Lichtarbeiter




Religion, Esoterik, Verschörungstheorien und andere Dinge.

Lichtarbeiter

Beitragvon almafan » Mi 11. Dez 2013, 17:18

Lichtarbeiter

Ich weiß bis heute (12.05.2021) nicht, was ein Lichtarbeiter ist, was er macht und wie er es macht. Dieser esoterische Zirkel ist so verschwurbelt, dass man so irgendwie gar nichts weiß. Aber er zeigt ganz eindrucksvoll, wie wenig Aussage hinter einem Text stehen muss, um trotzdem noch von einigen geglaubt zu werden.

Daher möchte ich euch hier - auch einfach zum Lachen, gar nicht so ernst, wie bei den anderen Themen - ein wenig erleuchten.


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1, Beitrag ...
... 002, 12.12.2013: Rezension: Lichtarbeit nach rowenna.ch (Teil 1)
... 003, 24.12.2013: Rezension: Lichtarbeit nach rowenna.ch (Teil 2)
... 004, 23.02.2021: Rezension: Neuer heißer Scheiß in der Lichtarbeiter-Szene (Teil 1 - Definition)
... 005, 24.02.2021: Rezension: Neuer heißer Scheiß in der Lichtarbeiter-Szene (Teil 2 - Noch eine Definition)
... 006, 12.03.2021: Rezension: Neuer heißer Scheiß in der Lichtarbeiter-Szene (Teil 3 - Eine dritte Definition, diesmal sogar mit Kommentaren)
... 007, 12.05.2021: Rezension: Neuer heißer Scheiß in der Lichtarbeiter-Szene (Teil 4 - Der starke und glückliche Lichtarbeiter)
... 008, 01.06.2021: Alles besondere Menschen
... 009, 14.06.2021: Geblendet vom kosmischen Licht: Die Irrwege der Esoteriker (Link)
Bild

"If the biggest problem that you're having in the twenty-first century involves
what other people's genitals look like, and what they're doing with those genitals
in the presence of other consenting adults, you may need to reevaluate your
priorities." - Forrest Valkai


("Wenn das größte Problem, das du im 21. Jahrhundert hast, darin besteht, wie
anderer Leute Genitalien aussehen und was diese damit in Gegenwart anderer
Erwachsener mit deren Einverständnis machen, musst du möglicherweise deine
Prioritäten neu bewerten.")

Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1860
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

von Anzeige » Mi 11. Dez 2013, 17:18

Anzeige
 

Re: Lichtarbeiter

Beitragvon almafan » Do 12. Dez 2013, 14:15

Lichtarbeit nach rowenna.ch (Teil 1)

Mir ist gestern etwas von rowenna.ch (der Link ist absichtlich nicht "ge-URL-t", ich will nicht, dass ihr an Lachanfällen sterbt, macht sich schlecht in der Zeitung) zugespielt worden, was dieser jemand wiederum von einer Kundin hat. Jaja, der Almafan hat seine skeptischen Verschwörerquellen, wie es Verschwörer nun mal haben. Und da ich den Standpunkt der Wissenschaft vertrete, bin ich sehr wohl schon allein aus dieser Sache heraus Verschwörer. Sagt bloß, ihr wusstet nix. Dann hab ich euch ja recht effektiv hintergangen. Laut meiner ominösen Kontaktperson scheint seine Quelle zugleich auch Ersteller dieses Pamphlets zu sein.

Ich habe mich dafür entschieden, dieses Thema gesondert zu behandeln. Es passt nicht zur Medizin, Astrologie oder in die Religion, vereint aber gerade das unlogischste Geschwurbel aus allen drei Bereichen ganz gut miteinander. Einiges davon ist vermutlich sogar für Esoteriker starker Tobak.

Den vollen Bericht findet ihr hier: http://www.rowenna.ch/admin/userpdf/aktuelles/539/rev.Athmosphaere_Reinigung.pdf
Wer die PDF nicht lesen mag, wird den Text hier in voller Länge, aber unterteilt in Zitaten wiederfinden.

Die Überschrift verspricht schon ein wahres Feuerwerk an Murks:
Gemeinsame Reinigung der Athmosphäre damit wir Lichtarbeiter unseren Dienst vollbringen können

Was für Güter produziert ein Lichtarbeiter? Oder aber welche Dienstleistungen erbringt er? Was ist überhaupt ein Lichtarbeiter? Und von was muss die Atmosphäre gereinigt werden? Chemtrails?

Wir treffen uns um 21.00 Uhr indem wir uns miteinander verbinden. Es wurde für uns von Erzengel Michael ein geschützer Raum erschaffen. Wir geben den Auftrag, dass wir uns in diesen Raum des gemeinsamen Wirkens begeben.

Wow, ganz hoher Besuch also: Der Erzengel Michael. Demnach sollte irgendwo in der Bibel, denn da wird dieser Engel ja erwähnt, drin stehen, was ein Lichtarbeiter ist, was er macht oder produziert. Vielleicht ist dies alles aber auch nur schwachsinniges Gebrabbel und verwendet Namen und Gestalten verschiedener Kulturkreise, um möglichst viele Leichtgläubige ohne großen Aufwand einzufangen und mit diesem Unsinn zu infizieren? Man weiß es nicht. Auch ist in diesem Text nicht geklärt, was "verbinden" oder "geschützer Raum" meint. Ich tippe auf einen wusten Mix aus "höherer Dimensionen" und "Bewusstseinsebenen", was generell für Außenstehende nicht zu verstehen und von der Wissenschaft eh nur unterdrückt wird. Meine Vermutung wird schon im ersten nachfolgenden Satz gestützt.

Wir rufen und verbinden uns mit dem reinen göttlichen Bewusstsein, mit unserem ganzen Helferteam, mit Asthar und der Konföderation des Friedens, mit unseren Sternengeschwistern, mit den hohen Frequenzen der Engel, Erzengel Michael, den aufgestiegenen Meistern und Meisterinnen, mit den 12 göttlichen Strahlen und ihren Lenker und Lenkerinnen, dem karmischen Rat, der Quelle Gottes selbst und mit dem weisen Volk der Drachen etc. Jeder ruft diejenigen, die ihm wichtig sind und in den Sinn kommen.

Herzlich willkommen bei der göttlichen Wurschtigkeit, bei der absoluten Beliebigkeit. Asthar ist ein fiktiver Außerirdischer, der entweder eine Lichtgottheit ist, ein Art Lichtelb oder ein Lichtengel darstellen soll. Oder aber ein Mischmasch von alledem. Die Konföderation des Friedens ist ein Alienbündnis für Frieden, wie der Name ja nahelegt. Bei Sternengeschwistern bin ich mir nicht sicher, aber vermutlich sollen das Aliens auf anderen Planeten selber geistiger Ausprägung sein. Ich hoffe allerdings, dass es da draußen irgendwo auch intelligentes Leben gibt. Die "hohen Frequenzen der Engel" kann ich selbst mit viel Fantasie nicht klären. Michael dagegen hatten wir ja schon. Aufgestiegene Meister und Meisterinnen (ob hier Apotheose gemeint ist?), die 12 göttlichen Strahlen (warum eigentlich immer 12?) und deren Lenker und Lenkerinnen kann ich auch nicht deuten. Der karmische Rat hat vermutlich mit dem Karma der Menschheit zu tun, also eine östliche Philosophie innerhalb der bisher babylonischen und westlichen Philosophien. Beliebig halt.
Die Quelle Gottes aber klingt interessant. In der Wissenschaft wird ja vieles durch Kausalitäten definiert. Die Religionen sagen, Gott habe die Welt geschaffen und wissenschaftliche Kausalität stellt dann berechtigt die Frage, woher denn wohl Gott stammen soll. Da muss also erst esoterisches Allerlei auf die Quelle Gottes verweisen. Irritierend ist, dass man hier so ziemlich alles, auch das achso weise Volk der Drachen anruft, nicht aber Gott selbst. Laut Bibel schuf Gott doch das Licht erst:
Und Gott sprach dann: "Es werde Licht." Da wurde es Licht. (1.Mose 1:3, Neue-Welt-Übersetzung)

Und auch cool, wenn man Gottes Quelle, beziehungsweise seinen Erzengel Michael auf seiner Seite wissen möchte, so sollte man auch folgendes beachten:
Du sollst keine anderen Götter wider mein Angesicht haben. Du sollst dir kein geschnitztes Bild machen noch eine Gestalt wie irgend etwas, was oben in den Himmeln oder was unten auf der Erde oder was in den Wassern unter der Erde ist. Du sollst dich nicht vor ihnen niederbeugen noch dich verleiten lassen, ihnen zu dienen, denn ich, Jehova, dein Gott, bin ein Gott, der ausschließliche Ergebenheit fordert [...](2.Mose 20:3-5, Neue-Welt-Übersetzung)

Und man soll keine "verdrehten Dinge" reden über Gott und dessen Wahrheit, Eigenschaften oder Tätigkeiten.
Vermutlich soll man frei von Konfessionen und Glaubensrichtungen einfach alles anbeten, was einem so einfällt. Irgendein Gott oder Engel oder Dämon oder Guru oder was auch immer wird schon zuhören und helfen. Oder wie Lisa Simpson einmal sagte: "Beschütze uns, Gott, Buddha, Spongebob. Ich hab keine Zeit, wählerisch zu sein."

Wie ich bereits erwähnte, widerspricht einiges von diesem Geschwurbel den Philosophien und Schriften, denen bestimmte Begrifflichkeiten entnommen wurden. Aber es geht ja noch weiter.
Dann bitten wir die göttiche Gegenwart um Schutz, Sicherheit, Klarheit und Geborgenheit. Wir bitten die göttliche Gegenwart mit und durch uns zu wirken. Erdet Euch gut, verbindet euch ins Zentrum von Mutter Erde und über eure Pranaröhre und euer Herz zur Quelle im Kosmos, somit eure Lichtsäule verbunden ist. Es ist wichtig nun Herrschaft = die Standfestigkeit Gottes zu übernehmen. Wir geben den Auftrag und halten den Fokus darauf, den Rest erledigen unsere Helfer. In diesem ganzen Team ist dies unsere Aufgabe: Auftraggeber im Vertrauen und Kanal zu sein.

Soso. Man selbst ist nicht der Helfer, man deligiert. An Gott und die ganzen anderen Figuren. So einfach wird man Chef im All.
Es erschließt sich mir auch nicht, was der Eisenkern mit dem Licht zu tun hat. Oder was eine Quelle im Kosmos ist und wo diese liegen soll. Da der Urknall perse kein Knall war und daraus alles entstand, ist die Quelle defacto überall.
Vermutlich aber ist man als Lichtarbeiter auch mit Starkstrom bewandert und soll sich aus diesem Grunde gut erden. Das spricht aber eigentlich dafür, dass man nicht gut unterrichtet ist. Gerade die Erdung würde ja den Stromfluss erst ermöglichen. Kann also auch nicht die Erklärung sein.
Auch kann das mit der Pranaröhre nur funktionieren, wenn diese senkrecht im Körper liegt. Dann zeigt sie zumindest immer am unteren Ende zum Zentrum der Erde. Die Pranaröhre sollte auch direkt unter dem Herzen liegen, damit sie das Erdzentrum auch mit dem Herzen verbinden kann. Da der Kosmos, wie schon beschrieben keine Verortung einer Quelle kennt, weil diese ja überall ist, ist der Weg nach oben folgerichtig offen. Sollte so eine Pranaröhre aber sehr lang sein und daher durch Sitzen ins linke Bein abknicken, so sollte man beim Verbinden vielleicht doch lieber stehen. Grundsetzlich aber stellt sich die Frage, was eigentlich eine Pranaröhre ist.
Und wenn die Götter, Drachen, Meister, Lenker, Strahlen und Engel alle über uns rumschwirren, für was sind die Lichtarbeiter dann Kanal? Denn ein Kanal ist ja eine Verbindung von-nach. Strahlen die alle runter und die Lichtarbeiter dann wieder rauf?

Wir haben nun zumindest das Vorwort geschafft.
1. Reinigung unserer Athmosphäre

Keine Angst weitere Unterüberschriften folgen nicht, was verwirrend ist, weil es ja mit "1." deklariert ist.
Gebt den Auftrag, dass eure 4 niederen Körper, eure Aura, eure Pranaröhre und all eure Lichtkörper und die bekannten, wie auch die unbekannten Energiekörper, Kanäle gereinigt werden. Lasst über eure göttliche Gegenwart das reine Bewusstsein Gottes, den Atem Gottes, das weisse Licht einfliessen um alles zu reinigen, um alles in die göttliche Ordnung zu bringen.

Scheint schon was "höher-dimensionales" zu sein. Manche können nicht mal einen Körper reinigen (also waschen). Bewundernswert also, wieviele Körper jeder einzelne hier zu putzen hat.
Außerdem hat ein jeder offenbar eine eigene "göttliche Gegenwart", ist ergo selbst ein Gott. Diese Anmaßung wird der Michael gar nicht gern hören (siehe weiter oben, "nur ein Gott" und so). Und offenbar hechelt man sich und alle Körper, die man so hat, gegenseitig an. Das weiße Licht möchte ich in diesem Zusammenhang lieber nicht klären. Es könnten Kinder mitlesen.
Wie aber bei der ganzen Vielgötterei eine göttliche Ordnung aussieht, kann ich leider nicht mal mir selbst einleuchtend erkären.

So leicht scheint die Sache aber offenbar auch nicht zu sein. Denn die göttlichen Präsenzen sind auf die Mithilfe angewiesen:
Nur, wenn eure Körper in einer hohen Schwingung sind, können sich eure Helfer mit Euch verweben und verschmelzen, damit das ICH BIN DU und DU BIST ICH, spürbar ist.
Gebt den Auftrag, dass eure Athmosphäre in eurem Denken und Fühlen, wie auch in euren Wohnräumen gereinigt und mit dem Bewusstsein Gottes erfüllt werden.
Lasst dies jeweils geschehen in Dankbarkeit. Spürt und fühlt die Veränderungen.

Wenn man das als angehender Lichtarbeiter-Gott nicht mal hinbekommt, die eigenen zig Körper zu verschmelzen und den daraus entstehenden Brei wiederrum mit dem Brei der anderen, wie sind die dann Götter geworden? Die Einstellungsbedingungen scheinen niedrig zu liegen, obwohl man hoch schwingen muss. What ever this means.
Wir geben den Auftrag, dass unsere Athmosphäre gereinigt wird und bleibt, über uns, unserem Land und dem ganzen Planeten, damit wir Lichtarbeiter frei und ungehindert unseren Dienst als Kanäle vollbringen können.

Oh, endlich wird klar, was so ein Lichtarbeiter macht. Er ist ein Kanal. Er nutzt also seine Eigenschaft als Kanal, um die Atmosphäre (so schreibt man das) zu reinigen, um überhaupt als Kanal zu arbeiten. Logisch.
Ich frage mich gerade, wieviel Pranaröhren wohl in so einer Kanalisation liegen und ob das der entscheidende Wink für die Römer vor 2000 Jahren die Kanalisation überhaupt zu erfinden? Hm ...

Schalten Sie auch nächstes Mal wieder ein, denn das Geschwurbel geht weiter.
Bild

"If the biggest problem that you're having in the twenty-first century involves
what other people's genitals look like, and what they're doing with those genitals
in the presence of other consenting adults, you may need to reevaluate your
priorities." - Forrest Valkai


("Wenn das größte Problem, das du im 21. Jahrhundert hast, darin besteht, wie
anderer Leute Genitalien aussehen und was diese damit in Gegenwart anderer
Erwachsener mit deren Einverständnis machen, musst du möglicherweise deine
Prioritäten neu bewerten.")

Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1860
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: Lichtarbeiter

Beitragvon almafan » Di 24. Dez 2013, 16:58

Lichtarbeit nach rowenna.ch (Teil 2)

Die Fortsetzung wurde ja schon angedroht. Also machen wir mal weiter.
Wir geben den Auftrag, dass über unsere göttliche Gegenwart das reine Bewusstsein Gottes in alle Energien einfliessen, die noch in einem Bewusstsein der Dualität stecken, damit diese über das göttliche Verständnis die Liebe erkennen können.
Bittet Erzengel Zadkiel und St. Germain mit dem Violetten Strahl alles zu durchfliessen und zu reinigen.
Befehlt in Euch selbst alle Energien sich wahrnehmbar zu machen, die noch in Resonanz gehen mit Energien aus der Athmosphäre, die noch nicht sich erhoben haben aus dem Spiel der Dualität.

Mein Hirn schmilzt, eures auch? Keine Ahnung, woher nun der zweite Erzengel auftaucht. Und St. Germain (????-1784) war ein Abenteurer, Geheimagent, Alchemist, Okkultist und Komponist, wenn denn damit der Graf von Saint Germain gemeint ist, den Google mir als erstes und dann auch noch mehrfach ausspuckt.
Ich kann mir auch nicht erklären und euch schon gar nicht, was ein Bewusstsein in Dualität oder ein Spiel der Dualität ist. Außerdem ist mir auch schleierhaft, warum violette Strahlen in Verbindung mit dem göttlichen Verständnis der Liebe stehen.
Dieser ganze Text wirkt sehr komisch.
Wandelt diese um über euren Auftrag, dass über eure göttliche Gegenwart das Bewusstsein Gottes, welches alle Weisheit enthält, die Energien umwandelt in die göttliche Ordnung, so wie es auch nun dienlich ist.

Bitte 3x sagen, ohne zu stottern. Das ist nur noch verwirrend.
Befehlt in Euch selbst alle Energien sich abzulösen, die selbst noch unerlöst, in einem Bewusstsein der Illusion der Dualität verhaftet sind und in Korrespondenz mit Energien gehen, die Ursache und Wirkung für die Verunreinigung der Athmosphäre sind.
Löst diese wie oben erwähnt oder mit euren eigenen Techniken auf. Auch der Vergebungsklick, oder Vergebungstechniken wie das Hoʻoponopono sind hilfreich.

Kurzum: Macht, wie ihr wollt, aber macht. Und verwendet dabei nicht so starken Energiekleister, sonst bekommt ihr die nicht von verunreinigenden Korrenspondenzenergien abgelöst.
Gebt den Auftrag, dass sich alle Energien wahrnehmbar machen, die Euch selbst noch im Glauben belassen, dass es eine Kraft neben der göttlichen Macht gibt. Eine Kraft, die wider die göttliche Kraft, Weisheit und Liebe arbeitet. Dies alleine ist schon ein Glaube der Illusion und hat nur Macht, solange wir daran festhalten.

Wider dem Göttlichen nennt sich in der Bibel ja der Teufel und seine Schergen. Aber eine Kraft neben der Göttlichen, wird in der Bibel nicht erwähnt. Gott steht immer ganz oben und da er alles geschaffen, kann es keine Kraft geben, die nicht von ihm selbst abstammt, egal ob sie für oder gegen ihn ist. So überliefern es in etwa auch die meisten anderen Religionen und alten Schriften.
Nun aber fängt die Autorin an, sich selbst zu widersprechen:
Gebt den Auftrag, dass in euch alle Energien sich wahrnehmbar machen, die im Bewusstsein sind, dass wir den Schatten bekämpfen müssten, dass es überhaupt eine Trennung von Licht und Schatten gibt. Denn dies war eine der ersten Illusionen überhaupt. Es gab nie eine Trennung.

Wofür sind Lichtarbeiter dann gut? Wenn die Trennung von Licht und Schatten nicht real ist, müssten sie doch einfach "Arbeiter" heißen. Allerdings müssten sie für diese Bezeichnung auch tatsächlich arbeiten. Vermutlich drückt hier der Schuh.
Vergebt allen, die ihr als Täter oder Gegenspieler des göttlichen Planes erkennt und seht sie in ihnen ihre wahre Lichtstruktur, so wie Gott sie sieht und erkennt, nämlich als vollkommenes Ebenbild seiner Selbst, denn es gibt nur ein Selbst. Erkennt, dass hinter allem Sichtbarem oder mit unseren materiellen 5 Sinnen wahrnehmbaren, die göttliche vollkommene Idee ist. Durchschaut den Schleier der Illusion und der Lüge.

Wenn es nur ein "Selbst" gibt, gibt es kein "Ebenbild seiner Selbst" und keine "Lichtstruktur". Dann gibt es nur das "Selbst". Und zum Schleier der Illusion oder Lüge gehört im Grunde auch, dass es so etwas wie Lichtarbeiter gibt und diese für irgendwas nötig oder gut seien. Auch der ganze restliche Firlefanz um Pranaröhren und kosmische Ausrichtung entbehrt jeder vernünftigen Grundlage.

Den traurigen Rest möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Sendet Liebe zu all euren Brüdern und Schwestern auf der ganzen Welt und im Kosmos.
Dehnt eure göttliche Gegenwart in eurem Herzen aus immer weiter bis ihr Euch im ganzen Universum ausgedehnt habt, bis ihr nur noch eine Zelle seid und das ganze Universum in euch ist und dann schaut auf die Planeten, schaut auf Mutter Erde mit dem Blickwinkel der göttlichen Gegenwart und gebt den Auftrag, dass überall da Licht einfliesst um die göttliche Ordnung wiederherzustellen, wo euer Fokus euch hinlenkt.

Man kann sich also auch ohne McDonalds und Burger King so weit ausdehnen?
Wieso wechselt man hier ständig zwischen Gott und der eigenen göttlichen Gegenwart?
Ich finde es auch schön, dass man an Leute im Kosmos versenden kann, ohne das irgendwer jemals außerirdisches Leben nachgewiesen hätte. Geschweige denn Lebewesen, zu denen man Liebe exportieren könnte.
Gebt den Auftrag, dass über eure ICHBIN Gegenwart das Bewusstsein Gottes in alle beteiligten Energien einfliesst. Das Allsehende, Allwissende, Allmächtige weiss genau was zu tun ist.

Ich vermute einfach mal, dass dieser Text so verworren ist, dass nicht einmal Gott versteht, was damit gemeint sein könnte, also weiß er wohl auch nicht, was hier zu tun sein sollte. Ich finde noch nicht einmal mehr einen Punkt, den ich explizit widerlegen könnte, so wenig substanzielles ist hier enthalten.
Sendet gemäss eurem Wissen diesen Energien Licht und Liebe - Heilenergien, geht mit allen Beteiligten Vergebung durch. Ueber Vergebung können diese Energien ins Licht gewandelt werden.

Ich dachte bisher immer das Licht eine Teilchen-Wellenstrom aus Photonen ist, der zum Heilen zwar in geringer Weise beitragen kann, aber selbst keine Heilkräfte besitzt. Da muss ich mich wohl geirrt haben. Die senden also gegenstandslosen und personlosen Energien, wie Energien ja nunmal gegenstands- und personenlos sind, Heilenergien. Zu was summiert sich das dann? Offenbar zu Licht. Also haben wir dann noch mehr Photonen und scheinbar zerstrahlt dann alles. So kann man den Materialismus auch überwinden.
Jeder Einzelne arbeitet mit den Energien von Allen und auch mit seinen Heiltechniken. So helfe ich z.B. mit der Technik des Vergebungsklicks mit.

Man kann also quacksalbern, wie man mag, ohne je einen Beweis dafür antreten zu müssen, ob der Schmu' auch tatsächlich irgendwas mit der Realität zu tun hat.
Die Telefonnummer lasse ich hier frecherweise einfach mal weg. Ich mache hier keine Werbung für sowas.
Am Schluss verabschieden wir uns von allen mit viel Dankbarkeit. Oeffnen den Raum und lassen alle wieder zurück in ihre Gefilde fliessen.
Wir lassen noch unsere Räume mit dem violetten, blauen, silbernen und goldenen Strahl reinigen.
Ich danke für Euer Mitwirken. Ein kollektiver Auftrag ist stärker als der von einem Einzelnen. Mit dieser gemeinsamen Arbeit kann viel bewirkt werden.

"In ihre Gefilde", welch Wortwahl. Beeindrucken kann man damit wohl keinen mehr, der irgendwann vorher mal seinen Verstand angeschaltet hat. Und obacht: Nach all der Reinigung muss man den Raum ,in dem offensichtlich alle Abfälle gesammelt wurden - also den geschützten Raum, den Erzengel Michael für die Dreckfinken bereit stellte - auch nochmal putzen. Nicht aber mit Meister Proper oder etwas wirklich wirksamen. Nein, mit einem bunten Strauß glitzerndem Licht. Was ist eigentlich silberes und goldenes Licht? Und warum kommt dies in etwas so wunderschönen, wie auch realen, wie dem Regenbogen nicht vor? Vermutlich, weil es nicht existiert. Glanz entsteht immer erst auf reflektierenden Oberflächen. Der Hals und Kopf eines Erpels (männliche Ente) schimmert in grün und blau, je nach Winkel, in dem man drauf schaut. Dieses Schimmern entsteht bei der Überlagerung mehrerer Reflektionen die nach dem Auftreffen des Lichtes auf den Erpel in unsere Augen gelangen. Das Licht, das den Erpel trifft, ist aber genauso "weiß", wie jenes das uns von der Sonne erreicht oder wahlweise auch der Tischlampe. Tiere gibt es ja auch drinnen. Da hab ich also auch noch ein physikalisches Phänomen vereinfacht wiedergegeben.
Allerdings bleiben andere Fragen ungeklärt:
Von was wird die Atmosphäre nun überhaupt gereinigt? Das geht aus dem ganzen Geschwurbel nicht heraus. Oder habe ich eine Zeile vergessen?
Bild

"If the biggest problem that you're having in the twenty-first century involves
what other people's genitals look like, and what they're doing with those genitals
in the presence of other consenting adults, you may need to reevaluate your
priorities." - Forrest Valkai


("Wenn das größte Problem, das du im 21. Jahrhundert hast, darin besteht, wie
anderer Leute Genitalien aussehen und was diese damit in Gegenwart anderer
Erwachsener mit deren Einverständnis machen, musst du möglicherweise deine
Prioritäten neu bewerten.")

Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1860
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: Lichtarbeiter

Beitragvon almafan » Di 23. Feb 2021, 00:21

Neuer heißer Scheiß in der Lichtarbeiter-Szene (Teil 1 - Definition)

Also nicht wirklich. Ich habe es mir dennoch zur Aufgabe gemacht, mal die alten Threads zu durchforsten und herauszufinden, was sich da so getan hat.
Also betreibe ich hier auch sogenanntes Nekro-Posting, indem ich Threads aus ihren Gräbern hole, die seit Jahren nicht bedient wurden. Dieses hier zum Beispiel seit dem Dezember 2013, was immerhin schon mehr als 7 Jahre her ist.

Damals habe ich mich einfach über den Text eines verwirrten Menschen, sich selbst Lichtarbeiter nennend, gespottet. Dabei wäre das gar nicht nötig gewesen. Der lächerliche Text hätte auch für sich allein stehen können und wäre dadurch kein Stück glaubhafter geworden. Wie im Thread "Evolution oder Schöpfung" oder "Alternative Medizin" will ich das Ganze auf stabilerem Grund bauen. Und was ist stabiler als Evidenz und Logik?

In den ersten 4 Beiträgen frage ich permanent, was ein Lichtarbeiter denn überhaupt ist und wofür der gut ist. Ich Trottel hätte doch einfach nur recherchieren müssen. Das hohle ich nun nach.

Auf der Website "Praxiswendepunkt" findet sich eine Art Definition (#1). Die folgenden Zitate sind von dort.

Es gibt natürlich sehr unterschiedliche Beschreibungen für Lichtarbeiter und für die Tätigkeit der Lichtarbeit. Was ich hier darstelle, kann deshalb nur meine persönliche Sichtweise sein.

Da stellt sich natürlich berechtigt die Frage, wie man dann einen "realen" Lichtarbeiter von einem Schwindler unterscheiden soll. Wenn jeder seine eigene Definition und Sichtweise hat, die vielleicht sogar entgegen anderer Vorstellungen von diesem Begriff laufen, gibt es nichts, woran man so eine Wertung festmachen kann.

Es ist eine nur über unsere höheren Sinne wie der Hellsichtigkeit wahrnehmbare spirituelle oder göttliche Energie, ähnlich der Lebensenergie, die im indischen mit Prana und im chinesischen mit Chi (oder Qi) bezeichnet wird. Diese Energie kommt aus der Göttlichen Quelle, von Gott oder ist die Essenz des Göttlichen und durchströmt alles, was IST.

Eine wissenschaftliche Aufarbeitung wird so bereits im Keim erstickt und es drängt sich das Gefühl auf, dass es lediglich ein Gemisch östlicher und westlicher esoterischer Spielereien ist.
Die Idee des Qi stammt ja aus China und besonders als Konzept zur Lebensenergie in der traditionellen chinesischen Medizin hat sie es in westliche Kreise geschafft. Eine Assimilation naturwissenschaftlicher Konzepte ist aufgrund der Beliebigkeit dieses Begriffs natürlich Tür und Tor geöffnet. So ist es nicht verwunderlich, dass die Entdeckung von Bazillen als Krankheitserreger einfach übernommen werden konnte, da Qi auch Atem oder Luft heißen kann und daher eine Ansteckung über die Luft in der traditionellen chinesischen Medizin schon seit über 2000 Jahren bekannt ist.
Bei der Übernahme seit der 70er-Jahre in den Westen, kann es immer wieder zu Vereinfachungen dieses daoistischen Denksystems kommen und kam es auch.
Naturwissenschaftlich ist die Existenz einer solchen Energieform nicht belegt. Manche Menschen sehen in Qi ein nützliches Konzept, das dabei hilft, verschiedene Phänomene zu verstehen und die Fähigkeiten zu entwickeln, diese zu beeinflussen. In diesem Erklärungsmodell hat das Qi keine physikalische Realität, sondern es handelt sich lediglich um eine phänomenologische (#2) Beschreibung der Realität. Diese Erklärung steht nicht zwangsweise im Widerspruch zu naturwissenschaftlichen Erkenntnissen. Aber nachgewiesen ist es deshalb auch nicht.

Darauf folgt im Text des Lichtarbeiters der übliche Wust um Ebenen, Dimensionen und Schwingungen ohne essentiell greifbare, verwertbare Daten. Es ist wie in jedem esoterischen Konstrukt möglichst wissenschaftlich klingend bei gleichzeitiger Schwammigkeit was den Kern der Definition angeht.

Licht ist immer da notwendig, wo die Menschen Hilfen benötigen, um sich selbst deutlicher zu erkennen, um zu lernen, in ihrem eigenen "Inneren Licht" zu erstrahlen. Darum ist Lichtarbeit auch immer die Auseinandersetzung mit den negativen Mächten außerhalb und innerhalb von uns.

Wir driften nun also Richtung Pseudo-Psychologie und Schwarz-Weiß-Malerei. Gleichzeitig weißt man auf böse Geistermächte hin. Seit Jahrtausenden haben Religionen mit ihren Heilsversprechen Milliarden Menschen abgezockt und eingelullt. Offenbar ist es Ziel der esoterischen "Schulen" dieses Gebiet zu privatisieren. Es gibt ja nach wie vor viel zu verdienen und die etablierten Religionen schwächeln etwas. Da kann man sicher was vom Kuchen abhaben.
Das Problem bei veräußertem oder personifiziertem Bösen ist übrigens, dass Veräußern von Schuld. Wer etwas Böses tut, ist in unserem Rechtsstaat auch selbst dafür verantwortlich. Bei einem Lichtarbeiter ist der Böse einfach nur nicht erleuchtet genug und daher von Geistermächten kontrolliert. Solche Denkweisen halte ich für gefährlich.

Lichtarbeit ist die Sprache der Seele und eine Unterstützung für Menschen, die auf der Suche sind. Im weitesten Sinne kann man damit alles beschreiben, was den Menschen und diesem Planeten auf dem Weg ins Licht dienlich ist, wie zum Beispiel Energiearbeit wie Geistheilung, Reiki, Sanjeevini, Fußzonenausgleich, Meditation usw.

Interessant ist die Frage, wer vor dem Lichtarbeiter für die Erleuchtung auf dem Weg zum Licht zuständig war und warum dieser jemand diesen Job nun jedweden dahergelaufenen Schulabbrecher übertragen hat, der sich ohne Fachkenntnis von einem selbst zusammenerdachten Gottesbild aus West und Ost dazu berufen fühlt.
Versteht mich nicht falsch, aber Physik der Klasse 6 sollte man schon geschafft haben, um über Kräfte im Universum zu sprechen. Dann kommt man nicht zu so einer Aussage:
Licht und Liebe sind meine Werkzeuge und ich haben erkannt, dass Licht die stärkste Kraft auf Erden und im Universum ist.[/url]
Licht gehört zum elektromagnetischen Spektrum. Elektromagnetismus ist zwar um viele Größenordnungen stärker als die Gravitation, aber um einiges schwächer als die Schwache und die Starke Kernkraft, die Atomkerne bzw. Quarks zusammenhält.

Anhand dieser Erklärungen bekommen Sie jetzt vielleicht eine Vorstellung, was Lichtarbeit bedeutet und damit eine Beschreibung für den Begriff des Lichtarbeiters. Eben jemand, der dem Licht (Gott, dem Göttlichen Ganzen, der Quelle) dient oder für sie tätig ist.

Ich bin ehrlich, ich habe es nicht verstanden. Vielleicht gehe ich zu rational heran, aber das ist die einzig objektive Möglichkeit. Es ist immernoch nichts gesagt, was das Licht ist, was es will, wie ich es nutze und was es mir bringt. Und die gerade gegebene Auskunft, dass Licht, wie in der Klammer suggeriert, Gott oder Göttliches Ganzes (was immer das schon wieder heißt) bedeuten kann, widerspricht dem Konzept des Prana oder Qi, die ganz eindeutig von körpereigenen Kräften und Bahnen ausgehen, die nicht Gott oder dessen Kraftquelle sind. Das bestärkt mich in der Ansicht, dass es hier um willkürliche Verquickungen von unterschiedlichen Religionen und Philosophien geht, die nicht zwangsläufig zusammenpassen müssen. Hauptsache es klingt schön schwurbelich.

#1 - Zitat zu finden auf der Webseite: Was ist ein Lichtarbeiter?
http://www.praxiswendepunkt.de/seite15.html
(zuletzt aufgerufen am 19.02.2021)

#2 - Phänomenologische Beschreibung = vereinfacht: ein Phänomen beschreibend
Bild

"If the biggest problem that you're having in the twenty-first century involves
what other people's genitals look like, and what they're doing with those genitals
in the presence of other consenting adults, you may need to reevaluate your
priorities." - Forrest Valkai


("Wenn das größte Problem, das du im 21. Jahrhundert hast, darin besteht, wie
anderer Leute Genitalien aussehen und was diese damit in Gegenwart anderer
Erwachsener mit deren Einverständnis machen, musst du möglicherweise deine
Prioritäten neu bewerten.")

Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1860
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: Lichtarbeiter

Beitragvon almafan » Mi 24. Feb 2021, 16:43

Neuer heißer Scheiß in der Lichtarbeiter-Szene (Teil 2 - Noch eine Definition)

Die zweite willkürlich herausgesuchte Definition kommt von der Jesusschule.de. Das kann interessant werden. Eigentlich müssten jetzt Bibelstellen noch und nöcher auftauchen, insbesondere aus den vier Evangelien von Matthäus, Markus, Lukas und Johannes. Denn dort werden die Lebensstationen des Herrn Jeschua Ben Joseph und seine Lehren beschrieben. Vielleicht finden sich noch Auszüge in irgendwelchen Apogryphischen Schriften. Aber ich greife mal vorweg: Wir werden hier keine Quellenangaben finden. Das ist alles recht willkürlich zusammengestellter Zinnober aus verschiedenen Glaubensansichten, gemischt mit wissenschaftlich klingendem Vokabular. Die Webseite ist in der Fußnote wieder verlinkt (#1).

Lichtarbeiter sind Menschen, die für ihr eigenes Licht einstehen und dieses Licht in ihrem Sein und Wirken zum Ausdruck bringen. Sie streben nach dem Licht und entgegen der allgemeinen Auffassung, dass Lichtarbeiter, auch beruflich energetisch wirken müssen, sind wir der Auffassung, dass man in jedem Beruf und in all seinem tun sein Licht zum Ausdruck bringen kann und "soll".

Also wer will kann andere "heilen" oder "reinigen", muss aber nicht. Aber was bedeutet dieses schwammige Konzept "die für ihr eigenes Licht einstehen"? Was ist dieses Licht und wie steht man dafür ein? Ich vermute aufgrund des folgenden Halbsatzes, dass es ziemlich sicher auch mit "Sei ein guter Mensch" wiedergegeben werden kann. Wozu dann aber diese abstrakte Umschreibung?
Auch die nächsten zwei Absätze lesen sich so, als würde es dieses überbordende Geschwafel im Grunde nicht brauchen. Ich suche nach wie vor den Mehrwert der Lichtarbeit gegenüber dem "Sei ein guter Mensch"-Lehrsatz.

Manchmal wird dies falsch verstanden. Denn viele Lichtarbeiter glauben, die Wahrheit "gepachtet" zu haben. Und natürlich gibt es Wahrheiten die höher schwingen als die anderen.

Und hier haben wir das Problem der Selbstreflektion. Denn weiter oben wird ja erklärt, was sie für richtig halten. Welche Lichtarbeiter also die Wahrheit gepachtet haben wissen wir nicht. Aber schon der nächste Satz zeigt, dass einige Wahrheiten "höher schwingen". Vermutlich sind es die eigenen Ansichten, immerhin strebt man danach, möglichst selten einen offensichtlich falschen oder halbwahren Weg zu gehen, wenn man das Gefühl hat, den richtigen zu kennen. Wir können also getrost davon ausgehen, dass die Verfasser sich mit der Überwindung des "spirituellen Egos" selbst meinen, wie es im gleichen Absatz genannt wird.

Lichtarbeit wird immer mehr zum "Trendthema". Mehr und mehr Menschen spüren den Ruf ihres Lichtes und dehnen sich aus. Sie wollen helfen. Mehr und mehr ist auch ein kollektives Erwachen erkennbar.

Ebenfalls Anzeichen einer esoterischen Richtung ist der Verweis auf ein Erwachen, als wäre der Rest der Menschheit in einem Dämmerschlaf. Das sich in der Regel Wohlstandskinder solchen Gedankenlehren hingeben, liegt in der Natur der Wissenschaft. Besonders technisierte Gesellschaften verführen dazu, dass einzelne sich eine verklärte Naturverbundenheit herbeiwünschen, wie sie irgendwelche Völker früher gehabt haben sollen. Genau darin liegt der, im ersten Satz angesprochene Trend. Chilenische Bauern oder afrikanische Dorfgemeinschaften kümmern sich herzlich wenig, um Lichtarbeit, Reiki oder Homöopathie. Einfach weil sie echte Sorgen haben, dringendere Probleme. Wer aber lediglich Wohlstandswehwehchen hat, der kann sich auch beim Quaksalber sein Chakra massieren lassen.
Welche Farbe hat das Licht eines Menschen mit Organspenderausweis? Welche Farbe hat das Licht eines Arztes von Ärzten ohne Grenzen? Welche Farbe hat das Licht eines Wissenschaftlers, der sich mit Heil- und Impfmethoden zur aktuellen Coronapandemie befasst? Das sind Menschen die helfen wollen und sich auch konkret dafür einsetzen, etwas zu verbessern. Es bleibt bei der Frage: Welchen Mehrwert hat ein Lichtarbeiter? Wofür braucht man sowas?

Menschen überall auf dem Planeten folgen den Spuren der Liebe und das ist auch - man kann sagen - so vorgesehen. Die Menschheit beginnt also gerade jetzt zu heilen und zu erwachen. In der Welt der Esoterik wird viel über das Thema gesprochen. Doch wichtig ist, dies jenseits der Esoterik in der normalen Welt zu erkennen.

Die oben genannten Beispiele sind Zeichen der Liebe. Und ja, altruistische Verhaltensweisen, in den ein Wesen einer Spezies sich für Artverwandte einsetzt, ist so vorgesehen, um das Überleben der Art zu sichern. Auch wenn nicht alle Mechanismen des Altruismus verstanden sind.
Die Menschheit erwacht in diesem Sinne tatsächlich erst.
  • Sie erwacht aus territorialen Machtansprüchen. Nicht, dass wir diese bereits überwunden haben.
  • Sie erwacht aus der Idee nationaler Eigenständigkeit und dem Abschotten nach außen. Nicht, dass wir den Zustand einer glücklich vereinten Menschheitsfamilie schon erreicht hätten.
  • Sie erwacht aus rücksichtsloser Verwertung aller um sie herum stattfindenden Ressourcen, ob Mensch, Tier, Pflanze oder Mineral. Nicht, dass wir bereits eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft hätten.
  • Sie erwacht aus religiösen und esoterischen Heilsbehauptungen, die lange genug mit Übernatürlichem argumentierten, ohne substanziell einen Mehrwert für die Gesellschaft beizusteuern, sondern diese in skurrilen Sonderstellungen weiter finanziell und physisch auszubeuten. Nicht, dass wir bereits eine auf gegenseitiger Achtung und rationalem Verstand fußende Wertegemeinschaft hätten.
All das gilt es weiter voranzutreiben. Wir müssen weg von lokalen Konflikten, weil die Probleme der Zukunft bzw. schon der Gegenwart nur global zu lösen sind. Wir müssen weg von einer Gesellschaft, die zuviel Wert auf materielle Güter legt, denn eine endliche Erde kann nicht unendlich viel produzieren. Wir müssen weg von Religion und anderen irrationalen Ideen, die mit teils Jahrtausende alten Lehren das moderne Verständnis der Welt gefährden.

Ein wenig stimmt mir der nächste Absatz zu, aber nicht wirklich viel. Denn offenbar ist eine bestimmte Religionszugehörigkeit oder überhaupt irgendeine nicht wichtig für Lichtarbeiter. Allerdings sind sie wohl trotzdem einer abstrusen Art Gottgläubigkeit verfallen, die zwar stark verfremdet ist, aber doch an den biblischen Gott erinnert.

Und irgendwie kann jeder Lichtarbeiter sein, ob er es weiß oder nicht. Denn jede Religion ist mehr oder weniger ein Ausdruck des Bestrebens auf dem göttlichen Weg des Lichts zu wandeln.

Doch so erfüllt sich der göttliche Plan durch jeden einzelnen und die Welt, als der Planet Erde, Sol'A'VANA, kann nach Hause zurückkehren. Dieses Helfen ist eine Hilfe am großen Ganzen und hat übergeordnete Bedeutung.

Ich habe das mehrmals gelesen. Wohin kehrt die Erde zurück? "Helfen ist eine Hilfe"? Um welche Bedeutung geht es?

Aber eine gute Nachricht haben die Betreiber der Webseite auch. Kinder sind ja so natürlich und rein, also auch super Lichtarbeiter. Ja, dass liegt an ihrer Ursprünglichkeit. Was? Wofür das steht? Ich weiß auch nicht, was das bedeuten soll. Und ich habe auf der Webseite auch nichts dazu gefunden. Aber offenbar kann man auch das unter dem Schleier des Vergessens finden. Wer weiß...

Grundsätzlich ist es wichtig zu fühlen, zu spüren und zu verstehen, dass jetzt jeder genau dort ist, wo er sein soll und aus dem was er jetzt ist und vorfindet ein "guter Lichtarbeiter" sein kann. Es sind also nicht nur die Menschen, die Energiebarbeit vollziehen, "gute Lichtarbeiter". Alle Seelen vereint, dass sie nach Hause zurück kehren möchten und das drückt sich sehr unterschiedlich aus. Dafür müssen keine spirituellen Überzeugungen portiert werden, sind aber sehr nützlich. Mehr und mehr werden wir in einer spirituellen Welt leben. Soviel ist sicher.

Wenn alle am rechten Platz sind, warum gibt es dann diese Probleme auf der Welt? Warum hungern Menschen? Warum gibt es Kriege? Wieso töten Menschen? Sind das keine drängenden Fragen oder Arbeitsfelder für einen Lichtarbeiter? Wofür ist er dann gut? Wo ist dieses zu Hause und was ist es?

Und nein, ein Glück: Wir leben in einer mehr und mehr wissenschaftlich orientierten Welt. Und das ist prima. Reale, wissenschaftliche Erkenntnisse haben dazu geführt, dass wir in einer Wohlstandsgesellschaft leben. Wir haben Autos, Kühlschränke und Computer wegen dem Erfindungsgeist von Menschen in der echten Welt. Ich kann einen Tank nicht mit Heilkristallen füllen. Ich brauche einen konkreten Energieträger, sei es Diesel, Benzin, Raps oder besser noch Strom. Ich bekomme den PC mit Meditation nicht gestartet, sondern mit einem konkreten Klick in der echten, physischen Welt und nur dann, wenn Strom anliegt. Mein Kühlschrank ist nicht kalt, weil er ein Dimensionportal zur Arktis hat, sondern weil (schon wieder) elektrischer Strom ein Kühlaggregat antreibt. Das sind alles logische, nachvollziehbare, ja sogar nachzubauende Dinge. Wir verbessern Apparaturen, weil wir sie studieren und an physikalischen und chemischen Eigenschaften messen und ausrichten. Rechenleistung entsteht nicht durch Qi oder Horoskope, sondern durch Wissenschaft. Die Fortschritte in der Medizin hat ja nicht irgendein arjuvedaschwingender Mönch bewirkt, sondern Mediziner, die empirische Daten erfassen und auswerten.
Unsere Welt ist eine wissenschaftliche und vermutlich jede andere Richtung führt in die gleiche geistige Dunkelheit, in der Religionen ihre Schäflein Jahrtausende wissen wollten. Und von daher stimmt folgender Absatz nicht:

Alleine, dass du dich mit dem Thema befasst, bedeutet übrigens, dass dein Licht für dich und die Menschen leuchtet und du ein Lichtarbeiter bist!

Nein, es gibt auch - ziemlich begründet - Zweifler, Skeptiker. Die befassen sich mit dem Thema, um die Echtheit der Behauptungeb zu prüfen. Aber ehrlich gesagt, gibt es hier nicht viel zu prüfen. Substanzloses Gefasel ohne greifbare Grundlage. Ein bisschen Pippi Langstrumpf "Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt."
Nur weil ich Horoskope lese (was ich übrigens nicht mache) bin ich kein Astrologe, nur weil ich mir die Inzidenzzahlen des Coronavirus anschaue, bin ich doch kein Virologe oder Epidemiker. Und wenn es tatsächlich ausreicht, ein paar Blogs und Webseiten zweifelhafter Herkunft und Bildungsgrades zu lesen, um selbst Lichtarbeiter zu werden, kann das Konzept nicht sonderlich valide sein.

Wer beispielsweise gerne Menschen, den Planeten, die Pflanzen, Tiere oder Naturwesen unterstützen möchte, kann Energien an jene Lichter schicken, die sich das wünschen:

Sinnvoll ist auch Kristalle zu schicken z. B. nach Afrika, da hier die energetische Ausdehnung noch sehr gering ist. Dies ist pure Lichtarbeit, die allerdings oft unterschätzt wird. So beginnen Menschen, Tiere und die Erde zu heilen. Auch Erdrituale, also der Erde zu dienen, sind sehr, sehr sinnvoll und werden gebraucht. So kann sich das Erdgitternetz und auch die Menschen und Wesen ausdehnen.

Ich kann zwa Anteil an der ganzen Schwurbelei haben, weiß aber auch nach diesem Text im Grund nicht, was ich machen muss. Ich bin ja laut Webseitenbetreiber nun selbst Lichtarbeiter. Was zeichnet mich aus? Wie helfe ich durch mein Licht? Woran merke ich, dass ich selbst welches brauche? Woran merke ich, dass ein anderer es braucht? Und wie schicke ich es ihm? Was ist ein Erdritual? Was ist eine energetische Ausdehnung? Und warum haben Afrikaner davon so wenig? Und was, zum Henker, ist ein Erdgitternetz? Wie dehnen sich Menschen und Wesen(?) aus und wohin und warum ist das gut? Was für Kristalle eigentlich? Und von was wird geheilt?

Ein paar Kristalle, die die Menschen und Wesen auf diesem Planeten benötigen und die immer wieder geschickt werden können. Sie helfen jenseits des Verstandes und Sangitar hat diese schon vor einigen Jahren für euch veröffentlicht:

Darunter finden sich sechs... Sorry... acht Bildchen, die offenbar diese von Sangitar (?) bereitgestellten Kristalle darstellen sollen. Es kann wieder an mir liegen, aber sind Kristalle nicht dreidimensionale Objekte zum Anfassen. Zumal Kristalle im Grunde nur die Gitternetzstruktur von Atomen beschreibt, z.B. von Diamanten, aber auch Graphit. Heißt dass jetzt, ich kann konkret irgendwem helfen, wenn ich eins dieser Bildchen, wofür sie auch immer stehen mögen, per WhatsApp verschicke? Welches Bildchen hilft gegen was?

Darauf bekommen wir keine Antwort mehr. So viele offene Fragen.
Mit diesen mangelhaften Daten kann man nicht einmal sagen, dass dieses System in sich konsistent oder logisch aufgebaut ist. Das geht so wenig wie das Muster ein unbemalten Leinwand zu erraten. Dabei habe ich mir von diesem längeren Text etwas mehr Einsicht erhofft, um wenigsten zu begreifen, was hier geschwurbelt wird.

Aber vermutlich geht es gar nicht um den üblichen Dummfang und die angebotene Seminare und die Artikel sind nur deshalb so teuer, weil göttliches Licht so eine schwer zu beschaffende Ware ist. Ich will ja niemanden was unterstellen.

#1 - Zitat zu finden auf der Webseite: Was ist ein Lichtarbeiter?
https://www.jesusschule.de/lichtarbeiter-1-x-1/lichtarbeiter/
(zuletzt aufgerufen am 19.02.2021)
Bild

"If the biggest problem that you're having in the twenty-first century involves
what other people's genitals look like, and what they're doing with those genitals
in the presence of other consenting adults, you may need to reevaluate your
priorities." - Forrest Valkai


("Wenn das größte Problem, das du im 21. Jahrhundert hast, darin besteht, wie
anderer Leute Genitalien aussehen und was diese damit in Gegenwart anderer
Erwachsener mit deren Einverständnis machen, musst du möglicherweise deine
Prioritäten neu bewerten.")

Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1860
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: Lichtarbeiter

Beitragvon almafan » Fr 12. Mär 2021, 14:59

Neuer heißer Scheiß in der Lichtarbeiter-Szene (Teil 3 - Eine dritte Definition, diesmal sogar mit Kommentaren)

Aktuell prügeln sich gleich 7 Themen mit neuen Beiträgen in den letzten 2 Monaten um die Gunst des Lesers. Auch dieser Tread möchte eure Aufmerksamkeit, denn es gibt "Neuigkeiten" aus der Lichtarbeiter-Szene.

Die nächste Definition ist noch recht neu, immerhin erst 1/2 Jahre alt. Wir werden zusammen ergründen, ob und in wie weit sie sich von den anderen beiden unterscheidet.
Wie gewohnt, habe ich die "Quelle" dieses unschätzbar tollen Wissens in der Fußnote verlinkt (#1).

Die Überschrift verwendet diesmal auch Anglizismen und verspricht uns ein Channeling. Was das ist, werden wir bestimmt auch noch erfahren.
Wie du erkennst, ob du ein Lichtarbeiter / Lightworker bist - inkl. Channeling

Veröffentlicht wurde es in "Leichtigkeit & Liebe, Spiritualität im Alltag". Ich gehe stark davon aus, dass es die Rubrik "Naturwissenschaft & kritisches, rationales Denken, Auswertung empirischer Daten im Alltag" nicht gibt. Aber witzig wäre es.

Uns werden im ersten Absatz gleich ein paar Fragen gestellt und dann erklärt, dass man 7 Zeichen ausmachen könne, um zu erkennen, ob man selbst einer dieser Lichtarbeiter (oder das Anglizismus dazu) ist. Hoher Besuch von Engeln steht auch ins Haus.

Unter der Zwischenüberschrift "Was ist ein Lichtarbeiter / Lightworker?" wird uns erklärt, dass es sich um inkarnierte (?) Seelen handelt, die Licht auf der Erde verbreiten sollen. Das soll wohl die Schwingung der Menschheit (?) anheben.

Inkarnation wird in der Religion die "Fleischwerdung" eines Gottes oder eines zuvor schonmal existenten Wesens bezeichnet. Kennt man ja vom Buddhistischen Konzept der Wiedergeburt, auch Reinkarnation genannt. Ebenso unbewiesene, schwammige Behauptung.

Schauen wir uns den Rest dieses Teils an, scheinen Lichtarbeiter einfach Elektrotechniker zu sein. Die Schuhmann-Resonanz, wie es korrekt heißt, ist ein ganz real stattfindendes physikalisches Phänomen. Lokal werden diese elektromagnetischen Wellen durch lokale Einflüsse überdeckt, dazu reichen schon die Funkwellen einer normalen Sat-Anlage aus. Durch Blitze und andere atmosphärische Vorgänge bis hoch in die Ionosphäre kann der Zustand örtlich und zeitlich begrenzt angeregt werden und fällt dann auf das ohnehin schwankende Niveau von 3 - 30Hz zurück. Errechnet wird sie aus dem Erdumfang und der Lichtgeschwindigkeit, sowie einer lokalen Variable. Daher schwanken die Werte immer. Eine Anhebung des Wertes konnte ich, außer auf weiteren Schwurbelseiten, nicht finden. Auf der hier zitierten Lichtarbeiter-Seitr wird auch keine Belegstelle genannt, was die Vermutung aufwirft, dass es ausgedacht oder von anderen unseriösen Quellen abgeschrieben wurde.

Diese dem Gemeinwohl Dienenden, sind durch ihre gebeutelte Kindheit, auf den spirituellen Weg des Erwachens zum Lightworker transformiert worden und können Ihre Heilzauber durch Empathie an Menschen mit Problemen anwenden.

In der spirituellen Szene schwirren viele Begriffe umher: Lightworker / Lichtarbeiter, Starseed, Empath, alte Seele, Hochsensible, Heiler, ...

... heißt es nach der nächsten Zwischenüberschrift. Starseed erinnert mich an Sailor Moon. In der letzten Staffel wollte die herrschsüchtige Galaxia diese den Sailor Kriegerinnen entreißen. 2 Begriffe entstammen der Psychologie und ich bin mir sicher, dass nicht jeder Empath und nicht jeder Hochsensible auch nur annähernd weiß, was ein Lichtarbeiter überhaupt sein soll und warum ihre mitunter nicht immer einfache Erlebniswelt auch noch mit zusätzlichem Firlefanz aufgeladen werden muss. Nur weil ihre Nervenbahnen ein Tick anders laufen, sind sie doch nicht gleich vom ändern Stern. Aber genau das wird in den folgenden Sätzen impliziert.

Nach der bereits sehr subjektiven Beschreibung der Begriffe geht es nun noch subjektiver weiter. Die Person schreibt über ihre persönlichen Erfahrungen als Lichtarbeiter. Manche Zeile liest sich, als hätte das Gespräch mit einem Psychologen oder Psychater vielleicht die Welt gerade rücken können. Stattdessen entschied man sich für ein spirituelles Seminar, ließ sich lichtfunkensprühende Krönen über dem Kopf bescheinigen. Ob die Trainerin irgendeine empirisch nachweisbare Qualifikation vorweisen kann, entnimmt man dem Text leider nicht.
Auf Kritik wird zwar in ganzen 2 Sätzen auch eingegangen, aber auch, dass ihr diese Geistermächte heilsam, inspirierend ubd hilfreich vorkommen und man seine Berufung erst stückchenweise erfährt, bringt uns kein Stück dem näher, was ein Lichtarbeiter nun eigentlich genau macht, wie er an der Schuhmann-Resonanz Anteil hat und diese beeinflusst, und wie die heilsame Wirkung konkret auftritt.
Ja, das Festhalten an Ritualen, und seinen es auch magische Formeln, gibt eine Sicherheit durch Ordnung. Und auch das Glauben an irgendeine höhere, wohlgesonnene Macht gibt Sicherheit. Eine Sicherheit, wie sie Kinder verspüren, die sich in der Welt ausprobieren und wissen, Mama und Papa haben ein wachsames Auge auf mich. Man benötigt für mögliche psychologische Effekte also keine Geister, Engel oder sonstwen.

Das Menschen nicht mit Engeln sprechen dürfen, habe ich in der Bibel noch nicht gelesen. Es gibt mehrere Passagen, wo Engel im Auftrag Gottes mit Menschen sprachen, z.B. Abrahahm kurz vor der Vernichtung von Sodom und Gomorra (1. Mose 18:16-33); Jakob bevor er Esau entgegen trat (1. Mose 32:23-31); oder Maria bei der Empfängnis Jesu (Lukas 1:26-28)7. Anbeten soll man diese nicht, dass stellt auch Johannes in der Offenbarung fest. Engel wünsvhen demnach keine Anbetung, da diese nur Gott zusteht (Offenbarung 19:10 und 22:9).
Und da Gott sich als Quell der Liebe bezeichnet und obendrein die Bibel als von Gott inspiriert zählt, kann es laut biblischer Sichtweise nicht die Quelle der Dunkelheit sein.
Vom biblischen Standpunkt aus ist der Rest also selbstredend falsch.

Es folgen die 7 Anzeichen, dass du - ja DU, ich bestimmt nicht - ein Lichtarbeiter bist.
  • 1 | Viele Talente, Begabungen & Interessen
    Das liegt an den früheren Leben, deren Erinnerungen wieder reaktiviert werden wollen.
  • 2 | Grosses Bedürfnis zu helfen
    Lightworker sind sozial und umweltpolitisch aktiv, sind für Tier- und Naturschutz. Nur durch ein harmonisches Miteinander kann sich die Schwingung (?) erhöhen. Man muss aber die Balance bewahren, um nicht im Helfer-Syndrom und an Traumata zu leiden.
  • 3 | Abneigung gegen starre Regeln, gesellschaftliche Zwänge & Systeme
    Eine Abneigung gegen Autoritäten, Machtmissbrauch, Religion und Kirche kann ein Anzeichen sein, besonders bei Kristall- und Regenbogenkindern (?). Denn sie und die Lichtarbeiter sind ja nur auf Besuch hier. Es geht darum, in eine neue Dimension (?) einzutreten.
  • 4 | Erhöhte Wahrnehmung
    Psychotische Wahnzustände oder imaginäre Freunde hätte man den Abschnitt auch nennen können, denn genau das wird hier beschrieben.
  • 5 | Grosses Einfühlungsvermügen & Empathie
    Vorteil, du kannst leichter helfen und Anteil nehmen. Nachteil, du wirst vermutlich von den Gefühlen und Erlebnissen anderer betroffen.
  • 6 | Gefühl anders zu sein
    Meine Heimatverbundenheit mit der Erde steht außer Frage, ist sie doch der einzig bekannte Planet, der Leben so hervorbringt, wie es bekannt ist. Saturn, Mars und Co sind eher semi-schick für Lebewesen. Dieses Gefühl anders zu sein, muss nichts mit außerirdischer Existenz zu tun haben, schreibt die Person doch selbst, dass sie sich auf ihren Auslandsreisen wohler fühle als in good Old Germany.
  • 7 | Grosse Kreativität
    Kreativität und das Ausleben dieser, sowie das Zeigen und Inslirieren anderer ist Anzeichen Nummer 7.
Ich fasse zusammen: Besonders talentiert oder begabt bin ich nicht, aber ich habe viele Interessen. Ich helfe gern, aber ich lasse andere auch einfach machen und zwinge mich nicht auf. Ich mag Regeln, umgehe aber auch welche, wenn es der Sache dienlich ist. Ich geh' nicht klauen oder so. Aber ich mag es nicht, starre, vorgegebene Denkmuster einzubrennen, als sei ich in einer Sekte (if you know what i mean). Ich hatte gern imaginäre Freunde, dass waren die einzigen, die mich verstanden haben. Und ich gern an die Zeit mit ihnen zurück. Besonders einfühlsam bin ich wiederum nicht. Aber ich kenne das Gefühl, anders zu sein. Und kreativ? Eh... Hallo!
Ich kann also viele dieser generischen Beschreibungen auf mich münzen. Ich weiß trotzdem nicht, wie ich die Schwingung der Erde verstärke oder mit Engeln rede oder meine Heilkräfte einsetze oder was... verdammt nochmal... ein Lichtarbeiter nun konkret macht.
Es liest sich in etwa so, als müsse ich einfach nur meine Hobbies machen, ein guter Zuhörer sein, alten Damen über die Straße helfen und mich akzeptieren, um die Schwingung der Erde zu erhöhen und beim Aufstieg in die höheren Dimensionen zu helfen. Das sind ja alles löbliche Dinge. Aber warum muss man das esoterisch aufladen? Reicht es nicht, all die guten Dinge an den Tag zu legen, einfach für ein besseres Miteinander. Wenn mehr Menschen Empathie, Mitgefühl und Nachbarschaftshilfe praktizieren würden, wäre diese Welt ein besserer Ort, auch ganz ohne Voodoo, Channeling und den ganzen Krempel.

Und obacht. Ja, die Bibel spricht oft von der Engelsschar, aber nur Michael wird als Erzengel genannt. Auch daran erkennt man wild gemixten Schmuh. Er bedient sich in einer Vielzahl verschiedener falsch verstandener Religionssystemen und nimmt sich Begriffe heraus, um sie dem eigenen Gedankengebäude hinzuzufügen. Man nimmt sixh bekannte Schlagwörter, wie Erzengel, Gott, Quell der Liebe, Inkarnation und sowas. Damit fängt man auch die Leute, die schon an was Höheres glauben, aber nicht zu den etablierten Religionen wollen.

Das Channeling selbst ist daher wenig spektakulär. Man könnte auch Tarotkarten auslegen oder ins Horoskop schauen. Das ist ähnlich erhellend und fast genauso beliebig. Es gibt keine Überprüfbarkeit der Aussagen. Es ist die gleiche Person, die nun etwas bedachter redet. Man ist nach den 20 Minuten kein Stück schlauer.

Da seht ihr mal, wie ich mich aufopfere, um euch diese Zeitschwendung zu ersparen.

In dem Beitrag folgen noch Hinweise zu weiteren hochinteressanten Schwurbeileien und selbstverständlich fehlt auch der obligatorische Bücher und Souvenir-Shop nicht.
So ein EngelCoach lebt halt auch nicht nur von Licht und Liebe, er ist ganz und gar der materiellen Welt unterworfen. Vielleicht ändert sich das, wenn die Welt endlich in höhere Dimensionen aufschwingt. Wer weiß...

Hat Stephanie, die Seitenbetreiberin, noch ein Schlusswort für uns?
Wir können unser Aufgabe, wie im Detail sie auch aussehen mag, nur erfüllen, wenn es uns gut geht. Dann ist unsere Schwingung hoch und wir können wie ein Leuchtturm Energie durch uns fliessen lassen und weitergeben, um zu inspirieren & zu heilen.

Mögen es Leuchttürme der Spiritualität sein. Leuchttürme des kritischen, rationalen Denkens sind es nicht.

#1 - Zitat zu finden auf der Webseite: Was ist ein Lichtarbeiter?
https://stefaniemarquetant.com/lichtarbeiter
(zuletzt aufgerufen am 12.03.2021)
Bild

"If the biggest problem that you're having in the twenty-first century involves
what other people's genitals look like, and what they're doing with those genitals
in the presence of other consenting adults, you may need to reevaluate your
priorities." - Forrest Valkai


("Wenn das größte Problem, das du im 21. Jahrhundert hast, darin besteht, wie
anderer Leute Genitalien aussehen und was diese damit in Gegenwart anderer
Erwachsener mit deren Einverständnis machen, musst du möglicherweise deine
Prioritäten neu bewerten.")

Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1860
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: Lichtarbeiter

Beitragvon almafan » Mi 12. Mai 2021, 10:22

Neuer heißer Scheiß in der Lichtarbeiter-Szene (Teil 4 - Der starke und glückliche Lichtarbeiter)

"So wirst du zu einem starken und glücklichen Lichtarbeiter", verspricht uns die Überschrift. Ich vermute, der Text wird das Versprechen nicht halten. Ebenso wenig wird er die eingangs gestellte Frage beantworten, was ein Lichtarbeiter denn sein soll. Den Artikel von Lichtinselpyramide.de habe ich in den Quellen verlinkt (#1).

8 Absätze tief im Geschehen wird tatsächlich nicht erklärt, was Lichtarbeit ist und wie diese wirkt, außer das man auf "mehreren und vielschichtigen Ebenen aktiv" ist und diese Gabe in jedem steckt und nur erweckt werden muss. Weitere unerklärte Begriffe werden darin aufgeworfen. Was zum Henker ist zum Beispiel eine "Lichtinsel Pyramide"? Was ist mit Transformation und Aufstieg gemeint?

Unter der Zwischenüberschrift "Deine Lichtarbeit ist ein Geschenk an diese Welt" wird von Inkarnation, der Herzensweisheit und der Göttlichen Quelle gesprochen, ebenfalls ohne zu definieren, um was es sich dabei handelt. Aber vielleicht erfährt man mehr in den Seminaren mehr, die "in Aschaffenburg in dem wunderschönen Raum Weitblick" stattfinden. Vermutlich ist der Text tatsächlich so nebulös verfasst, um genug Interesse zu wecken, aber nicht alles zu erklären, damit man bei einem wohlmöglich kostenpflichtigen Seminar die volle Erleuchtung erhält.
Ist jetzt nur so eine Vermutung. Nicht das sich diese bestätigt, wenn man sich die Preise für die Veranstaltungen anschaut. Ich meine so ein Lichtarbeiter, muss ja auch Miete zahlen und was Essen, oder?

Verpflegung vor Ort
Mittagessen, Nachtisch, Kuchen 30,00 Euro
Getränkepauschale: 10,00 Euro

Unter Veranstaltungen gefunden. Muss echt gutes Essen sein.

Irgendwie ist der Text aber noch nicht aussagekräftig genug, irgendwas fehlt. Am besten wir werfen unter der Zwischenüberschrift "Deine Aufgaben als Lichtarbeiter" noch einen sinnfreien Begriff rein, der mit der Realität nichts zu tun hat und den niemand hinterfragen wird, wenn er nur genug Spiritualität in sich trägt. Das "Morphogenetische Feld des Planeten Erde" klingt echt stark, fast schon wissenschaftlich. Es wird auch als "Christusnetz" bezeichnet. Ihr könnt mit beiden Begriffen nichts anfangen. Kein Problem, hier kommt die Aufklärung.

In diesem Feld sind unter anderem auch die gesamten Informationen zu allen Seelenplänen der Menscheit enthalten.

Jetzt sollte es aber klingeln. Ich weiß zwar auch nicht genau, was "Seelenpläne" sind, aber zumindest wird der Versuch einer Erklärung gegeben. Nur dumm, dass Definition nicht dadurch plausibler werden, dass ein anderes undefiniertes Wort dieses erklären soll. Sind "Seelenpläne" sowas wie Blaupausen oder Baupläne für Seelen? Sind es energetische Felder, die Pläne oder Richtungsweisen für Seelen ausarbeiten oder bereitstellen? So eine Art astrologisches Magnetfeld?

Jetzt kommt's aber:
Es gibt tatsächlich eine Aussage darüber, was Lichtarbeiter machen und welche "Superkräfte" sie haben. Etwas, dass ich in den vorherigen Texten nicht gefunden habe. Oder ich habe es übersehen. Wer weiß?

Als Lichtarbeiter entwickelst du kontinuierlich deine hellsichtigen, telepathischen und heilenden Fähigkeiten und setzt diese für das höchste Wohl aller ein.

Es ist mir schon klar, dass Hellseher keinen einzigen wissenschaftlichen Test bestanden, wenn sie irgendwas "hellsehen" sollten und validen Experimentierbedingungen. Es ist auch klar, dass es keinen nachvollziehbaren, beschriebenen Weg gibt, wie telepathische Nachrichten gesendet und empfangen werden und warum einige Menschen (und Tiere) das können sollen und andere nicht. Es gibt auch leider keine anerkannten oder überprüfbaren Geschichten von Wunderheilern, die einem kritischen Blick standhalten. Aber wir haben eine Definition, was ein Lichtarbeiter so macht. Damit kann man arbeiten.

Jeder Lichtarbeiter hat offenbar andere Aufgaben, andere Gewichtung in den Begabungen, etc.
Die unter der nächsten Zwischenüberschrift "Lichtarbeit – Das verborgene Glück" gegebene Definition eines Lichtarbeiters wiederum ist der gleiche Firlefanz, der auf den anderen Seiten auch steht. Aber er klingt spannend. Licht und Dunkelheit. Klingt ein bisschen nach Star Wars, mit seinen Jedi und den Sith.

Aber - und darauf verweist der Beitrag der Webseite nochmal - genaueres erfahre ich erst, wenn ich eines der über 200 EUR teuren Seminare besuche. Schade. Ein wenig Grundwissen wäre schon schön. Nicht das ich 200 EUR in den Wind setze, weil ich im Seminar erfahre, dass ich gar nicht die Voraussetzungen erfülle oder mir das "Morphogenetische Feld des Planeten Erde" mit all seinen "Seelenplänen" eigentlich schnurzegal sein kann, weil es dafür keine Entsprechung in der realen Welt gibt.

Wirklich schade.

#1 - Zitat zu finden auf der Webseite: Was ist ein Lichtarbeiter?
https://dielichtinselpyramide.de/ausbildung-lichtarbeiter/
(zuletzt aufgerufen am 12.05.2021)
Bild

"If the biggest problem that you're having in the twenty-first century involves
what other people's genitals look like, and what they're doing with those genitals
in the presence of other consenting adults, you may need to reevaluate your
priorities." - Forrest Valkai


("Wenn das größte Problem, das du im 21. Jahrhundert hast, darin besteht, wie
anderer Leute Genitalien aussehen und was diese damit in Gegenwart anderer
Erwachsener mit deren Einverständnis machen, musst du möglicherweise deine
Prioritäten neu bewerten.")

Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1860
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: Lichtarbeiter

Beitragvon almafan » Di 1. Jun 2021, 15:38

Alles besondere Menschen

Menschen sind normal. Es gibt ein paar echt geniale "Ausnahmekünstler", "Ausnahmesportler", "Ausnahmeforscher" und sonstige Personen, die mehr im Rampenlicht stehen als andere. Aber auch die müssen essen, trinken, schlafen und gehen auch ganz normalen Tätigkeiten nach, wie auf's Klo gehen.
Jeder tut jeden Tag ganz normale Sachen und daran ist nichts auszusetzen. Normalität ist nicht verwerflich. Das Leben ist eben kein Fantasyroman oder Spionage-Thriller wo Abenteuer und Aufregung auf jeder Seite lauern. Der Alltag kann dennoch durchaus spannend sein, man muss nur mit offenen Augen durch die Welt gehen. Und dann haben wir Menschen ja auch noch unsere Fantasie und können unseren Drang nach Abenteuer dort ausleben. Mit Filmen, Büchern, Spielen und diversen anderen Aktivitäten.

Manchen scheint das nicht zu reichen. Sie wollen wirklich außergewöhnlich sein. Am Besten soll das Ganze auch noch möglichst mühelos geschehen. Denn um im echten Leben einen besonderen Status innezuhaben, ist in der Regel viel Mühe notwendig. Ein Sportler muss hart trainieren, um aus der Masse der anderen Sportler herauszustechen. Forscher bringen deutlich mehr Zeit mit ihren Forschungen zu als auf dem "Lohnzettel" steht. Und auch Künstler gehen in ihrem Beruf auf. So ist das mit jeder Professur, die man erwerben möchte, mit jeder Fachkenntnis. Man muss sich anstrengen und viel Zeit und Kraft investieren.

Wer das nicht möchte und mühelos zur Erleuchtung finden will, flüchtet sich in esoterische Welten, in denen mann das sein kann, was man schon immer sein wollte: Ein ganz besonderer Mensch!

Früher hatte der Begriff Esoterik ja eine ganz handfeste Bedeutung: "geheimes Wissen". Dieses war nur einem kleinen und ausgewählten Personenkreis zugänglich und wer Zugriff hatte, gehörte zur Elite. Heute wird es im Internet verbreitet und in Seminaren und Shops für viel Geld angeboten. Dennoch wähnt man sich als Teil einer Elite, die mehr weiß, als der Rest der Welt. Ein gutes Beispiel dafür sind die diversen Lichtarbeiter, also Menschen, die behaupten, telepathischen Kontakt mit verschiedenen außerirdischen oder überirdischen Wesen zu haben. Die mit ihren Kräften heilen und wirken und die Erde in eine höhere Schwingung versetzen (was auch immer das heißt).

Exemplarisch habe ich mir heute Kryon vom magnetischen Dienst herausgefischt:
Ich bin KRYON vom magnetischen Dienst. Ich spreche durch das Medium und während sie meine Buchstaben niederschreibt, erhöhe ich jeden einzelnen Buchstaben mit meiner Energie, um euch in eurer Seele anzutreffen. Ihr werdet diese Energie spüren. Zu keiner Zeit hat je ein Engel selbst etwas geschrieben, immer hat er sich eines Mediums bedient und ich habe mir ein Medium gewählt, das meine Botschaften präzise an euch weitergibt.

Ziemlich cool, oder? Von einem außerirdischen Wesen oder Engel oder was auch immer als Medium ausgewählt zu werden und die Botschaft dieses Überwesens zum Wohle der Menschheit übermitteln zu dürfen ... Wer kann das schon von sich behaupten? Einfach so, ohne irgendeinen Nachweis? Also, ist es natürlich eine coole Sache, richtig? Richtig?

Damit das alles klappt, müssen natürlich ein paar Bedingungen erfüllt sein.
Man braucht eine entsprechende Ausbildung. Auch Luke Skywalker hatte Ausbilder. Jedi wird man nicht über Nacht, Lichtarbeiter schon gar nicht. Zum Glück gibt es da andere Lichtarbeiter, die diese Ausbildung gerne übernehmen. Entsprechende Bezahlung natürlich vorrausgesetzt. So ein Lichtarbeiter muss ja auch von was Leben.
Ein passender Namen sollte es auch sein. Ein Ralf Schublonski oder eine Gerta Müller kann kein Medium sein. Um kosmische Botschaften zu empfangen muss es auch nach kosmischer Botschaft klingen. Ralf und Gerta können keine kosmischen Botschaften empfangen. Nama’Teanus und Ana’Shakrija dagegen schon. Dabei ist es ganz egal, ob man sich hat offiziell umnennen lassen oder sich im Netz nur so nennt. Das komische Wesen versteht ja, dass Ralf und Gerta nix dafür können, das die Eltern einst so schlichte Namen gewählt haben, obwohl die Bestimmung zu Höherem ja wohl schon ersichtlich gewesen sein muss.
Ein beeindruckender Titel sollte ebenfalls von höchster Stelle (vielleicht der Göttlichen Quelle selbst?) verliehen werden: "Botschafter des Lichts" klingt nach viel Arbeit und ziemlich wichtig. "Bewußtseinsmedium des Aufstiegs und des Erwachens" klingt, als sei man von zentraler Bedeutung. "Weiße Priesterschaft des Planetaren Logos" macht mehr her als Kassenwart des Vfb Grünwalde.
Aber nicht nur die Namen und Titel sind von hervorragender Bedeutung. Auch die neue Aufgabe und die Wahrheiten sind überaus erhaben. Man nimmt Teil am Aufstieg und Fall der transdimensionalen Völker und Föderationen, hört Geschichten über Atlantis, magnetische Reiche, Dimensionstore und Kristallwelten voller Engel. Man erkennt die wahre Welt und kann dem unerleuchteten Rest der Menschheit Botschaften von Licht und Liebe überbringen und so zur Rettung der Erde beitragen.

Im Prinzip ist daran ja nichts auszusetzen. Diese Titel und Namen und die Bestimmung unterscheidet sich nicht grundsätzlich von dem, was Millionen Menschen in World of Warcraft, The Elder Scrolls und auch Dungeons & Dragons machen. Es hat etwas von Herr der Ringe und anderen Romanen. Licht gegen Dunkelheit, Erleuchtung gegen Establishment, Geheimes Wissen gegen schnöde Schulbildung. Nur ist das alles ganz bewusst Fantasie und die aufregenden Abenteuer finden im Buch, am Computer, im Kino oder Fernsehen statt. Vielleicht auch als Live-RPG auf irgendwelchen Fan-Treffen. Aber die Beteiligten sind sich in breiter Mehrheit einig, dass dies nicht das echte Leben abbildet, auch wenn sich sicherlich so mancher wünscht, dass das Leben so cool und aufregend sein sollte und man als stets siegreicher Held die Prinzessin bekommt. (Oder Prinzen, wir wollen ja nicht vorschnell urteilen.)

Und von mir aus, sollen die Leute ihre Energie strahlen lassen und mit ihren Schwingungen die Erde in höhere Dimensionen heben. Wenn die aber anfangen, mit ihren neuen "Superkräften" Menschen in konkreten Situationen helfen zu wollen, wird es gefährlich. Sie nennen sich "Bioenergietherapeut", "Heiler der Syron-Frequenz" oder "Heiler der Neuen Zeit". Mit ihren besonderen Fähigkeiten wollen sie kranke Menschen heilen - übrigens auch jene, die gar nicht krank sind, sondern denen nur etwas Chi oder Chakra oder whatever "fehlt". Wirklich kranke Menschen, die verzweifelt nach jedem Strohhalm greifen oder in einer anderweitig labilen Situation schweben, wollen den Versprechen der selbsternannten Heiler gerne glauben und geben dann teures Geld für nichts aus, verschieben damit eine echte Behandlung wohlmöglich nach hinten oder lassen sie völlig außen vor.

Aber man könnte immer noch argumentieren, dass es sich um erwachsene Menschen handelt. Wenn da jemand viel Geld ausgeben will, um "Hiam’Anastra – Meister der Aspekte" zu werden und andere Menschen viel Geld ausgeben wollen, um sich von so einem "Meister" behandeln zu lassen, dann ist das ihre Sache. Nicht nur, sollte es uns als Gesellschaft nicht egal sein, wenn Scharlatane - wie sehr auch immer sie selbst von ihrem Zinnober überzeugt sind - echte Hilfe versprechen, sie aber mangels Fachkenntnis gar nicht bieten können. Es sollte spätestens dann alarmieren, wenn darin Kinder involviert sind.

Egal, ob Esoteriker oder nicht, das eigene Kind ist immer ein ganz besonderer Mensch. Wir sind natürlicherweise davon überzeugt, dass unser Kind schöner, klüger, besser ist, als die Bratzen aus der Nachbarschaft. Wenn man gegen jede Evidenz den Kleinen aber einredet, die seien "Indigokinder" oder "Kristallkinder", die ein neues Zeitalter einleuten werden, nimmt das indoktrinative, sektiererische Züge an. Wie Astrodicticum Simplex einmal schrieb: "Kinder haben ein Recht darauf, nicht verarscht zu werden."

Zeigt euren Kindern lieber die echte Welt, auch mit ihren Problemen. Denn in ihrer Fantasiewelt können sie weder sich selbst, noch ihre spätere Familie ernähren. Kinder sind was ganz besonderes, aber sie sind so normal, wie du und ich.

Betrug sollte man einfach Betrug nennen und nicht zu einem Talent hochjauzen, nur weil einer sich zum Heiler oder Hellseher erklärt. Der, der sich als Erleuchteter sieht, ist betrogen worden und wenn es nur vom eigenen Hirn ist. Und die, die ihn als Erleuchteten ansehen, sind ebenfalls betrogen worden. Vom Erleuchteten und ihren Hirnen.
Wenn ein Betrüger sich als Sohn einer alten Dame ausgibt und sich von ihr "ganz dringend" ein paar tausend Euro "ausleiht", dann ist das Betrug. Wenn ein Dienstleister eine Rechnung ausstellt, für etwas, dass er nicht erbracht hat, dann ist das Betrug. Aber sobald irgendeiner seine angeblich "übersinnlichen Kräfte" postuliert, bekommt er einen Freifahrtschein?
Warum ist das eine Betrug und das andere ein Talent?
Warum ist der eine ein Betrüger und der andere ein Erleuchteter?

Deren Talent besteht nicht darin, tatsächlich mit Toten zu sprechen, Menschen auf wundersame Weise zu heilen oder in die Zukunft blicken zu können. Ihr "Talent" ist es, Menschen genau das glauben zu machen.

#1 - Zitat zu finden auf der Webseite
https://www.kryonschule.de/
(zuletzt aufgerufen am 12.03.2021)
Bild

"If the biggest problem that you're having in the twenty-first century involves
what other people's genitals look like, and what they're doing with those genitals
in the presence of other consenting adults, you may need to reevaluate your
priorities." - Forrest Valkai


("Wenn das größte Problem, das du im 21. Jahrhundert hast, darin besteht, wie
anderer Leute Genitalien aussehen und was diese damit in Gegenwart anderer
Erwachsener mit deren Einverständnis machen, musst du möglicherweise deine
Prioritäten neu bewerten.")

Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1860
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: Lichtarbeiter

Beitragvon almafan » Mo 14. Jun 2021, 12:28

Geblendet vom kosmischen Licht: Die Irrwege der Esoteriker (Link)

https://www.watson.ch/amp/!823726887

Ich hätte es nicht besser schreiben können. Kurz und knapp werden die Lehren der Lichtarbeiter angerissen und dem Christentum gegenübergestellt.
Bild

"If the biggest problem that you're having in the twenty-first century involves
what other people's genitals look like, and what they're doing with those genitals
in the presence of other consenting adults, you may need to reevaluate your
priorities." - Forrest Valkai


("Wenn das größte Problem, das du im 21. Jahrhundert hast, darin besteht, wie
anderer Leute Genitalien aussehen und was diese damit in Gegenwart anderer
Erwachsener mit deren Einverständnis machen, musst du möglicherweise deine
Prioritäten neu bewerten.")

Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1860
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11


Zurück zu Der Kritiker


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron