1. Mai - Tag der Arbeit




Gedichte, Sprüche, Verse, Zitate ... kreative Wortschöpfungen eben.

1. Mai - Tag der Arbeit

Beitragvon almafan » Do 26. Apr 2018, 15:53

Tag der Arbeit

Jeden ersten Mai steckt Elke
mit frohlockendem Gesicht
sich ins Knopfloch eine Nelke,
schließt das Knopfloch aber nicht.

Nein, sie geht, das Löchlein offen,
durch das Land, das Mauern hat.

Männer pfeifen, schon besoffen.
Elke, davon kaum betroffen,
geht, umhüllt von leichten Stoffen,
durch den heut so gar nicht schroffen
Arbeiter- und Bauernstaat.
Bild

Früher war alles besser? Heute sorgt in Deutschland die Allgemeinheit dafür, dass alle Wohnung oder Kleidung haben. Die Wohlhabenden geben 50% ihres Einkommens dem Staat, zahlen 80% der Einkommenssteuer, den größten Teil der Körperschafts- und Unternehmenssteuern, sowie einen überproportional hohen Anteil der Umsatzsteuer und sichern so die Grundversorgung der Armen. Kennt jemand eine Ära, in der es mehr Gerechtigkeit gegeben hätte?
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 888
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 20:11

von Anzeige » Do 26. Apr 2018, 15:53

Anzeige
 

Zurück zu Lyrik et Prosa


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron