Impfen, ja oder nein




Alles rund ums Thema Schwangerschaft, Kinder, Gesundheit und Sicherheit

Impfen, ja oder nein

Beitragvon almafan » Mi 26. Nov 2014, 17:31

Der Stern hat sich mal den Kritiken der Impfgegner angenommen. Heraus kamen diese 5 Punkte:

http://www.stern.de/gesundheit/debatte-um-impfpflicht-die-fuenf-groessten-impfmythen-2152168.html

Was haltet ihr von Impfungen?
Bild

"If the biggest problem that you're having in the twenty-first century involves
what other people's genitals look like, and what they're doing with those genitals
in the presence of other consenting adults, you may need to reevaluate your
priorities." - Forrest Valkai


("Wenn das größte Problem, das du im 21. Jahrhundert hast, darin besteht, wie
anderer Leute Genitalien aussehen und was diese damit in Gegenwart anderer
Erwachsener mit deren Einverständnis machen, musst du möglicherweise deine
Prioritäten neu bewerten.")

Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1822
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 20:11

von Anzeige » Mi 26. Nov 2014, 17:31

Anzeige
 

Re: Die fünf größten Irrtümer von Impfgegnern

Beitragvon almafan » Fr 12. Mär 2021, 13:31

An alle Impfgegner:

Ich habe jetzt bei meinem Auto die Anschnallgurte abmontiert.
  • Es gibt so eine gute Unfallchirurgie heute, an einem Unfall muss niemand mehr sterben.
  • Kinder entwickeln sich viel besser nach so einem Unfall.
  • Gurte schützen gar nicht wirklich. Beweis: Es gibt immer noch Verkehrstote, auch Angeschnallte. Der ursächliche Zusammenhang zwischen Anschnallen und Überleben konnte nicht belegt werden.
  • Gurte sind gefährlich. Man kann sich darin verheddern, und bei einem Unfall macht er blaue Flecken.
  • Es soll Leute geben, die erdrosselt wurden. Daran sind Gurte schuld.
  • Es gibt Kinder, die Autismus entwickelt haben, nachdem sie angeschnallt wurden. Auch Leute, die Krebs haben, die auf HIV positiv getestet wurden, die an einer Demenz erkranken, waren vorher alle angeschnallt gewesen. Diese Spätfolgen können nicht geleugnet werden.
  • Ich kenne einen, der einen Unfall auch ohne Gurt überlebt hat. Das ist sowieso viel natürlicher und stärkt die Gesundheit.
  • Mein Kind weint immer, wenn es angeschnallt wird. Das mag ich nicht ertragen.
  • Es ist die Autoindustrie, die Gurte verkaufen will, und uns deshalb Schuldgefühle einreden will, wenn wir unsere Kinder nicht anschnallen.
  • Wer einen Unfall unangeschnallt überlebt, fährt nachher viel sicherer als jemand, der sich anschnallt.
  • Anschnallen ist eine vorbeugende Maßnahme bei Leuten, die überhaupt keine Unfälle haben. Und es ist damit eine Einschränkung gesunder Leute. Das ist Freiheitsberaubung und Körperverletzung.
  • Ich habe ja an sich gar nichts gegen das Anschnallen, aber eine Anschnallpflicht ist Bevormundung. Ich bin für individuelle Anschnallentscheidung.
Bild

"If the biggest problem that you're having in the twenty-first century involves
what other people's genitals look like, and what they're doing with those genitals
in the presence of other consenting adults, you may need to reevaluate your
priorities." - Forrest Valkai


("Wenn das größte Problem, das du im 21. Jahrhundert hast, darin besteht, wie
anderer Leute Genitalien aussehen und was diese damit in Gegenwart anderer
Erwachsener mit deren Einverständnis machen, musst du möglicherweise deine
Prioritäten neu bewerten.")

Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1822
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 20:11


Zurück zu Gesundheit und Sicherheit


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron