SPIELETIPPS: Tropico 1 (inkl. Paradies Island)




Habt ihr etwas gelesen, gesehen oder gespielt, über das ihr euch austauschen wollt? Dann bist du hier richtig.

SPIELETIPPS: Tropico 1 (inkl. Paradies Island)

Beitragvon almafan » Mo 15. Mär 2021, 16:47

Spieletipps: Tropico Spieltipps



Ja, das Spiel aus dem Jahr 2000. Der Klassiker, in dem man als "Fidel Castro"-Verschnitt über eine nicht näher benannte Insel in der Karibik herrscht und entweder sein Schweizer Bankkonto füttert oder die armen Tropicaner. Man beginnt einen Demokratisierungsprozess oder eine Militärdiktatur.

Dabei gilt es die verschiedenen politischen Lager, denen die Inselbewohner angehören, auszubalancieren. Dieser Thread hier soll Spieletipps zu diesem Spiel und dem Addon "Paradies Island" sammeln.
Habt ihr Tipps und Tricks zu den Nachfolgern Tropico 2 - Die Pirateninsel, Tropico 3, Tropico 4 (inkl. Erweiterungen), Tropico 5 (inkl. DLCs) und Tropico 6 (inkl. DLCs), seit so gut und erstellt einen separaten Thread dazu.

Die Themen im Inhaltsverzeichnis kann man anklicken und kommt direkt zum entsprechenden Beitrag.

Inhaltsverzeichnis:

15.03.2021: Cheats
21.05.2021: Guter Spielstart
01.09.2021: Wind, Wetter und Berge nutzen

Viel Spass beim Zocken.
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1594
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 20:11

von Anzeige » Mo 15. Mär 2021, 16:47

Anzeige
 

Re: SPIELETIPPS: Tropico & Tropico - Paradies Island

Beitragvon almafan » Mo 15. Mär 2021, 17:55

Cheats

War ja klar, daß der Almafan gleich mal damit anfängt. Aber...
Ja, hier ist ein aber...
Ich selbst habe die im Netz gefunden, bisher aber nie verwendet. Im Sandkasten-Modus kann man gar nicht verlieren und muss kein Geld cheaten, da es eh unbegrenzt vorhanden ist. Im Spielmodi Ökonomie "Leicht", ist es schwierig überhaupt pleite zu gehen, auch wenn man zig Bauprojekte gleichzeitig startet und alle Wohnungen für lau anbietet und trotzdem die Löhne aller anhebt.

STRG gedrückt halten und folgenden Code eingeben:
  • contento
    Hebt die Stimmung aller Tropicaner um 10 Punkte
  • ratedifficulty
    Zwischen Freies Spiel und Szenario im laufenden Spiel wechseln
  • economicdifficulty
    Ökonomischen Schwierigkeitsgrad im laufenden Spiel ändern
  • politicaldifficulty
    Politischen Schwierigkeitsgrad im laufenden Spiel ändern
  • rapido
    Sofortiges Bauen an-/abschalten
  • pesos
    20.000 Dollar in die Staatskasse (nicht auf das Schweizer Konto)
  • exacto x
    Exakten Geldbetrag x in die Staatskasse erhalten (nicht Schw. Konto)
  • respecto
    Alle Bäume der Insel zerstören
  • muerte
    Ausgewählte Person töten
  • removepeople
    Alle Menschen auf der Insel ausrotten
  • onemonth
    Einen Monat später
  • sixmonths
    Sechs Monate später
  • oneyear
    Ein Jahr später
  • fiveyears
    Fünf Jahre später
  • tenyears
    Zehn Jahre später
  • twentyyears
    Zwanzig Jahre später
  • thirtyyears
    Dreißig Jahre später
  • editor
    Map Editor an-/abschalten
  • importmap
    Erlauben eine selbst erstellte Karte einzufügen (#1)

Wie gesagt, ich habe noch keine Cheats verwendet. Ich kann also nicht sagen, ob sie funktionieren oder nicht. Ich werde es bei Gelegenheit testen und hier updaten.

Hier habe ich euch aber auch gleich mal ein paar Tipps zusammengestellt, die euch bei euren Partien vielleicht auch helfen.

.

#1 - Importieren einer selbst erstellten Karte

Es lässt sich nur eine externe Bilddatei im Format PCX verwenden. Diese muss im Spielverzeichnis von Tropico liegen, nicht in einem der Unterordner. Lege die Datei in dem Ordner ab, indem auch die Tropico.exe liegt.
Die Karte sollte nur Graustufen enthalten und quadratisch sein. Die schwarzen Bereiche stellen das Meer dar, die Graustufen Richtung Weiß die Landmasse. Je heller der Bereich, desto höher die Landschaften (weiß entspricht den höchsten Bergen bis max. 100m).
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1594
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 20:11

Re: SPIELETIPPS: Tropico 1 (inkl. Paradies Island)

Beitragvon almafan » Fr 21. Mai 2021, 23:52

Guter Spielstart

Wählt nicht nur eure Charakterzüge weise (dazu ein ander mal mehr). Geld ist für den Aufbau einer funktionierenden Infrastruktur äußerst wichtig.

Farmen umstellen

Zu Beginn hat man mehr Farmen als nötig. Eine Farm auf der Ökonomie-Schwierigkeit Mittel ernährt ungefähr 30 Tropicaner. Man startet in der Regel mit dreien davon. Ein oder zwei kann man ohne Probleme auf lukrativere Güter umstellen. Nachfolgend eine Liste der Farm-Exporte:
  • Mais $ 400 je Ladung / $ 2000 je Transporteur (#1)
  • Ananas $ 900 / $ 4500
  • Kaffee $ 1300 / $ 6500
  • Zucker $ 800 / $ 4000
  • Tabak $ 1000 / $ 5000
  • Bananen $ 800 / $ 4000
  • Papaya $ 600 / $ 3000
Besonders zu Spielbeginn sind Rinder- ($ 1000 / $ 5000) und Ziegenfarmen ($ 700 / $ 3500) spielerisch nicht sinnvoll. Es dauert, bis sie überhaupt Gewinn abwerfen und der Aufwand der Aufzucht wird selbst bei dem deutlich günstigeren Mais dadurch kompensiert, dass er deutlich schneller wächst.

Zweite Baufirma

Besonders in der Anfangszeit kann es mit den maximal 8 Bauarbeitern echt knapp werden, all die Bauvorhaben zur Umstrukturierung des Landes zeitnah für die verschiedenen Fraktionen durchzuführen.
Die nötigen Arbeitskräfte kann man aus der Spedition oder dem Dock entnehmen, z.B. indem man deren Löhne kurzfristig senkt, sodass sich die Angestellten lukrativere Einkünfte suchen, z.B. die leerstehende Baufirma. Spedition und Dock werden erst wichtig, wenn die Produktion der Güter anrollt, was selbst beim flinken Mais über ein Jahr dauert.

Zweites und drittes Standbein

Ebenfalls für ungelernte Tropicaner interessant sind die Fischerei und ein Holzfällercamp. Für spätere Industriegüter sind das gute Ausgangsbedingungen. Da der Wald sowieso der Gebäuden und Anbaufläche weichen muss, sollte man lieber einem professionellen Holzfäller den Job machen lassen, anstatt einem Farmer oder Bauarbeiter. Nur der Holzfäller lagert die geschlagenen Hölzer, die dann auch exportiert werden können.
Der Fischer wiederum erhöht ohne nennenswerten Aufwand und ohne Bodenfläche zu verbrauchen, sowohl die Nahrungsmittelqualität, als auch die Anzahl überschüssiger Waren für den Export.

Grundbedürfnisse stillen

Im Grunde braucht es nicht mehr, als ein paar Farmen, die Essen liefern und ein oder zwei, die sich auf lukrativere Güter spezialisieren, den Holzfäller und die Fischerei. Das ist bereits das Rückgrat der tropicanischen Wirtschaft.
Bereits jetzt ist es möglich, diese Produktionsstätten eine Zeit lang sich selbst zu überlassen und sich um die fleißigen Tropicaner zu kümmern. Fürs Erste reicht es, die Behaglichkeit der eigenen vier Wände zu steigern, indem man ihnen Baracken, Häuser oder Wohnblöcke hinstellt. Es muss zu diesem Zeitpunkt nicht das Beste vom Besten sein.
Die meisten Bewohner sind religiös und werden eine Kirche wünschen. Das Grundbedürfnis Unterhaltung decken wir im ersten Schritt mit einer Bar ab.
Sobald mehr Geld fließt, ist auch eine Klinik nicht verkehrt. Um die Arbeiter besser auszubilden und weniger auf ausländische Fachkräfte angewiesen zu sein, sollte man auch eine Schule in Betracht ziehen.

Gewinnsteigerung

In der Zwischenzeit ist die Bevölkerung vermutlich gut angewachsen. Die neuen Arbeitskräfte kann man in den neuen Fabriken unterbringen. Den Start der Industrialisierung sollten die Sägemühle und die Konservenfabrik machen, da die zugrundeliegenden Ressourcen durch Holzfällercamp und Fischerei, aber auch durch Kaffee- oder Ananasplantagen, gegeben sind. Der angebaute Zucker kann in einer eigenen Destille aber auch zu Rum verarbeitet werden, der Tabak zu Zigarren.
  • Ananas $ 900 / Dosenananas $ 1500
  • Kaffee $ 1300 / Dosenkaffee $ 2400
  • Fisch $ 300 / Dosenfisch $ 1000
  • Holzstämme $ 600 / Holzbretter $ 1500
  • Tabak $ 1000 / Zigarren $ 3200
  • Zucker $ 800 / Rum $ 2500
Mit dem Upgrade Gefriertrockner kann man gefriergetrockneten Kaffee herstellen, der im Export $ 3000 bringt.
Mit dem Upgrade Maschinengerollte Zigarren kann man zwar die Produktivität der Zigarrenfabrik ankurbeln, der Verkaufspreis der Zigarren sinkt aber auf $ 2880.
Mit dem Upgrade Aromatisierungsvorrichtung stellt die Destille nicht mehr Rum, sondern Gewürzten Rum für $ 3000 her.
Die Angaben sind je Ladung (#1).

Tourismus

Mit den zusätzlichen Einnahmen kann man sich dem zaghaften Aufbau des Tourismus zuwenden. Ein paar billige Motels und günstige Attraktionen können für den Anfang genügen. Für die Pauschaltouristen, die zuerst von dem Eiland erfahren werden, reichen Strandbäder, Souvenir-Shop und Aussichtspunkt.

#1 - Transporteur
Ein Spediteur kann 5 Ladungen auf seinem Karren transportieren.
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1594
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 20:11

Re: SPIELETIPPS: Tropico 1 (inkl. Paradies Island)

Beitragvon almafan » Mi 1. Sep 2021, 10:44

Wind, Wetter und Berge nutzen

Den Wind nutzen

Das Wettersystem in Tropico kann nerven, besonders wenn man weit rauszoomt. Die Wolken verdecken einen Teil der Karte, vielleicht genau jenen, den man gerade betrachten will. Aber... An den Wolken kann man die Windrichtung ablesen. Diese ändert sich im Spielverlauf nicht und das gereicht uns zum Vorteil.
Die Windrichtung hat Einfluss auf die Verbreitung der Luftverschmutzung. Na, klingelts.
Wenn ihr denn Effekt der Luftverschmutzung auf die Bevölkerung niedrig halten wollt, dann baut eure Industrieanlagen auf jener Seite eurer Siedlungen, in die der Wind weht. Nicht jedoch dahin, wo der er herkommt.

Bild
Die Wolken weisen euch eine umweltbewusstere Zukunft.

Farmen ans Gelände anpassen

"The chain of command farming"
Was ist damit gemeint? Die verschiedenen Güter, die man mit Farmen anbauen kann, benötigen unterschiedliche Bedingungen.
Kaffee wächst am Besten im feuchten Hochland. Ananas benötigt dagegen auf etwas niedrigerem Niveau eine gute Bodenentwässerung. Zucker gedeiht am Besten im Flachland oder Talbecken.
Zusammenhang erkannt? Nutze den Berg oder Hügel als Wertschöpfungskette. Schau im Info-Modus nach einem geeigneten Standort für den deutlich anspruchvolleren Kaffee und achte auf den Niederschlag und wie er am Berg abfließt. Stelle auf diese Seite des Berges nahe oder auf dem Hügel die Kaffeefarm(en) hin, ein Stück tiefer die Ananasplantagen und am Fuß des Berges Zuckerrohr. Der Hang ist damit optimal genutzt, der bald ausgeschüttete Gewinn maximiert.
Nebenbei sieht eine solche Mischkultur auch schön nach Mix aus Dschungel und karibischer Bauernlandschaft aus. Idyllisch.
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1594
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 20:11


TAGS

Zurück zu Reviews & Spieletipps


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron