Witze




Witziges und Aberwitziges

Re: Witze

Beitragvon almafan » Do 15. Aug 2013, 14:45

Nachfolgend einige Witze aus den Jöhstädter Umschauen Nr. 100 bis Nr. 106 (Dezember 1998 bis Juni 1999):

  • Der Deutschlehrer fragt nach drei Sagen. Die Schüler antworten nacheinander: "Nibelungensage! Argonautensage! Wettervorhersage!"
  • Warum heißt die eigene Sprache eigentlich Muttersprache? - Na weil Papa nie zu Wort kommt.
  • "Seit wann schielen sie denn?" - "Seit meine Zwillinge vor zwei Jahren das Laufen gelernt haben."
  • "Du hast in der letzten Arbeit 5 Fehler und dein Banknachbar ebenfalls. Kannst du mir das erklären?" - "Wir haben denselben Lehrer."
  • Der Vater: "Bei so einem Zeugnis ist eigentlich eine Prügel fällig." - Sohn: "Finde ich auch. Und ich weiß auch, wo der Lehrer wohnt."
  • Der Lehrer erklärt: "Alles, was Federn trägt, legt Eier." Fritzchen fragt: "Indianer auch?"
  • Warum schlüpfen die Küken aus den Eiern? Weil sie Angst haben, gekocht zu werden.
  • Klein Erna kommt aus der Schule und erzählt: "Der Lehrer hat heute mit mich geschimpft." Verbessert die Mutter: "Der Lehrer hat mit mir geschimpft." - Was mit dich auch?"
  • Balduin bekommt von seiner Oma zehn Euro geschenkt. Als die alte Dame nichts vom Enkel hört, fragt sie: "Was sagt man denn?" - "Danke." - "Mehr nicht? Was sagt denn deine Mutter, wenn ihr dein Vater zehn Euro gibt?" - "Du wirst auch immer knausriger."
  • "Papa, ist der stille Ozean den ganzen Tag still?" - "Frag lieber etwas gescheiteres." - "Gut. Papa, woran ist den das tote Meer gestorben?"
  • Der Vater unterhält sich beim Elternabend mit dem Lehrer: "Finden sie nicht auch, dass mein Sohn mitunter recht orginelle Ideen hat?" - "Oh, doch", stöhnt der Lehrer, "besonders bei der Rechtschreibung."
  • "Nun, Anton", fragt der Lehrer, "warum habe ich dich gerade einen kleinen Dummkopf genannt?" - "Weil ich noch nicht so groß bin, wie sie."

Ein weiterer Stoß von Witzen aus der Jöhstädter Umschau. Diesmal aus den Ausgaben Nr. 107 - 112 (Juli 1999 - Dezember 1999).

  • "Vati, Peter ist sitzengeblieben." - "Das wundert mich gar nicht, er hat den größten Esel zum Vater." - "Vati ... ich bin auch sitzengeblieben."
  • Sagt Peterchen zu seiner Lehrerin: "Ich will Ihnen ja keine Angst machen, Frau Lehrererin, aber mein Vati meinte, wenn ich kein besseres Zeugnis bekomme, kann sich jemand auf etwas gefasst machen."
  • Die Patentante ist zu Besuch und bewundert ihren Neffen, den sie lange nicht gesehen hat: "Eigentlich hast du ja recht viel Ähnlichkeit mit mir, Fritzchen." - "Das macht nichts, Tante! Jungen brauchen nicht so hübsch zu sein."
  • Der Sohn des Fußballspielers kommt nach Hause: "Papa, mein Vertrag mit der dritten Klasse wurde um ein Jahr verlängert."
  • "Mutti, bekomme ich später auch einen Mann, wenn ich brav bin?" - "Ja!" - "Und wenn ich nicht brav bin?" - "Dann bekommst du viele Männer."
  • "Papi, möchtest du ein leckeres Eis haben?" - "Nein." - "Fein. Und jetzt fragst du mich."
  • "Mami, darf ich lesen, bis ich einschlafe?" - "Na gut, aber keine Minute länger."
  • "Wie gefällt es dir denn in der Schule?" - "Es gefällt mir ganz gut, nur schade, dass unser Lehrer so wenig weiß. Er stellt uns dauernd Fragen."
  • "Maul sagt man nicht!", ermahnt der Lehrer. "Na gut, da hat Papa eben einen Mundwurf gefangen."
  • "Ich hoffe, dass ich dich in Zukunft nicht mehr beim Abschreiben erwische." - "Ja, dass hoffe ich auch."
  • Zwei Freunde treffen sich: "Ich habe meiner Frau zu Weihnachten eine Kette geschenkt." - "Das ist eine gute Idee. Meine läuft auch ständig weg."

Die TOP 10 der besten Ausreden für's Zu-spät-kommen:

01. Der Postbote ist in der Tür stecken geblieben und ich konnte nicht raus.
02. Ich hatte starken Gegenwind.
03. Mein Wecker hat geklingelt, als ich noch geschlafen habe.
04. Die Straßenbahn hat sich verfahren.
05. Mein Fahrrad war zugeparkt.
06. Im Aufzug stand "für 6 Personen" und ich brauchte 30 Minuten, bis ich alle hatte.
07. Ich habe Coke Zero getrunken, aber der Helikopter kam nicht.
08. Ich habe elmex und aronal verwechselt und mich deshalb nach dem Zähneputzen wieder schlafen gelegt.
09. Mein Körper erinnert sich manchmal, dass ich in einer anderen Zeitzone geboren wurde.
10. Mein digitaler Wecker stand auf dem Kopf und ich dachte, es wäre erst 00:80 Uhr.



Und noch ein paar Sprüche:

Warum darf sich die Dame beim Schach bewegen, wie sie will?
Weil das Schachbrett gemustert ist, wie ein Küchenboden.

Mit selektiver Wahrnehmung ist alles gleich halb so doppelt.

Warum nennt man die "neuen Bunderländer" eigentlich nach 23 Jahren immernoch "neue Bundesländer"? Die "neue" Freundin stellt man seinem Bekanntenkreis auch nicht nach 23 Jahren als "neue Freundin" vor.
Bild
Früher war alles besser? Heute sorgt in Deutschland die Allgemeinheit dafür, dass alle Wohnung oder Kleidung haben. Die Wohlhabenden geben 50% ihres Einkommens dem Staat, zahlen 80% der Einkommenssteuer, den größten Teil der Körperschafts- und Unternehmenssteuern, sowie einen überproportional hohen Anteil der Umsatzsteuer und sichern so die Grundversorgung der Armen. Kennt jemand eine Ära, in der es mehr Gerechtigkeit gegeben hätte?
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

von Anzeige » Do 15. Aug 2013, 14:45

Anzeige
 

Re: Witze

Beitragvon almafan » Mo 16. Sep 2013, 20:35

Ich habe noch mehr Witze aus der Jöhstädter Umschau gefunden. Wir machen zeitlich einen enormen Schritt, den es betrifft die Ausgaben Nr. 223 - 232 (März, September, Oktober, November und Dezember 2009).

  • "Meine Mama muß Strafe zahlen, weil sie bei grün über die Ampel gefahren ist." - "Aber, das ist doch nicht verboten." - "Schon möglich. Aber die Ampel allein hat schon tausend Euro gekostet."
  • "Mein Papa ist bei der Polizei." Paule will mithalten: "Meiner auch, sie haben ihn gestern geschnappt."
  • Max tönt auf einer Party: "Ich rauche nicht, ich trinke nicht, zocke nicht und treibe ganz viel Sport." - "Aber irgendeinen Fehler musst du doch haben." - "Ja, ich bin ein notorischer Lügner."
  • Der Religionslehrer zu Fritzchen: "Betet ihr auch schön vor dem Essen?" - "Nö, wieso denn auch? Meine Mama kocht doch ganz hervorragend."
  • Was ist der Unterschied zwischen Zucker und einer Frau. Der Zucker wird erst raffiniert und dann süß. Bei der Frau ist es anders herum.
  • "Papa, wenn du mir Geld gibst, sag ich dir, was der Briefträger jeden Morgen zu Mama sagt." Der misstrauische Vater zückt sein Geld: "Okay, hier sind 10 Euro." - "Guten Morgen, Frau Müller, hier ist ihre Post."
  • Der Wirt zum Kellner: "Hat sich das Paar da hinten nun endlich für ein Essen entschieden?" - "Nein, noch nicht. Sie muss die Kalorien hochrechnen und er das Geld."
  • "Möchten Sie das Menü zu zwölf oder fünfzehn Euro?" - "Was ist denn der Unterschied?" - "Drei Euro."
  • Knallen zwei Autos zusammen. Schreit der eine Fahrer: "Mensch, sind sie blind?" - "Wieso? Ich hab doch getroffen."
  • Der Weihnachtsmann winkt ein Kind zu sich heran und reicht ihm die Hand: "Nicht wahr, du hast mich noch nie gesehen?" - "Nein, Papa."
  • Zu Weihnachten ist der Freund der großen Schwester zum Essen eingeladen. Nach er fertig ist, sagt er artig: "So gut habe ich schon lange nicht mehr gegessen." Da antwortet der kleine Bruder: "Wir auch nicht."

Heute habe ich ausnahmsweise mal ein paar witzige Weisheiten. Sind alles Sprüche, die Atif irgendwann einmal in A.I.N.A.R.G.A. sagen soll, wenn sich die Gelegenheit ergibt.

  • Frauen können Multitasking. Sie schaffen es, mehrere Sachen gleichzeitig nicht zu Ende zu bringen.
  • Die Medizin ist so weit fortgeschritten, dass niemand mehr gesund ist.
  • Weißt du eigentlich, wie die Altersfreigabe für Filme funktioniert? Ab 12 bedeutet, der Gute bekommt das Mädchen. Ab 16 bedeutet, der Böse bekommt das Mädchen. Und ab 18 bedeutet, alle bekommen das Mädchen.
  • Satzzeichen retten Leben: "Wir essen jetzt Opa!"
  • Das Leben war so einfach, als Apple, Blackberry und Cookies noch Lebensmittel waren.
  • Solange der Nagellack nicht trocken ist, ist eine Frau praktisch wehrlos.
  • Gegenüber sehr attraktiven Frauen ist meist der Mann der schutzbedürftige.
  • Die Frage, ob die Freimaurer oder ein anderer Geheimbund die Welt regiert oder nicht, ist müßig. Bei den Problemen, die die Welt heute hat, kann ich ihnen jedenfalls nur totales Versagen attestieren und als Prädikat höchstens den Namen "Einmaurer" vergeben.
  • Diskutiere nie mit Idioten - sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung!
  • Das ist das schöne an der Physik: Sie funktioniert auch, wenn die Beteiligten sie nicht verstanden haben. Auch wer keine Ahnung von der Schwerkraft hat, kann derbe auf die Schnauze fallen.
  • Über Plagiate sollte man sich nicht ärgern. Sie sind vermutlich die aufrichtigsten Komplimente.
  • Wenn ein Mann den Geburtstag seiner Frau vergisst, hat er nicht bemerkt, dass sie ein Jahr älter geworden ist. Gibt es ein schöneres Kompliment?
  • Zettel bekommst du dein Leben lang. In jeder Klasse ein Zeugnis und danach Papiere vom Arbeitsamt.
  • Ein Bettknarzen bedeutet nicht gleich ein Stell-Dich-Ein. Vielleicht hüpfen auch nur ein paar Kinder darauf herum.
  • Sollte dein Bungee-Jumping-Sprung gefilmt werden, so vergewissere dich, dass der Kameramann ebenfalls ein Seil hat.
  • Spätestens wenn dir der Chef trotz vorheriger Abwesenheit beim Kreuzworträtsel hilft, weißt du, dass im Büro eine Kamera installiert ist.
  • Eine kugelsichere Weste hilft auch nicht, wenn man von der Brücke gestoßen wird.
  • Ein Bettler wird nicht reicher, nur weil er fünfzehn Mützen vor sich ausbreitet, damit die Spender nicht anstehen müssen.
  • Es sollte einen unruhig stimmen, wenn die Flugmannschaft bereits die Notausrüstung anlegt.
  • In jede Agenten-, Soldaten- oder Mysterieserie gehört ein geheimer Geheimagent einer geheimen Geheimbehörde. Und zwar muss er immer dann auftauchen und den entscheidenden Hinweis liefern, wenn der Plot Logiklücken aufweist. Was faktisch fast jede Folge vorkommt.
  • Wenn ein Mann im Abwasserkanal gefunden wird, ist er noch lange kein Fischmensch. Wenn er Löcher am Rücken hat, ist er noch lange nicht von einem Oktopusalien befingert worden. Wenn er aus dem Fenster fliegt, obwohl er ohnmächtig ist, ist er kein Vogelmensch. Und wenn er schließtlich unter der Erde ist, ist er kein Mutantenmaulwurf. Er ist wohl ein Opfer der Mafia.
  • Waffen töten nicht. Sie machen es nur viel einfacher.
  • Eine Tortenschlacht fällt nicht unter die Genfer Konvention. Und Torschützen brauchen keinen Waffenschein.
  • Die Ehe von Adam und Eva war die einzig perfekte. Sie konnte ihn nicht mit all den tollen Männern vergleichen, die sie hätte haben können und er konnte sie nicht nerven, wie toll doch seine Mutter kochen konnte.
  • So reich kann Gottlieb Daimler nicht mit seiner Idee des Automobils geworden sein. Er hatte nicht mal einen Porsche.
  • Du weißt, dass du sexsüchtig bist, wenn deine Kennlernphase nur zwei Sekunden dauert, die Obstabteilung dich magisch anzieht, du keine Sache unversucht lässt, die Nachbarin nackt zu sehen, du der beste Kunde des Matrazenverkäufers bist, deine sexuellen Ausschweifungen selbst Talkmastern zu peinlich sind, die Unterwäscheabteilung zirca neunzig Prozent deiner Einkaufszeit beansprucht oder wenn du bei Beate Uhse, Orion und Co Mengenrabatte bekommst.
  • Verwirrend ist, wenn dich deine Frau auf eine Tiefkühlpizza vertröstet, weil sie noch schnell zum Gourmet-Kochkurs muss.
  • Am FKK sind die Bekleideten die potenziell geileren.
  • Bei der neuen Scheidungs-Barbie ist alles als Zubehör dabei, was früher mal Ken gehörte.
  • Nasebohren ist nicht durch die Bergbaugewerkschaft geregelt.
  • Was bringt es dir, drei Tage vor dem Kino wartest, wenn du am Tag der Premiere den Film verschläfst.
  • "Du nervst" ist ein wenig adäquater Kommentar, bei einem Kampf auf Leben und Tod.
  • Das falsche Fitnessstudio erkennst du daran, das die Yogastunde mindestens drei Zigarettenpausen beinhaltet und wenn du mehr als vierzig Minuten auf einen Medizinball warten musst.
  • Krankenschwester kann man auch als Einzelkind werden.
  • Sauerkraut wird nicht weniger sauer, wenn man es nicht ärgert.
  • Wenn du von der Rehling kotzt, vergewisser dich, dass sich darunter nicht noch ein Oberdeck befindet.
  • Wenn man nicht das Maul halten kann, einfach mal Ahnung haben.
  • Gewichtsprobleme können beim Sex schwer auf einem lasten.
  • Für den Schwitzkasten bezahlt man keine Saunagebühren.
  • Bei einem Atomschlag stirbt man quasi an einer Pilzvergiftung.
  • Die moderne Synchronberichterstattung ermöglicht es, dass wir fünf Tore gleichzeitig verpassen.
  • Hier ein paar Anzeichen, dass du sexuell wirklich eine Niete bist:
    - Die einzigen Kerle, die auf dich stehen sind aus dem Knast.
    - Man rät dir von der Stringtanga-Mode ab.
    - Die Vorräte für Verhütungsmittel reichen ewig.
    - Deine Eroberung interessiert sich tatsächlich für deine Briefmarkensammlung.
    - Frauen wechseln nach der Verabredung mit dir ihre geschlechtlichen Vorlieben.
    - Der Handwerker ist nur scharf auf die Reparatur des kaputten Wasserhahns.
    - Von dir geschossene Nacktfotos werden nicht sofort ins Internet gestellt.
  • Rote Blutkörperchen kommen auch bei Konservativen vor.
  • Sex auf der Parkbank ist nicht durch das Bankgeheimnis gedeckt.
  • Die meisten Blumenkinder haben gar keine Ahnung vom Gärtnern.
  • Ein Optimist ist einer, der ein Dutzend Austern bestellt, in der Hoffnung, sie mit der Perle, die er darin findet, bezahlen zu können.

Der Papst ist tot. Vor der Himmelspforte fragt ihn Petrus: "Wer bist du denn ?" Da sagt der Papst: "Ich bin doch der Papst der Vertreter Gottes auf Erden, ihr müsst mich doch kennen."
Petrus guckt auf seine Liste. "Ne du stehst nicht drauf!" Petrus geht zu Jesus und meint: "Da steht son Typ der meint er kennt dich." Jesus geht hin und unterhält sich mit dem Papst.
Dann kommt er zurück zu Petrus und sagt lachend: "Kennst du noch den Fischerclub den ich vor ungefähr 2000 jahren gegründet hab? Den gibts immer noch!"

Das soll's heut erstmal gewesen sein. Das nächste Mal gibt es wohl wieder ein paar Witze aus der Jöhstädter Umschau.
Bild
Früher war alles besser? Heute sorgt in Deutschland die Allgemeinheit dafür, dass alle Wohnung oder Kleidung haben. Die Wohlhabenden geben 50% ihres Einkommens dem Staat, zahlen 80% der Einkommenssteuer, den größten Teil der Körperschafts- und Unternehmenssteuern, sowie einen überproportional hohen Anteil der Umsatzsteuer und sichern so die Grundversorgung der Armen. Kennt jemand eine Ära, in der es mehr Gerechtigkeit gegeben hätte?
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: Witze: Fragen die zum Schmunzeln anregen

Beitragvon almafan » Di 29. Okt 2013, 21:05

Ich führe den Eintrag von Evelin56 vom 24. Februar 2012 (Seite 2 dieses Threads) mal fort:

Fragen die zum Schmuntzeln anregen II

Warum muss man für Reinkarnationen über Leichen gehen?

Warum kennt Dummheit keine Grenzen, aber verdammt viele Leute?

Warum war das Leben so viel einfacher als Apple, Blackberry und Cookies noch Lebensmittel waren?
(Apple=Apfel, Blackberry=Schwarzbeere/Johannisbeere, Cookies=Kekse)

Warum fällt eine Tortenschlacht nicht unter die Genfer Konvention?

Warum kann eine Taube auch vom besten Ohrenarzt nicht geheilt werden?

Warum ist ein Herzkasper nicht lustig?

Warum ist Sauerkraut sauer, selbst wenn niemand es ärgert?

Warum verschickt man Muskelpakete nicht per Post?

Warum bezahlt man für einen Schwitzkasten keine Saunagebühren?

Stirbt man bei einem Atomschlag an einer Pilzvergiftung?

Warum ist Sex auf einer Parkbank nicht durch das Bankgeheimnis gedeckt?

Wenn der Märtyrertod so ehrenvoll ist, warum macht dann nicht einer der Terroristenführer freiwillig mit?

--

Ein Bauer erhält Besuch von der Polizei. Polizist: „Wir haben einen anonymen Tipp bekommen, dass Sie illegale Pflanzen züchten und müssen nun Ihren Bauernhof durchsuchen.“
Der Bauer, der nichts zu verheimlichen hatte, sagte ganz ruhig: „Das können Sie gerne tun. Außer das Feld neben dem Stall, da...“
Der Polizist herrschte sofort los: „Sehen Sie diesen Durchsuchungsbefehl? Damit kann ich JEDES, und wenn ich JEDES sage, dann meine ich auch JEDES noch so VERF***TE FELD durchsuchen!!! Haben wir uns verstanden?“
Der Bauer entschuldigte sich bei ihm, zog seinen Hut und ging seiner Arbeit nach. Nach 5 Minuten sah er den Polizisten auch schon rennen, als der Stier, vor dem er ihn warnen wollte, hinter ihm her war und ihn auch beinahe hatte. ...
Er brüllte ihm zu: „DEN DURCHSUCHUNGSBEFEHL! ZEIGEN SIE IHM DEN DURCHSUCHUNGSBEFEHL!“

--

Die Mutter hat Anja zum zehnten Mal ins Bett geschickt. Mühsam beherrscht sagt sie: „Wenn ich noch einmal das Wort Mami höre, dann knallts!“ Fünf Minuten später piepst es aus dem Zimmer: „Frau Müller, könnte ich etwas zu trinken haben?“

--

Die Tochter fragt den Vater:
"Du Papa, fangen eigentlich alle Märchen mit 'Es war einmal' an?"
"Nein, mein Kind, viele fangen auch so an: 'Wenn ich gewählt werde ...'"

--

Im Sprechzimmer kramt Mueller nervoes in seinen Taschen. "Sie brauchen mich nicht im voraus zu bezahlen !" sagte der Zahnarzt "Das will ich auch nicht!" entgegnet Mueller "Ich zaehle nur mein Geld bevor Sie mich betaeuben!"

--

Ein Mann kommt in die Apotheke und fragt: "Haben Sie etwas Zucker?" Der Apotheker geht nach hinten und kommt mit einem Beutel Zucker wieder. "Haben Sie vielleicht auch einen Löffel?", fragt der Mann. Der Apotheker langt unter die Theke und holt einen Löffel hervor. Der Mann holt einen Löffel voll Zucker aus dem Beutel, zieht ein kleines Fläschchen aus der Tasche und träufelt vorsichtig zwanzig Tropfen auf den Zucker. "Probieren Sie doch mal", sagt er zum Apotheker. Der probiert den beträufelten Zucker und fragt: "Und was soll das jetzt bedeuten?" "Ach, nichts weiter, mein Arzt hat zu mir gesagt: Gehen Sie in die Apotheke und lassen Sie Ihren Urin auf Zucker testen..."

--

Es war einmal ein hässliches Mädchen. Es war so hässlich, dass es sich nur nachts auf die Straße traute. Aber es hatte ein goldenes Herz.
Eines nachts ging es am Fluß spazieren, da sah es einen Fisch auf dem Trocknen. Sie nahm ihn und warf ihn wieder ins Wasser. Darauf sagte der Fisch: "Da du mich gerettet hast, hast du 3 Wünsche frei."
"Als erstes will ich wunderschön sein." - Und zack war sie wunderschön.
"Als zweites will ich ein großes Schloss haben." - Und zack wird aus ihrer Bruchbude ein herrliches Schloss.
"Als drittes wünsche ich mir, dass mein Kater ein wunderschöner Prinz wird." - Und zack wird aus der Katze ein stattlicher Prinz.
Danach ging das nun hübsche Mädchen zu ihrem Schloss und wurde von ihrem Prinzen in die Arme genommen. Beide sahen sich verliebt in die Augen und der vormahlige Kater spruch: "Wenn du mich letzten Sommer nicht kastriert hättest, könnten wir jetzt richtig Spaß haben.

--

Der Sohn fragt seinen Vater, was Politik sei und der Vater fängt an zu erklären: "Nehmen wir ein Beispiel. Ich bringe das Geld nach Hause, also bin ich der Kapitalismus. Deine Mutter verwaltet das Geld, also ist sie die Regierung. Dein Kindermädchen ist die Arbeiterklasse, du bist das Volk und dein kleiner Bruder ist die Zukunft."
Der Sohn gibt sich zufrieden und geht schlafen. Mitten in der Nacht wird der Sohn wach, weil sein kleiner Bruder in die Windeln gemacht hat und nun rumschreit. Der Sohn geht ins Schlafzimmer, findet seine Mutter aber nur allein schlafend vor. Die lässt sich nicht wecken. Dann geht er ins Zimmer des Kindermädchens und sieht wie sich sein Vater mit ihr vergnügt. Auch die beiden lassen sich nicht stören. Also geht der Sohn wieder schlafen.
Am Morgen fragt der Vater seinen Sohn, ob er die Politik verstanden hat und darauf antwortet der Sohn: "Ja sicher. Der Kapitalismus missbraucht die Arbeiterklasse, während die Regierung schläft. Das Volk wird total ignoriert und die Zukunft ist voll Scheiße."

--

Die Macht der Frauen:
Es gab Schiffbruch und noch 11 Leute müssen mit einem Hubschrauber gerettet werden. Sie alle hängen sich ans Seil, doch das Seil ist nur für 10 ausgelastet. Es müsse also einer loslassen damit es nicht reißt und alle in den tot stürzen. Sie konnten sich nicht entscheiden also hob die einzige Frau unter ihnen zu einer Rede an, in der sie betonte, dass sie loslassen werde, weil Frauen es ja gewohnt sein, für ihre Männer und Kinder Opfer zu bringen. Als sie damit fertig war, begannen die Männer zu klatschen. ...

--

Kommt eine ältere Dame zum Arzt: "Ich habe starke Blähungen. Das Gute daran, man kann sie nicht hören und nicht riechen." Der Arzt verschreibt der verdutzten Frau Nasentropfen. Aber sie nimmt diese eine Woche lang ein. Dann kommt sie wieder zum Arzt: "Was haben sie gemacht? Jetzt riecht man meine Blähungen ja." - "Ah, gut. Die Nase funktioniert also wieder. Jetzt brauchen wir noch etwas für die Ohren.

--

Ein Mann überlegt, wie er mehr Urlaub bekommen kann und kommt auf die Idee einfach verrückt zu spielen. Also hängt er sich an die Lampe. Daraufhin kommt der Chef ins Büro und fragt, was er da mache. Der Mann sagt, er sei eine Glühbirne. Der Chef schickt den offenbar überlasteten Mann nach Hause, er solle sich ein paar Tage ausruhen. Darauf geht auch die blonde Sekretärin. Da fragt der Chef: "Und wo wollen sie hin?" - "Ich kann im Dunkeln nicht arbeiten."

--

Ein Typ erwacht nach Monaten aus dem Koma. Der Arzt fragt ihn, wie er da überhaupt hinein ist: "Waren sie in eine Barschlägerei verwickelt? Wir mussten sie ganz schon zusammenflicken."
"Das letzte woran ich mich erinnere ist, dass ich mit meiner Frau Golfen war. Sie spielt unglaublich schlecht, aber es macht ihr Spass. Einmal hat sie den Ball so quergeschlagen, dass er auf eine benachbarte Weide flog. Wir suchten den Ball also zwischen den grasenden Kühen. Plötzlich entdeckte ich ihn im Hintern einer Kuh. Ich hob den Kuhschwanz und sagte: 'Der sieht aus wie deiner.' Was danach passierte, weiß ich nicht mehr."

--

Ein Bauer kauft ein Pferd. Doch es wird sehr krank und mag sich nicht erholen. Daraufhin sagt der Tierarzt: "Wenn es in ein paar Tagen nicht besser wird, müssen wir es einschläfern." Das Schwein hat alles mitgehört und ruft zum Pferd: "Werd schnell gesund, sonst töten sie dich." Nach wenigen Tagen ging es dem Pferd sichtlich besser. Und so rief der Bauer den Tierarzt: "Juchu, dem Pferd geht es besser. Das müssen wir feiern. Ich werde heute ein großes Fest machen und dafür das Schwein schlachten."

--

Zwei Indianer gehen zum Medizinmann und fragen wie der Winter wird. Er schaut in die Wolken und deutet: "Es wird ein kalter Winter, sammelt Holz." Daraufhin kommen weitere Indianer und fragen wie der Winter wird. Er schaut ins Feuer und deutet: "Es wird ein sehr kalter Winter, sammelt viel Holz." Nach vielen Deutungen und Weissagungen will der Medizinmann herausfinden, ob er richtig liegt und ruft beim Wetterdienst an, die antworten: "Ja ja. Es wird ein strenger Winter. Die Indianer sammeln wie verrückt Holz."

--

Die neue Rechtschreibung, stufenweise eingeführt
  1. Wegfall der Großschreibung
    einer sofortige einführung steht nichts im weg. zumal schon viele grafiker und werbeleute zu kleinschrift übergegangen sind
  2. wegfall von dehnungen und schärfungen
    diese masname eliminirt schon di gröste felerursache in der grundschule. den sin oder unsin unserer konsonantenverdoplung hat sowiso nimand kapirt.
  3. v und ph werden durch f und z durch s ersetzt und sch wird s verkürzt
    das alfabet wird um swei buchstaben redusirt, sreibmasine und setsmasinen fereinfachen sich, wertfole arbeitskräfte könen der wirtsaft sugefürt werden.
  4. g, c und ch durch k ersetst, j und y durch i ersetst
    ietst sind son seks buchstaben auskesaltet. di sulseit kan von neun auf swei iare ferkürst werden. anstat aktsik prosent rektsreibunterikt könen nütslikere fäker wi fisik, kemi oder auk reknen mer kerpflekt werden.
  5. wekfal fon ä, ö und ü-seiken
    ales uberflusike ist ietst auskemerst. di ortokrafi wider slikt und einfak. naturlik benotikt es einike seit, bis di fereinfakunk uberal riktik ferdaut ist. fileikt ein bis swei iare. anslisend durfte als nekstes sil di fereinfakunk der nok swirikeren und unsinikeren kramatik anfisirt werden.
  6. mein ansats fur den seksten srit: wekfall der lerseiken
    dadurkspartmanfilplats
Bild
Früher war alles besser? Heute sorgt in Deutschland die Allgemeinheit dafür, dass alle Wohnung oder Kleidung haben. Die Wohlhabenden geben 50% ihres Einkommens dem Staat, zahlen 80% der Einkommenssteuer, den größten Teil der Körperschafts- und Unternehmenssteuern, sowie einen überproportional hohen Anteil der Umsatzsteuer und sichern so die Grundversorgung der Armen. Kennt jemand eine Ära, in der es mehr Gerechtigkeit gegeben hätte?
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: Witze: Fragen die zum Schmunzeln anregen

Beitragvon almafan » Do 13. Nov 2014, 11:42

Fragen die zum Schmuntzeln anregen III

Wie lange muss eine Katze trainieren, um einen Muskelkater zu bekommen?

Gibt es in einer Teefabrik Kaffeepausen?

Wenn Schwimmen schlank macht, was machen Blauwale falsch?

Wenn ein Schäfer seine Schafe verhaut, ist er dann ein Mähdrescher?

Warum muss man für den Besuch beim Hellseher einen Termin haben?

Welche Farbe bekommen Schlümpfe, wenn man sie würgt?

Wie lange kriegt man für einen Wintereinbruch, oder gibt es darauf Bewährung?

Sind läufige Hunde zwangsläufig?

Wenn Stiftung Warentest Vibratoren testet, ist dann "befriedigend" besser als "gut"?

Wenn Katholiken auf eine Demonstration gehen, sind sie dann Protestanten?

Ist Lattenrost eine Geschlechtskrankheit?

--

Ein Flugzeug stürzt ab. Eine Frau steht auf und schreit: "Wer lässt mich noch einmal richtig als Frau fühlen?" Da steht ein Mann auf und wirft Ihr sein Shirt ins Gesicht: "Hier, wasch es."

--

Zwei Frauen gehen nach einer Kneipentour zum Geschäftmachen auf den Friedhof. Die eine wischt sich den Hintern mit ihrem Slip ab, die andere mit einem einer Kranzschleife. Am nächsten Tag treffen sich die beiden Ehemänner: "Das geht so nicht weiter. Meine Frau kam gestern sturzbetrunken und ohne Slip nach Hause." - "Das ist ja noch gar nichts. Meine kam betrunken heim und hatte ein Band zwischen den Pobacken kleben auf dem Stand 'Wir werden dich nie vergessen - deine Freunde von der Feuerwehr.'"

--

Ein Blinder setzt sich an den Tresen und ruft aus: "Wer will einen Blondinenwitz hören?" Da wird es totenstill. Da sagt einer zum Blinden: "Es gibt etwas, das du wissen solltest. Ich bin blond und habe den schwarzen Gürtel in Karate, der Rausschmeißer ist blond, der Barkeeper ist blond. Der Typ zu deiner Linken ist blond, 120 Kilo schwer und Gewichtheber. Der Typ zu deiner rechten ist 150 Kilo schwer und Wrestler. Denk noch mal gut nach, ob du den Witz wirklich erzählen willst." Da entgegnet der Blinde: "Och nö. Ich will den Witz nicht fünf mal erklären müssen."

--

Er: "Ich bestell Pizza. Willst du auch eine?" - Sie: "Nein."
Er: "Okay." - Sie: "Oder doch?"
Er: "Was denn nun?" - Sie: "Ich weiß nicht."
Er: "Du weiß nicht, ob du was willst?" - Sie: "Nein."
Er: "Hast du Hunger?" - Sie: "Keine Ahnung. Irgendwie schon ..."
Er: "Was heißt 'irgendwie'?" - Sie: "Ich weiß es halt nicht."
Er: "Du wirst doch wissen, ob du Hunger hast." - Sie: "Vielleicht hab ich ja nachher Hunger."
Er: "Also bestell ich dir was mit." - Sie: "Und wenn ich dann doch keinen Hunger hab?"
Er: "Dann isst du es halt nicht." - Sie: "Das wäre Verschwendung."
Er: "Dann isst du es halt morgen." - Sie: "Und wenn ich morgen gar keinen Appetit auf Pizza habe?"
Er: "Pizza kann man immer essen." - Sie: "Ich nicht."
Er: "Dann such dir was anderes aus." - Sie: "Ich will doch gar nichts anderes."
Er: "Also doch Pizza." - Sie: "Nein."
Er: "Also gar nichts." - Sie: "Doch."
Er: "Du machst mich wahnsinnig." - Sie: "Bestell doch schon mal für dich."
Er: "Wie du meinst." - Sie: "Aber nimm die mit Schinken."
Er: "Ich mag doch gar kein Schinken." - Sie: "Aber ich."
Er: "Ich dachte, ich soll MIR was bestellen." - Sie: "Sollst du ja auch."
Er: "Warum dann Schinken?" - Sie: "Falls ich Hunger kriege, wenn dein Essen da ist."
Er: "Und?" - Sie: "Glaubst du, ich will was essen, was mir nicht schmeckt."
Er: "Wieso du?" - Sie: "Wieso nicht?"
Er: "Moment ... Ich soll MIR was bestellen, das DU dann essen kannst, falls du eventuell Hunger bekommen solltest?" - Sie: "Genau."
Er: "Und was soll ICH dann essen." - Sie: "Na vielleicht hab ich nachher gar keinen Hunger."

Der Richter sprach den Mann vom Vorwurf des Todschlages im Affekt frei und erkannte Notwehr.

--

Der Landarzt verschreibt dem Bauern ein Zäpfen. Zu Hause fällt diesem ein, dass er vergessen hat, zu fragen, wie man das anwendet. Seine Frau sagt: "Ruf doch mal den Arzt an und frag ihn." Der Bauer geht an Telefon und ruft an: "Herr Doktor, wie soll ich das Zäpfchen denn einnehmen?" - "Natürlich rektal." Der Bauer legt auf und sagt zu seiner Frau: "Ich soll es rektal einnehmen." - "Was ist rektal?" - "Keine Ahnung." - "Am Besten rufst du nochmal an." Gesagt getan: "Entschuldigen Sie, wenn ich nochmals störe. Was bedeutet denn rektal, Herr Doktor?" - "Rektal heißt so viel, wie anal." Daraufhin legt der Bauer wieder auf: "Rektal ist sowas wie anal." - "Und was ist anal?" - "Keine Ahnung." - "Ruf doch nochmal den Doktor an." Auch ein drittes Mal geht der Doktor an den Apparat. Der Bauer sehr entschuldigend: "Es tut mir wirklich leid, dass ich nochmals störe. Aber was ist denn bitte anal?" Der Doktor erklärt: "Sie sollen es sich in den Arsch schieben."
Darauf legt der Bauer wieder auf. Die Frau fragt: "Was hat er denn gesagt?" - "Ach, der war plötzlich sauer auf mich."

--

Ein Ehepaar war zu einer Masken-Faschingsparty geladen. Die Frau hat jedoch schwere Kopfschmerzen und kann nicht mitkommen. Ihrem Mann versichert sie aber, dass er doch gehen könnte. Immerhin sind auch seine Freunde da. Nach einer schweren Entscheidung geht der Mann doch. Die Kopfschmerzen der Frau verschwinden auch wieder und so beschließt sie, ebenfalls zu gehen. Sie überlegt sich aber, dass es witzig sein könnte ihren Mann unerkannt zu beobachten, daher nimmt sie ein Kostüm, dass der Mann nicht kennt.
Sie geht auf die Feier und entdeckt ihren Mann auf der Tanzfläche. Er lässt keine Gegenheit aus, mit den anwesenden Damen zu flirten, sie zu küssen und anzufassen. Um zu schauen, wie weit er gehen würde, schlängelt sie sich zu ihm ran und macht ihm eindeutige Angebote. Es dauert nicht lange und ihr Mann geht auf die "aufreizende Fremde" ein. Er flüstert ihr ein versautes Angebot ins Ohr und sie willigt ein. Immerhin ist es ihr Mann. In Auto haben sie wilden Sex. Und kurz vor der Demaskierung um Mitternacht verabschiedet sie sich.
Am frühen Morgen kommt auch der Mann nach Hause und die Frau fragt ihn, wie die Party so war. "Ach du weißt ja Schatz. So ohne dich hab ich nicht den Spass. Ich hab meine Kumpel Peter, Klaus und Thomas getroffen und wir haben uns recht schnell in ein Hinterzimmer verzogen und den ganzen Abend Karten gespielt. Aber du wirst nicht glauben, was dem Typen passiert ist, dem ich mein Kostüm geliehen habe ..."

--

Ich hatte 18 Flaschen Whiskey im Keller. Meine Frau wollte sie nicht mehr im Haus haben, da sie sich Sorgen machte unser Kind könnte sie trinken. Da ich nicht alle trinken konnte, kippte ich sie in Spülbecken. Ich fing also mit der unangenehmen Arbeit an. Ich wollte mir aber immer ein Glas aufbehalten.
Also zog ich den Korken der ersten Falsche und goss den Inhalt ins Becken, mit Ausnahme von einem Glas, das ich trank.
Dann extrahierte ich den Korken der zweiten Flasche und tat dasselbe mit Ausnahme eines Glases, das ich trank.
Dann zog ich den Korken der dritten Flasche und goss den Whiskey ins Becken, das ich trank.
Ich zog dann den Korken von der vierten ins Becken und goss die Flasche ins Glas, das ich trank.
Ich zog die Flasche vom nächsten Korken, trank ein Becken daraus und warf den Rest ins Glas.
Ich zog das Becken aus dem nächsten Glas und goss den Korken in die Flasche.
Dann korkte ich das Becken mit dem Glas, flachte den Trink und trinkte den Genuss.
Als ich alles entleert hatte, hielt ich das Haus mit der einen Hand fest, zählte die Gläser und Korken und Flaschen und Becken und stellte fest, dass es 39 waren. Und als das Haus wieder vorbeikam, zählte ich sie nochmals. Und dann hatte ich alle Häuser in der Flasche, die ich trank. Ich stehe gar nicht unter dem Alfluss von Einkohol, wie manche Denker leuten. Ich bin nicht halb so bedenkt wie trinken könntet, aber ich, ich habe so ein fühlsames Geselt ... aaaahhhh ...

--

Der Mann will heimlich die Katze seiner Frau loswerden, schnappt sie sich und fährt mit ihr 20 Kilometer. Dort setzt er sie aus. Zehn Minuten nach ihm ist die Katze auch wieder Heim. Also versucht er es am Folgetag mit 50 Kilometer nochmals. Keine 2 Stunden nach ihm ist die Katze wieder da. Am dritten Tag fährt er 1200 Kilometer quer durch Deutschland und setzt die Katze aus. Zwei Tage später ruft er zu Hause an: "Schatz, ist die Katze schon zu Hause?" - "Ja, seit vorgestern." - "Kannst du sie mal ans Telefon holen, ich habe mich verfahren."

--

Eine Gruppe Männer sitzt in der Sauna. Plölzlich klingelt ein Handy. Einer der Männer geht ran:
"Du Liebling, ich stehe gerade vor dem Juweliergeschäft, die haben ein Diamenten-Kollier, was ich schon immer haben wollte. Es ist total günstig, kostet nur 30.000 EUR. Kann ich es haben? Bitte." - "Na klar, Schatz."
"Du Liebling, wo ich dich schonmal dran hab. Beim Autohändler ist auch mein absoluter Traumwagen, dieser BMW auf 50.000 EUR herabgesetzt." - "Tu, was du nicht lassen kannst."
"Danke Liebling. Ich habe mir auch überlegt, ob meine Mutti nicht bei uns wohnen könnte. So probehalber 3 Monate oder so." - "Warum nicht? Lass sie einziehen."
Die Frau ist überglücklich und legt auf. Dann ruft der Mann in die Runde: "Weiß jemand, wem das Handy gehört?"

--

Sie: "Würdest du mich trauern, wenn ich tod bin?" - Er: "Natürlich."
Sie: "Lange?" - Er: "Sehr lange."
Sie: "Würdest du wieder heiraten?" - Er: "Nein."
Sie: "Bist du nicht gern verheiratet?" - Er: "Doch."
Sie: "Also würdest du wieder heiraten?" - Er: "Vielleicht nach einer entsprechend langen Trauerzeit."
Sie: "Würdest du meine Bilder durch ihre ersetzen?" - Er: "Ich würde beide Bilder aufstellen."
Sie: "Würdest du mit ihr in unserem Bett schlafen?" - Er: "Es würde sich wohl so ergeben.
Sie: "Würdest du mit ihr auch Golf spielen gehen?" - Er: "Wahrscheinlich schon."
Sie: "Würde sie meine Schläger bekommen?" - Er: "Nein, sie ist Linkshänderin."

--

Gestern Abend kam ich mit meiner Frau auf das Thema Sterbehilfe zu sprechen. Ein sensibles Thema, die Wahl zwischen Leben und Tod. Ich sagte: "Wenn ich mal in einem solchen Zustand bin, dann schalt ab. Ich will ich für den Rest meines Lebens, von Maschinen abhängig und von Flüssigkeiten aus der Flasche." Da ist sie aufgestanden, hat den Fernseher und den PC abgeschaltet und mein Bier weggeschüttet.

--

Zwei Informatik-Studenten fahren über den Campus. Sagt der eine: "Woher hast du das tolle Fahrrad?" - "Als ich gestern spazieren war, fuhr an mir eine attraktives Mädchen damit vorbei und als sie mich sah, riss sie sich die Kleider vom Leib und sagte: 'Nimm dir, was du willst.'" Darauf der erste wieder: "Gute Wahl, die Kleider hätten dir wohl eh nicht gepasst."
Bild
Früher war alles besser? Heute sorgt in Deutschland die Allgemeinheit dafür, dass alle Wohnung oder Kleidung haben. Die Wohlhabenden geben 50% ihres Einkommens dem Staat, zahlen 80% der Einkommenssteuer, den größten Teil der Körperschafts- und Unternehmenssteuern, sowie einen überproportional hohen Anteil der Umsatzsteuer und sichern so die Grundversorgung der Armen. Kennt jemand eine Ära, in der es mehr Gerechtigkeit gegeben hätte?
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: Witze: Fragen die zum Schmunzeln anregen

Beitragvon almafan » So 21. Dez 2014, 13:10

Fragen die zum Schmuntzeln anregen IV

Dürfen Vegetarier Schwetterlinge im Bauch haben?

Wie sucht man eine Suchmaschine?

Was für einen Sehtest machen Analphabeten?

Wer bringt dem Storch die Kinder?

Woher weiß die Thermoskanne, was sie warm und was sie kalt halten soll?

Wenn ein Schizophrener unter multipler Persönlichkeitsstörung leidet und Selbstmord begeht, macht er dann einen Massenmord?

--

Ein Ehepaar sitzt im Auto, kommt gerade aus dem Urlaub. Es herrscht dicke Luft.
Da fahren sie an einer Wiese vorbei und sehen zwei Schweine die sich im Dreck suhlen.
Darauf sie bissig: "Verwandte von dir?" Er ruhig: "Meine Schwiegereltern."

--

Herr und Frau Müller versuchen es schon seit Jahren, aber sie können kein Kind zeugen. Also bestellen sie sich ein "Ersatzpapa" bzw. "Ersatzzeuger". An dem Tag, an dem der Ersatzvater kommen soll, küsst der Mann nochmal seine Frau und verlässt das Haus. Im gleichen Moment kommt der Babyfotograf von Haus zu Haus und klingelte auch an dieser Tür: "Guten Morgen, ich komme um ..." Die Frau: "Oh, sie müssen nichts erklären, kommen sie nur rein und setzen sie sich. Ich habe sie bereits erwartet." - "Erwartet?", staunt der Fotograf: "Ich wusste nicht, dass jemandem bekannt ist, dass Babies meine Spezialität sind."
Nach einer Weile fragte sie errötend: "Naja, wo wollen wir anfangen?" - "Überlassen sie ruhig alles mir. Ich versuche es für gewöhnlich 2x in der Badewanne, 1x auf der Couch und vielleicht ein paar mal auf dem Bett. Manchmal ist auch der Wohnzimmerteppich sehr reizvoll. Man kann sich dort wunderbar ausbreiten."
Frau Müller staunt: "Badewanne, Wohnzimmer ... Kein Wunder, dass es bei uns nicht funktioniert hat." - "Naja, Frau Müller, niemand von uns kann beim ersten Mal Erfolg garantieren. Aber wenn wir verschiedene Posen probieren und ich aus 6 oder 7 Winkeln schieße, dann bin ich überzeugt, dass sie von dem Ergebnis entzückt sein werden." - "Das ist ja eine Menge." - "Sehen sie, Frau Müller, in meiner Branche sollte sich ein Mann Zeit nehmen. Ich könnte auch in 5 Minuten rein und raus. Aber dann wären sie sicherlich enttäuscht."
Darauf hin öffnete der Fotograf seine Aktentasche und zog eine Mappe mit Babyfotos heraus: "Diese hier habe ich oben in einem Bus gemacht." - "Oh mein Gott." rief Frau Müller und griff sich an die Kehle. "Und diese Zwillinge hier, gerieten wieder Erwarten ganz toll - wenn sie bedenken, wie schwierig es war, mit deren Mutter zu arbeiten." - "Schwierig?" - "Ich fürchte ja, schließlich musste ich sie in den Park bringen, um diesen Autrag ordentlich zu erledigen. Die Leute standen in Vierer- und Fünferreihen, um einen Blick zu erhaschen." - "Vierer- und Fünferreihen?", japste Frau Müller. Ihre Augen wurden groß.
"Ja, natürlich, und das mehr als 3 Stunden. Die Mutter schrie und zeterte rum - ich konnte mich kaum konzentrieren. Und als es zu dämmern begann, musste ich mich mit meinen Schüssen beeilen. Aber als die Eichhörchen mein Equipment anknabberten, musste ich eiligst alles einpacken." Frau Müller lehnte sich nach vorne: "Sie meinen, die knabberten an ihrem ... eh ... Equipment?" - "Ja, stimmt, Frau Müller. Nun, wenn sie bereit sind, will ich mein Dreibein aufstellen und wir können sofort mit der Arbeit beginnen." - "Dreibein???" - "Natürlich, Frau Müller. Ich benutze ein Dreibein, um mein Gerät darauf abzustellen. Es ist viel zu schwer, um es länger in der Hand zu halten."
Daraufhin fällt Frau Müller in Ohnmacht ...

--

"Wenn du eine 1 oder 2 nach Hause bringst, darfst du dir was wünschen.", sagt die Mutter. Der Sohn bringt aus der Arbeit tatsächlich eine 1 mit. "Ich wünsche mir einen neuen Computer." Darauf die Mutter: "Aber das ist viel zu teuer. Wünsch dir was anderes." Darauf der Sohn: "Dann will ich ein Tag lang Papa sein." Hierauf geht die Mutter ein. Der Sohn ist gewitzt, legt sich den Schlips um, zieht sich das Jacket an und kommt wieder in die Küche: "Komm Schatz, lass uns in die Stadt fahren und unserem Sohn einen neuen Computer kaufen."

--

Sie steht in der Küche und kocht Eier. Darauf kommt der Mann in den Raum und sie ruft: "Du musst mich sofort leidenschaftlich lieben." Seine Augen leuchten und macht, wie im aufgetragen wurde. Nachdem sie fertig sind, sagt die Danke und geht zurück an den Herd. Ziemlich verdattert fragt er: "Worum ging es hier, bitte schön?" - "Oh, die Eieruhr ist kaputt und ich musste ja wissen, wann zwei Minuten rum sind."

--

Wählen Sie ein Passwort: ananas
Ihr Passwort ist zu kurz: geschälte ananas
Ihr Passwort muss mindestens eine Ziffer enthalten: 1 geschälte ananas
Ihr Passwort darf keine Sonderzeichen enthalten: 1 geschaelte ananas
Ihr Passwort darf keine Leerzeichen enthalten: 50verficktegeschaelteananas
Ihr Passwort muss Großbuchstaben enthalten: 50VERFICKTEgeschaelteananas
Ihr Passwort darf nur Großbuchstaben enthalten, die nicht aufeinander folgen: 50VerfickteGeschaelteAnanas,DieIchDirInDenArschSchiebe,WennDuNichtSofortMeinPasswortAnnimmst!!!
Ihr Passwort darf keine Satzzeichen enthalten: JetztWerdIchLangsamRichtigSauer50VerfickteGeschaelteAnanasDieIchDirInDenArschSchiebeWennDuNichtSofortMeinPasswortAnnimmst
Dieses Passwort wird bereits verwendet, wähle ein anders.

--

Die Polizei stoppt einen Fahrer, der in der 30-Zone 80 km/h fährt. "Kann ich Ihren Führerschein sehen?" - "Ich hab keinen mehr, da ich vor ein paar Wochen zum dritten Mal betrunken erwischt wurde." - "Aha, kann ich dann die Fahrzeugpapiere haben?" - "Das ist nicht mein Auto. Ich habe es geklaut." - "Der Wagen ist gestohlen?" - "Ja, aber lassen sie mich überlegen. Als ich meine Knarre vor der Kontrolle in das Handschubfach gelegt habe, hab ich die Papiere glaub ich gesehen." - "Sie haben eine Pistole im Handschubfach?" - "Irgendwohin musste ich sie ja machen, als ich die Fahrerin erschossen habe und ich die Leiche in den Kofferraum warf." - "Sie haben eine Leiche im Kofferraum?" - "Ja."
Nachdem der Polizist sich wieder gefasst hat, rennt er zu seinem Wagen und ruft über Funk seinen Dienstoberen und Verstärkung. Das Auto wird umstellt. Der Ranghörere tritt an das Fahrzeug: "Der Führerschein, bitte." Der Fahrer übergibt die gültien Papiere. "Ist dies Ihr Wagen?" - "Ja, hier sind die Fahrzeugpapiere." - "Öffnen sie bitte Ihr Handschubfach." Der Fahrer macht wie geheißen, keine Pistole zu sehen. "Öffnen sie bitte ihren Kofferraum." Auch dieser ist leer.
"Das verstehe ich nicht. Der Polizist, der sie angehalten hat, sagte, sie fahren ohne Führerschein in einem gestohlenen Wagen, dessen Besitzer sie mit ihrer Waffe erschossen haben. Die Leiche solle im Kofferraum liegen und die Tatwaffe im Handschubfach." - "Na super. Ich wette, der will ihnen auch weißmachen, dass ich hier mit 80 km/h lang gebrettert bin."

--

Abends im Ehebett von Aktionären: "Die Aktien steigen. Der Kurs ist hart." Sie räkelt sich zur Seite: "Die Börse ist geschlossen." Missmutig dreht er sich zur Seite. Aber seine Frau lässt sich die Sache noch einmal durch den Kopf gehen: "Die Börse hat ihre Pforten doch geöffnet. Ich nehme Aktien in Höchstwert." - "Zu spät. Ich habe sie schon unter Hand verschleudert."

--

Ein steinalter Mann kommt mit seiner frisch geheirateten, jungen Frau ins Hotel und checkt ein. Das Personal tuschelt: "Der wird die Nacht wohl nicht überleben." Am nächsten Tag kommt der alte Mann gut gelaunt die Treppe herunter. Die Frau ist völlig gerädert. Nach zwei Wochen flittern, fragt das Personal die ermattete Frau: "Wieso sind sie denn immer so erschöpft?" Die Frau resigniert: "Der Alte hat mir gesagt, er habe 30 Jahre gespart. Und ich dachte der meinte Geld."

--

Papa geht mit Sohnemann am Puff vorbei. Der Sohn fragt: "Was ist denn das?" - "Das ist ein Freudenhaus. Hier kann man Freude kaufen." Der Sohnemann geht später zum Freudenhaus, klopft an die Tür und fragt: "Wieviel bekomm ich denn dafür?" und zeigt seine 8 Euro. Die Frau lacht, bittet ihn herein und schmiert ihm 8 Brötchen. Abends liegt der Junge völlig fertig auf dem heimischen Sofa. "Warum bist du denn so fertig?" - "Ich war im Freudenhaus und habe mir Freude gekauft. Die ersten 5 hab gepackt, aber an den restlichen 3 konnte ich nur noch lecken.

--

Unterhalten sich drei Freunde, wer wohl der faulste ist. Der Erste: "Ich habe mal einen 20 Euroschein auf der Straße liegen sehen. Ich war aber zu faul ihn aufzuheben." Darauf der Zweite: "Das kann ich toppen. Ich hab letztens im Lotto einen 7er BMW gewonnen, war aber zu faul, den Lottoschein einzulösen und den Gewinn einzustreichen." Der Dritte legt jetzt los: "Das ist doch gar nix. Ich hab im Kino mal zwei Stunden lang geschrien." - "Das ist doch nicht faul." entgegnen die anderen beiden. "Doch, ich hab mir meine Eier am Klappstuhl eingeklemmt, war aber zu faul nochmal aufzustehen, um sie zu befreien."

--

Ein Ritter zieht in die Kreuzzüge. Zuvor legt er seiner Frau den Keuschheitsgürtel an und übergibt den Schlüssel seinem besten Freund, dem er über alles vertraut. Keine 100 Meter von der Burg entfernt, kommt der traute Freund: "Ich glaube, das ist der falsche Schlüssel."

--

"Irgendwas stimmt nicht.", sagt der 92jährige dem Psychiater: "Ich laufe ständig jungen Frauen hinterher." - "Aber das ist doch normal." Darauf der Rentner: "Ja, aber ich weiß nicht mehr warum."

--

"Ich will nicht in die Schule." - "Aber du musst."
"Ich will aber nicht in die Schule." - "Du musst in die Schule."
"Och, bitte, bitte. Kannst du nicht anrufen, dass ich heute nicht kann." - "Nein, du gehst sofort in die Schule."
"Aber die Schüler mögen mich nicht und die Lehrer mögen mich nicht, der Hausmeister und der Busfahrer sowieso." - "Jetzt reiß dich zusammen: Du bist jetzt 45 Jahre als und der Rektor - du musst in die Schule!"

--

In der Benimmschule fragt der Dozent seine Schüler: "Meine Herren, Sie haben eine charmante Dame zum Essen in ein Restaurant eingeladen und müssen auf die Toilette. Was sagen Sie?" Antwortet der Erste: "Was soll ich groß sagen? Püppchen, ich mal aufs Pissoir pullern gehen." - "Um Gottes Willen, das können Sie auf keinen Fall so sagen." Antwortet der Zweite: "Also ich sage: Meine Dame, jeder muss mal müssen, und bei mir ist es jetzt so weit." - "Das kann man nochmal durchgehen lassen." Daraufhin fragt er seinen dritten Schüler: "Ich stehe natürlich auf, verbeuge mich vor der Dame und sage: Schöne Frau, ich bitte Sie, mich für wenige Augenblicke zu entschuldigen. Ich werde nämlich jetzt kurz den Raum verlassen, um einem guten Freund die Hand zu geben, den ich Ihn im weiteren Verlauf des Abends gerne vorstellen würde."

--

Ein Mathematiker, ein Physiker und ein Theologe sind in einem brennenden Hotel. Der einzige Weg zu überleben, ist der Sprung aus dem Fenster in den Pool. Der Theologe wagt sich zuerst: "So Gott will, wird er mich behüten." Er springt und verfehlt den Pool. Der Physiker schnappt sich einen Notizblock, Stift und Rechner und rechnet los. Dann springt er und landet ebenfalls nicht im Pool. Nun versucht es der Mathematiker, nimmt ebenfalls Notizblock, Stift und Rechner. Dann springt auch er und fliegt nach oben.

Was ist da passiert?









Vorzeichenfehler!
Bild
Früher war alles besser? Heute sorgt in Deutschland die Allgemeinheit dafür, dass alle Wohnung oder Kleidung haben. Die Wohlhabenden geben 50% ihres Einkommens dem Staat, zahlen 80% der Einkommenssteuer, den größten Teil der Körperschafts- und Unternehmenssteuern, sowie einen überproportional hohen Anteil der Umsatzsteuer und sichern so die Grundversorgung der Armen. Kennt jemand eine Ära, in der es mehr Gerechtigkeit gegeben hätte?
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: Witze

Beitragvon almafan » Fr 26. Dez 2014, 14:46

Ein Mann zu seiner attraktiven Nachbarin: "Für dich würde ich 36.000 Euro im Jahr ausgeben."
Die Frau ist begeistert und geht zu ihm. Nach einer halben Stunde sind beide völlig außer Atem und er: "Hier hast du deine 2 Euro und 10 Cent. Und jetzt geh." Sie ist völlig entgeistert: "Spinnst du? Von 36.000 war die Rede." - "Stimmt doch. 36.000 im Jahr, heißt 3.000 im Monat, rund 100 Euro am Tag. Das sind 4,20 Euro in einer Stunde. Und wir hatten eine halbe."

--

Eine voll besetzte Straßenbahn. Rücken an Rücken, Bauch an Bauch. Einem jungen Fräulein im Mini ist das sichtlich unangenehm. Hinter ihr steht ein Bauarbeiter: "Entschuldigung. Was ihnen ins Kreuz drückt, ist mein Wochenlohn. Ich habe heute leider nur Hartgeld bekommen." - "Das Hartgeld stört mich nicht. Ich wundere mich eher um die Lohnerhöhung seit der letzten Haltestelle."

--

Der Mann zur Frau: "Ich wette, du schaffst es nicht, einen Satz zu formulieren, der mich gleichzeitig glücklich und traurig macht." Sie überlegt kurz: "Schatz, du hast den größten in der Nachbarschaft."

--

"Zehn zu eins, sie ist noch Jungfrau.", flüstert der Bräutigam zum Trauzeugen. Sie hat das mitgehört und brüllt: "Wir sind noch nicht mal verheiratet und du wirfst schon das Geld zum Fenster raus."

--

Ein Priester steht allein in der Steppe. Da kommen drei Löwen. Der Priester betet zu Gott, dass er die Situation lösen wird. Der Priester fällt in Ohnmacht. Als er wieder aufwacht, sieht er die Löwen mit gefalteten Forderpfoten, die ihn umringen: "Oh Herr Jesu Christi, gesegnet sei die Speise, die du uns heute bereitet hast."

--

Gerichtverhandlung nach einem Autounfall. Der Anwalt des Schuldigen Fahrers: "Ist es nicht so, dass Sie meinem Mandanten sagten, Sie seien nicht verletzt." Darauf der Kläger: "Ja, das war so: Also ich reite die Straße entlang und rammt mich der Typ. Er steigt aus, sieht das mein Pferd ein Bein gebrochen hat, zückt eine Waffe und gibt dem armen Tier den Gnadenschuss. Danach sieht er mich an und fragt, ob ich verletzt sei. Was hätten Sie denn an meiner Stelle getan?"

--

Ein Mann geht in eine Tierhandlung und will einen Eisbären. Tatsächlich hat der Händler einen Eisbären auf Lager, verkauft ihn und warnt: "Sie dürfen den Eisbären unter keinen Umständen an die Nase fassen." Zu Hause läuft alles prima, aber eines Tages wurmt es denn Mann: "Ich will doch mal wissen, was passiert, wenn ich es doch tue." Er tut es und der Bär springt mit Gebrüll auf ihn los. Der Mann rennt weg. Die Treppe rauf, die Treppe runter, um den Wohnzimmertisch. Der Bär immer knapp hinter ihm. Schließlich ist der Mann erschöpft. Der Bär erreicht ihn und tippt mit der Pranke auf die Schulter. "Du bist."

--

Ein Kätzchen wird überfahren und kommt in den Himmel. Sie trifft Petrus vor dem Himmelstor: "Jedes Tier hat einen Wunsch frei." Das Kätzchen wünscht sich eine Wolke zum kuscheligen Schlaf und bekommt diese auch. Ein paar Tage später kommen Mäuse in den Himmel. Auch sie bekommen einen Wunsch erfüllt. Sie würden gern Rollschuhe haben. Nach weiteren Tagen, kann Petrus die Mäuschen nicht mehr finden und kommt zu Katze: "Es hat mir hier schon vorher sehr gut gefallen, aber seit es das Essen auf Rädern gibt, ist es hier wirklich klasse."

--

Ein Ehepaar und sieht am Nachbartisch einen betrunken Mann. Darauf der Ehemann: "Kennst du den?" Die Frau: "Ja, das war mein Exmann. Der trinkt soviel, seit er mich vor acht Jahren verlassen hat."
"Das ist bemerkenswert", sagt der Ehemann: "dass einer solange Feiern kann."

--

Während eines Besuches in einer geschlossenen Anstalt fragt ein Besucher den Direktor, nach welchen Kriterien entschieden wird, ob jemand eingeliefert werden muss oder nicht. Der Direktor sagt: "Nun wir füllen eine Badewanne, geben dem Kandidaten einen Teelöffel, eine Tasse und einen Eimer und bitten ihn, die Badewanne auszuleeren." Der Besucher: "Ah, ich verstehe. Und ein normaler Mensch würde den Eimer nehmen, damit es scheller geht, ja?" - "Nein, ein normaler Mensch würde den Stöpsel ziehen. ... Wünschen Sie ein Zimmer mit oder ohne Balkon?"

-

"Mitternacht in einer kleinen Bar. Der Wirt steht mit ein paar Gästen an der Theke. Da geht die Tür auf, ein Mann kommt rein und bestellt eine Flasche Champagner. Als er diese bekommen hat, lässt er den Korken knallen und ruft laut: "Prosit Neujahr!" - "Was soll denn der Quatsch?", weist ihn der Wirt zurecht. "Wir haben OSTERN!" - "Ostern?", stammelt der Mann perplex. "Oh je, das gibt Ärger. So lange war ich noch nie Feiern ..."

-

"Ist ein Streit unter Veganern immernoch "Beef"?"

"Wenn Veganer Tiere so lieben, warum essen Sie deren Futter weg?"

"Warum werden in Star Trek keine Tiere für die Verköstigung der Crew gefangen gehalten? - Weil es die Zukunft ist."

"Veganer bestehen aus Fleisch, damit sie sich nicht gegenseitig aufessen."

-

"Was ist schwarz und arbeitet nicht. Kaffee ohne Milch und Zucker, du rassistischer Bastard."

-

"Ein Tourist ging in eine Zoohandlung und schaute sich ein wenig dort um. Während er sich so umschaute, kam ein Kunde in den Laden und sagte zu dem Verkäufer: "Ich hätte gerne einen Excel-Affen". Der Verkäufer nickte, ging hinüber zu einem Käfig und holte einen Affen heraus. Er befestigte eine Leine an dem Affen und übergab ihn dem Kunden und sagte: "Das macht EUR 3.000." Der Kunde zahlte und verließ das Geschäft mit dem Affen. Erstaunt ging der Tourist zu dem Verkäufer und sagte: "Das war aber ein sehr teuerer Affe. Warum kostet er denn so viel?" Der Verkäufer antwortete: "Der Affe kann Excel programmieren - sehr schnell, wenig Aufwand, keine Fehler und eben sehr günstig." Der Tourist schaute zu einem anderen Affen im Käfig. "Dieser ist ja noch teurer, er kostet sogar EUR 5.000. Was kann dieser denn?" "Oh, dies ist ein Web-Affe; er beherrscht übergreifendes Design von Webseiten, kann programmieren, präsentieren und all dies nützliche Zeugs" sagte der Verkäufer. Der Tourist schaute sich noch eine Weile um und sah einen dritten Affen in einem Käfig. Der Preis hing an seinem Hals und lautete EUR 25.000. Er lief erstaunt zu dem Verkäufer und sagte: "Dieser kostet ja mehr als alle anderen zusammen! Was zum Himmel kann der denn?" Der Verkäufer antwortete: "Tja, ich habe ihn noch nie etwas Nützliches tun sehen, aber die anderen Affen nennen ihn Administrator."

-

"Thai-Mädchen sind wie eine Box Schokolade. Sie sind alle lecker, aber du weißt nie, wann du ein paar Nüsse drin hast."

"Meine neue Thai-Freundin sagte: "Ein kleiner Penis sollte kein Problem in einer Partnerschaft sein." Ich wünschte trotzdem, sie hätte keinen."

-

"Ist Terence Hill der Side-Kick von Bud Spencer? Oder ist Bud Spencer der Side-Kick von Terence Hill?"

-

Anfrage von einer PC-Anwenderin: "Wenn ich einen Film auf meiner Diskette speichern möchte, kommt die Meldung, dass auf der Diskette nicht genügend Speicherplatz vorhanden ist. Dann versuche ich es mit »Verknüpfung speichern« und dann ist Platz genug und der Film ist auf der Diskette. Das Problem ist aber, wenn ich diesen Film auf der Diskette nun auf einem anderen PC anschauen möchte. Dann kommt immer die Fehlermeldung »Nicht gefunden«. Aber auf meinem PC funktioniert es. Wie oder was kann das sein?" Antwort der IT-Hotline: "Sehr geehrte Anwenderin, in Ihre Handtasche passt Ihr Pelzmantel einfach nicht rein. Ein Zettel mit dem Vermerk, dass Ihr Pelzmantel im Schrank hängt, passt aber in Ihre Handtasche. Also, solange Sie diesen Zettel daheim lesen, finden Sie Ihren Pelzmantel im Schrank. Schwieriger wird es, wenn Sie Ihre Freundin besuchen und dort Ihren Zettel lesen und erfahren, dass Ihr Pelzmantel im Schrank hängt. In dem Schrank von Ihrer Freundin können Sie suchen so lange Sie wollen. Ihren Pelzmantel finden Sie dort bestimmt nicht."
Bild
Früher war alles besser? Heute sorgt in Deutschland die Allgemeinheit dafür, dass alle Wohnung oder Kleidung haben. Die Wohlhabenden geben 50% ihres Einkommens dem Staat, zahlen 80% der Einkommenssteuer, den größten Teil der Körperschafts- und Unternehmenssteuern, sowie einen überproportional hohen Anteil der Umsatzsteuer und sichern so die Grundversorgung der Armen. Kennt jemand eine Ära, in der es mehr Gerechtigkeit gegeben hätte?
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: Witze

Beitragvon CrazyDJ » Do 25. Feb 2016, 01:27

Ein junges Paar erschien im Krankenhaus, da die Geburt des ersten Kindes unmittelbar bevorstand. Der Gynäkologe hatte einige Zeit als Arzt in Afrika verbracht und dort von einem Medizinmann eine Beschwörungstechnik erlernt, bei welcher ein Teil der Wehenschmerzen auf den Vater übertragen werden konnte. Das Paar war einverstanden, es auszuprobieren. Daraufhin übertrug der Arzt etwa 20 Prozent der Schmerzen auf den Vater. Der Ehemann ertrug es ohne Probleme. Der Arzt prüfte den Blutdruck des Mannes und war erstaunt, wie gut es ihm ging. Daraufhin beschlossen sie, auf 50 Prozent zu gehen. Der Ehemann fühlte sich immer noch recht gut. Da es seiner Frau beträchtlich zu helfen schien, ermutigte er den Arzt, alle Schmerzen auf ihn zu übertragen. Die Frau brachte ein gesundes Baby ohne Schmerzen zur Welt. Sie und ihr Mann waren begeistert. Als sie nach Hause kamen ...
... lag der Briefträger tot auf der Veranda!



Eine Fußballmannschaft fliegt nach Amerika. Aus Langeweile beginnen die Burschen, in der Maschine mit dem Leder zu spielen. Der Pilot kann die Maschine kaum noch halten und schickt den Funker nach hinten. Nach zwei Minuten ist absolute Ruhe. "Wie hast du denn das gemacht?" - "Na ja", meint er, "ich habe gesagt: Jungs, es ist so schönes Wetter draußen, spielt doch vor der Tür!"
Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm, beim Nazi hingegen ist es anders herum!
Benutzeravatar
CrazyDJ
Graf
Graf
 
Beiträge: 540
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 15:05
Wohnort: Dresden

Re: Witze

Beitragvon almafan » Do 28. Dez 2017, 11:16

Otto ruft bei seinem seinem Kumpel Karl an: "Ich befürchte meine Frau ist tot"
Karl erwidert: "Oh Gott, wie kommst du denn darauf?"
Otto: "Im Bett ist es eigentlich so wie immer, aber die Küche schaut aus..."

--

Ich möchte das umtauschen.
Wie bitte? Das ist ihr Kontoauszug!?
Umtauschen habe ich gesagt!!

--

"Ich mag es überhaupt nicht, wenn die Bettler auf der Straße ihren Becher mit den Münzen nach mir schütteln. Ich finde das schlimm, wenn die mir auch noch unter die Nase reiben, dass sie mehr Geld haben als ich."

--

Die Polizei fragt einen Mann: Warum haben Sie Ihre Kreditkarte nicht gemeldet, als sie Ihnen gestohlen wurde?
Der Mann antwortet: Der Dieb hat weniger ausgegeben als meine Frau.
Daraufhin die Polizei: Und warum melden Sie es jetzt erst?
Der Mann: Ich glaube die Frau des Diebes hat angefangen, die Karte zu benutzen!
Bild
Früher war alles besser? Heute sorgt in Deutschland die Allgemeinheit dafür, dass alle Wohnung oder Kleidung haben. Die Wohlhabenden geben 50% ihres Einkommens dem Staat, zahlen 80% der Einkommenssteuer, den größten Teil der Körperschafts- und Unternehmenssteuern, sowie einen überproportional hohen Anteil der Umsatzsteuer und sichern so die Grundversorgung der Armen. Kennt jemand eine Ära, in der es mehr Gerechtigkeit gegeben hätte?
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: Witze

Beitragvon Jeana Vine » Di 13. Feb 2018, 12:54

Die Spaziergängerin fragt den Jäger: „Haben Sie meinen Hund gesehen?“

Jäger: „So ein kleiner, gelber?“

„Ja!“

„Mit weißen Pfoten?“

„Ja!“

„Und mit einem Ringelschwänzchen?“

„Ja, ja!“

„Tut mir leid, den habe ich nicht gesehen.“
Um ein kreatives Leben zu leben, mussen wir die Angst davor verlieren, Fehler zu machen.
Benutzeravatar
Jeana Vine
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 09:08
Wohnort: Koblenz

Re: Witze

Beitragvon Jeana Vine » Mo 26. Feb 2018, 11:42

Festliches Konzert. Während die Musik spielt, springt in der letzten Reihe jemand auf und ruft: "Ist ein Arzt hier im Saal?" Der Dirigent erstarrt, das Orchester kommt fast aus dem Takt.

"Ist ein Arzt im Saal?" wiederholt der Mann aus der letzten Reihe. Niemand meldet sich. "Ist hier denn wirklich kein Arzt im Saal?" fragt der Störer noch mal. Dirigent und Orchester sind nun vollends irritiert.

Schließlich steht ein Herr in der ersten Reihe auf, dreht sich um und ruft sichtlich verärgert: "Ich bin Arzt, was ist denn?"

Da sagt der Mann aus der letzten Reihe: "Ist das nicht ein herrliches Konzert, Herr Kollege?"
Um ein kreatives Leben zu leben, mussen wir die Angst davor verlieren, Fehler zu machen.
Benutzeravatar
Jeana Vine
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 09:08
Wohnort: Koblenz

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Witze: Chuck Norris
Forum: Lass uns lachen ...
Autor: CrazyDJ
Antworten: 5

Zurück zu Lass uns lachen ...


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron