Lob, Kritik, Anregung zu allen RPG-Maker Spielen




Hier finden sich CrazyDJ's Spiele, die mit dem RPG-Maker erstellt werden.

Moderator: CrazyDJ

Re: Lob, Kritik, Anregung zu allen RPG-Maker Spielen

Beitragvon almafan » Di 22. Jan 2013, 11:38

Elementarys (Neuauflage)

Kartenmakierungen (Die Weltkarte beinhaltet einige versteckte Orte, gefunde verstecke werden mit einer Flagge makiert.)

"Markierung" und "markiert" kommt von Marke und nicht vom südamerikanischen, bereits ausgestorbenen Indianerstamm Make Make. Daher wird es mit "r" geschrieben. Und "gefunde verstecke" soll vermutlich "gefundene Verstecke" lauten.

Du wolltest ja Itemvorschläge.
Hier also ein paar Klingen:
  • Messer: Messer, Dolch, Tanto (japanisches Messer, im Grund bedeutet Tanto auf japanisch einfach nur Messer), Katar (so ne Art orientalischer Schlagring mit Klinge vorne dran)
  • Einhänder: Rostiges Schwert, Kurzschwert, Säbel (orientalisches Schwert), Wakizashi (japisches Kurzschwert), Richtschwert (die "saubere" Alternative zur Axt, die Vorstufe zur Guillotine, es ist ein schweres Schwert, damit man den Kopf des Verurteilten mit einem Hieb abbekommt), Langschwert, Nande (afrikanisches Schwert mit krummer Spitze), Shotel (ebenso), Kopis (ägytisches Schwert), Chepesch (ägyptisches Schwert, sieht aus wie die Schwerter der Uruk Hai in Herr der Ringe, nur heller), Spatha (römisches Schwert), Surik (srivijavanisches Schwert, Sri Vijava war ein Reich an der heutigen Straße von Malaka, bei Indonesien), Breitschwert, Khanda (indisches Schwert), Tsurugi (japanisches Schwert), Nagamaki (japanisches Schwert), Dao (chinesiches Schwert, im Grunde bedeutet Dao auf chinesisch einfach Schwert), Bastardschwert, Chai Dao (chinesisches Schwert), Rapier, Kodachi (japanisches Schwert)
  • Zweihänder: Flamberge (Zweihänder mit gezackter oder gewellter Klinge, vornehmlich zum Schildbrechen eingesetzt), Zweihänder, Jian (chinesischer Zweihänder), Tachi (japanischer Zweihänder), Odachi (japanischer Zweihänder), Dotanuki (japanischer Zweihänder, vornehmlich zum Schildbrechen)
    Hier ein paar Äxte:
  • Äxte: Handaxt, Bartaxt (auch Doppelaxt genannt), Kriegsaxt (Axt mit zusätzlichen Zacken), Streitaxt (Axt mit langem Stiel)
  • Lanzen: Saufeder (auch Bauernlanze genannt, da sie leicht herzustellen und billig war), Kriegssense (eine umkonstruierte Sense), Flügellanze (nein, die kann nicht fliegen, sie hat einfach eine breitere Spitze, die ausgeformt ist), Naginata (japanisches Lanze), Pilum (römische Kampflanze und Wurfspeer in einem)
  • "stumpfe" Waffen: Knüppel, Nagelkeule, Jur (afrikanischer Schlagring), Yawara (philippinischer Schlagstock, Vorbild der Schlagstöcke der Polizei weltweit), Tambo (japanischer Kampfstab), Streitkolben (Keule mit metallernem Aufsatz), Bo (chinesischer Kampfstab), Morgenstern (an Kette befestigte, stachlige Metallkugel, speziell dazu gedacht durch Plattenrüstung und Kettenhemde zu "stechen"), Kriegshammer (speziell dafür gedacht, Rüstungen zu zerstrümmern), Liuxingchui (chinesisches Seil zum erdrosseln oder entwaffnen)
  • Bögen: Provisorischer Bogen, Jagdbogen, Kurzbogen, Kompositbogen (besteht aus mehrerern verschieden elastischen Komponenten), Langbogen (gern mal fast so groß, wie der Schütze selber), Yumi (japanischer Bogen), Armbrust
  • Schilde: Lederschild, Holzschild, Bronzeschild, Rundschild, Eisenschild, Ovalschild, Langschild, Standschild (Schild hinter das man sich ducken kann, während es auf dem Boden steht)
  • Bekleidung: Cotte (bäuerliche Kleidung), Flickenumhang, Klappenrock (bäuerliche Kleidung), Kleid, Lederweste, Leinenmantel, Leinenweste, Schulpe (bäuerliche Kleidung), Schürze, Kanji (japanischer Kampfanzug, so ein Ding, wie Son-Goku es trägt), Kimono, Mönchskutte, Novizenrobe, Prachtmantel, Schellentracht (bäuerliche Kleidung), Sträflingstracht, Stutzertracht (bürgerliche Kleidung), Tunika
  • Rüstungen: Fellrüstung, Lederrüstung, Kettenhemd, Gambeson (eine Art dicke Stoffrüstung), Bronzepanzer, Eisenpanzer, Bronzerüstung, Eisenrüstung
  • Helme und Kopfbedeckungen: Haarband, Stirnband, Strohhut, Leinenkappe, Lederkappe, Bundkappe, Stirnreif, Diadem, Turban, Lederhelm, Holzhelm, Kettenkapuze, Bronzehelm, Eisenhelm, Klappenhelm (römischer Legionärshelm), Dornenhelm (Helm mit Dorn obendrauf, der Schwerthiebe nach links und rechts ableitet), Plattenhelm
  • Talismane: Hier sollten nicht nur Ringe, sondern im gleichen Maße auch Halsketten oder Amulette erwähnt sein. Halsbänder gehen auch. Nicht zu vergessen verschiedene Anstecknadeln oder auch kleine Kräuter- und Würzsäckchen, die man am Gürtel trägt, um Böses fern zu halten.
  • Außerdem gibt es noch Wurfwaffen, wie Wurfmesser und -dolche, oder die Wurfaxt Francisca. Kleine Bomben oder "Rauchgranaten" kann es doch auch geben.
  • Desweiteren sollte das Inventar nicht nur auf Dinge beschränkt sein, die der Held ausrüsten kann, plus der obligatorischen Heil- und Manatränke. Es sollten auch Alltagsgegenstände dazugehören. Hier ein paar Vorschläge:
    • Angel, Fackel, Pfanne, Säge, Sichel, Mistgabel (kann auch als Waffe dienen), Sense (ebenso), Spitzhacke (ebenso), Schmiedehammer (ebenso), Dietrich
    • Bandagen (für Verletzungen), Wundsalbe, Gegengift
    • verschiedene Lebensmittel (Fleisch, Fisch, Milch, Bier, Äpfel, Kohl, Brot, Honig, Kräuter, Pilze, Beeren, usw.)
    • Instrumente (für Quests oder zum selber sinnfrei Rumklimpern, wie eine Laute oder Mandola oder Flöte oder Dudelsack)
    • verschiedene Werkstoffe (Metalle, Steinsorten, wie Granit und Co) zum Verarbeiten (ein klein wenig Minecraft schadet nicht)
    • verschiedene Wertgegenstände zum Verkaufen oder Sammeln (Silberteller, Silberbesteck, Salz, Senf, Seife, Felle, Perlen, usw.)
    • Bücher zum Erlernen neuer Zauber oder zum Lesen storyrelevanter oder ganz nebensächlicher Inhalte
    • Questitems wie Schlüssel, Siegel oder Briefe
Es gibt so unglaublich viel, was man noch irgendwie einbinden kann. Bei den Heil- und Manatränken ist es ratsam, verschiedene Wirkungsgrade einzubauen.

Charaktere
Zusätzlich würde ich dir empfehlen, nach und nach Biografien deiner Helden zu schreiben oder wenigstens in Stichpunkten ihren Werdegang bis zum Beginn des Spiels bzw. bis zum Aufnehmen in der Party. Denn danach übernimmt ja der Spieler das "Schreiben" der Biografie. Ich will dir ein wenig helfen, indem ich deinen Helden eine passendere Kurzbeschreibung mitgebe. Da du den bevorzugten Waffentyp unter der Kurzbeschreibung bereits auflistest, braucht er in der Kurzbeschreibung nicht mehr selbst drinstehen.

Nina ist ein bäuerliches Mädchen aus dem Dorf Asatan. In ihrer Freizeit hat sie das Jonglieren gelernt, weshalb sie genau weiß, mit einem Stab umzugehen. In ihr manifestierte sich die lodernde Kraft des Feuers.

Henry ist ein reisender Krieger, der seine Dienste dem Meistbietenden anpreist. In einer seiner zahllosen Schlachten verlor er ein Auge. Es ist wohl klar, dass seine Schwertkünste weit bekannt sind. In ihm wühlt die aufbrausende Kraft des Wassers.

Strife ist ein bäriger Kämpfer aus der Stadt Kiro. Erst vor kurzem hat er sich selbst zu einer Abenteuerreise aufgemacht. Wie einen Donnerkeil treibt in ihm die mächtige Kraft des Blitzes.
(Donner ist ja faktisch nur das Geräusch, wenn der Blitz sich durch die Luftschichten drückt.)

Melissa ist ein ruhiges Mädchen aus dem Dorf Aysha, das in einem winterlichen Tal, zwischen den schneebedeckten Bergen des [hier Name einfügen]gebirges liegt. Sie ist eine gute Jägerin und hervorragend im Umgang mit dem Bogen. In ihr ruht die Kraft des Eises.

Alan ist der jüngere Bruder von Melissa und ist mit ihr zusammen aufgewachsen. Auch er geht gerne jagen, verlässt sich dabei aber lieber auf Speer und Lanze. Der Hauch des Windes fließt durch seine Adern.
(Ich empfehle übrigens das der Bogenschütze den Wind beherrscht, das passt besser zusammen. Da ein Bogen doch besser zu Mädchen passt, als Speere und Lanzen, würde demnach Melissa den Wind bekommen. Aber es ist deine Entscheidung.)

Latas ist ein könglicher Paladin. Er kämpft nicht für seinen eigenen Geldbeutel oder der Frauen willen. Er setzt sich ein für die Schwächeren, für die, die Schutz brauchen. Er ist ein stenggläubiger Mann. Da steht es dem Kämpfer mit Axt und Hammer gut, dass in ihm die Reinheit des Lichtes strahlt.
(Paladin wurden meist die obersten Generäle oder Leibgarden eines Königs genannt. Der Waffentyp Hammer steht einem Paladin außerordentlich.)

Samuel ist ein arglistiger, verschlagener Magier. Zwar ist er im Kampf mit dem Schwert nicht allzu schlecht, aber greift er doch lieber auf seine reichhaltigen Zauber zurück. Die dunkle Magie, die nun seinen Körper besetzt, mehrt seine Macht nun zusätzlich.


Das schonmal zum Einstieg. Ich hoffe, diese Tipps helfen dir weiter. Wenn du magst, kannst du die Kurzbeschreibungen so übernehmen.
Bild
Früher war alles besser? Heute sorgt in Deutschland die Allgemeinheit dafür, dass alle Wohnung oder Kleidung haben. Die Wohlhabenden geben 50% ihres Einkommens dem Staat, zahlen 80% der Einkommenssteuer, den größten Teil der Körperschafts- und Unternehmenssteuern, sowie einen überproportional hohen Anteil der Umsatzsteuer und sichern so die Grundversorgung der Armen. Kennt jemand eine Ära, in der es mehr Gerechtigkeit gegeben hätte?
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1049
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 20:11

von Anzeige » Di 22. Jan 2013, 11:38

Anzeige
 

Re: Lob, Kritik, Anregung zu allen RPG-Maker Spielen

Beitragvon almafan » Fr 25. Jan 2013, 15:23

Elementarys

Ich bins mal wieder.

Ich weiß, dass die Weltkarte für nahezu alle deine Spiele identisch ist. Es handelt sich ja doch recht häufig um die Losalischen Inseln. Aber genau um die geht es mir heute. Sie sind zu formlos. Sie sehen lieblos hingeklatscht aus. Zu rund, keine Konturen. Keine auffälligen Charakteristika.

Bild
So sieht zum Beispiel Island aus. Es hat eine Form, die jeder wiedererkennt, der die Insel schon mal begutachtet hat.

Bild
Keine der hier gezeigten Inseln hat solche Merkmale. Das sind mehr oder weniger Kreise, die ein wenig verzerrt wurden.

Bild
So sehen die philippinischen Inseln aus. Langgezogene, gebirgige Streifen wechseln sich ab, mit kleinen Punkten und größeren zusammenhängenden Landmassen.

Ich kann verstehen, dass es auf jeden Fall schwierig wäre, die Karte zu ändern, da es ja auch TNGQ, Nanogames Party und weitere Spiele betreffen würde.

Und im Intro sollten, wenn möglich, die Säulen vergrößert werden. Denn die Oger oder was die grünen Riesen darstellen sollen, sind größer als diese.

Und hey. Du hast ja meine Biografien übernommen und den Hinweis, das Wind zum Bogen besser passt beherzigt.
Bild
Früher war alles besser? Heute sorgt in Deutschland die Allgemeinheit dafür, dass alle Wohnung oder Kleidung haben. Die Wohlhabenden geben 50% ihres Einkommens dem Staat, zahlen 80% der Einkommenssteuer, den größten Teil der Körperschafts- und Unternehmenssteuern, sowie einen überproportional hohen Anteil der Umsatzsteuer und sichern so die Grundversorgung der Armen. Kennt jemand eine Ära, in der es mehr Gerechtigkeit gegeben hätte?
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1049
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 20:11

Re: Lob, Kritik, Anregung zu allen RPG-Maker Spielen

Beitragvon almafan » Di 12. Feb 2013, 17:04

Elementarys

Was ist ein "RGSS Bereich"?
Ich kann mir denken, dass es sich dabei um so eine Art Script-Bereich im RPG-Maker Ace handelt. Aber erst durch eine Websuche kann ich den Begriff auch irgendwie einordnen: "Ruby Game Scripting System". Es geht also tatsächlich um das Script System, dass im Hintergrund quasi das ganze Tool und später das Spiel steuert. Die verwendeten Scripte binden sich also wunderbar ins Spiel und dessen Menüs ein. Außer mir und anderen, die in der Materie stecken, sagt RGSS also nichts.
Bild
Früher war alles besser? Heute sorgt in Deutschland die Allgemeinheit dafür, dass alle Wohnung oder Kleidung haben. Die Wohlhabenden geben 50% ihres Einkommens dem Staat, zahlen 80% der Einkommenssteuer, den größten Teil der Körperschafts- und Unternehmenssteuern, sowie einen überproportional hohen Anteil der Umsatzsteuer und sichern so die Grundversorgung der Armen. Kennt jemand eine Ära, in der es mehr Gerechtigkeit gegeben hätte?
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1049
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 20:11

Re: Lob, Kritik, Anregung zu allen RPG-Maker Spielen

Beitragvon almafan » Do 13. Mär 2014, 20:23

Elementarys (Neuauflage)

Die paar Neuerungen beiseite: Wann gibt es denn mal eine spielbare Demo der RPG-Maker-Ace-Variante? Und wenn diese bereits irgendwie draußen ist, kann man diese auch spielen, ohne das RunTimePackage zu installieren?
Bild
Früher war alles besser? Heute sorgt in Deutschland die Allgemeinheit dafür, dass alle Wohnung oder Kleidung haben. Die Wohlhabenden geben 50% ihres Einkommens dem Staat, zahlen 80% der Einkommenssteuer, den größten Teil der Körperschafts- und Unternehmenssteuern, sowie einen überproportional hohen Anteil der Umsatzsteuer und sichern so die Grundversorgung der Armen. Kennt jemand eine Ära, in der es mehr Gerechtigkeit gegeben hätte?
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1049
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 20:11

Re: Lob, Kritik, Anregung zu allen RPG-Maker Spielen

Beitragvon CrazyDJ » Do 13. Mär 2014, 20:52

Wann gibt es denn mal eine spielbare Demo der RPG-Maker-Ace-Variante?

Ich leg mich lieber auf keinen Termin damit fest... Ich halte ihn wie ich mich kenne dann eh nicht ein :D
Allerdings muss ich momentan sowieso noch das Geld-Balancing verbessern.

kann man diese auch spielen, ohne das RunTimePackage zu installieren?

Beim VX-Ace kann man tatsächlich beim erstellen einer Release-Exe anklicken das das RTP enthalten sein soll (Nicht extra installiert werden muss)
Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm, beim Nazi hingegen ist es anders herum!
Benutzeravatar
CrazyDJ
Graf
Graf
 
Beiträge: 539
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 16:05
Wohnort: Dresden

Re: Lob, Kritik, Anregung zu allen RPG-Maker Spielen

Beitragvon almafan » Mi 1. Apr 2015, 16:15

TNQG

Ah, Schlechtschreibfehler:
- "Tiger Balsam" schreibt man doch zusammen oder mit Bindestrich getrennt.
- "den selben" schreibt man doch zusammen.
- "sofortig" schreibt man doch ohne "ig".

Dein Youtube-Video habe ich mal korrigiert. Es reicht die Video-ID (z.B. .../Jrz_Wpcboyc)


Aber ich vermute mal, dass war alles die böse Zeitumstellung.
Bild
Früher war alles besser? Heute sorgt in Deutschland die Allgemeinheit dafür, dass alle Wohnung oder Kleidung haben. Die Wohlhabenden geben 50% ihres Einkommens dem Staat, zahlen 80% der Einkommenssteuer, den größten Teil der Körperschafts- und Unternehmenssteuern, sowie einen überproportional hohen Anteil der Umsatzsteuer und sichern so die Grundversorgung der Armen. Kennt jemand eine Ära, in der es mehr Gerechtigkeit gegeben hätte?
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1049
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 20:11

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu RPG Maker Spiele


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron