Musikvideos




Eine Sammlung aufgaut aus bewegten Bildern (Videos).

Re: Musikvideos

Beitragvon TitanKämpfer » Di 31. Aug 2021, 16:52

Frederic - OddLoop (2014)

Und mit den Post lenke ich mal wieder rüber in den fernen Osten, direkt nach Japan.

Frederic ist eine japanische Rockband, welche 2009 in Kobe (nahe Osaka) entstand. Es dauerte allerdings bis 2014, bis sie mit ihrer EP oddloop bei dem Label A-Sketch unter Vertragen genommen wurden, bis dato veröffentlichten sie alles selbst oder bei kleineren Labels.
Der Titel OddLoop ist ein Wortspiel zwischen "Odoru" (japanisch für tanzen) und "odoruupu" (der japanischen Schreibeweise von dem englischen Wort "Odd Loop"). Das Musikvideo referenziert die im Titel gegebenen Loops durch stetig wiederholte Szenen der beiden Tänzerinnen Yuho Uchida und Aris Mukaide.
Das Video hat derzeit um die 92 Millionen Aufrufe und ist damit ihr bekanntester Song.


https://youtu.be/PCp2iXA1uLE

Songtext

[1. Strophe]
Odotteru dake de taijou
Sore o sokka sokka tte itte
O shiawase ni tsuite toron
Nani ga seigi nanka tte omou
Namaiki-sou ni gamu kande
Sore mo i na i natte omou
Telescope goshi no kanjou
Rokka ni zenbu tsumekonda

[Refrain]
Odottenai yoru o shiranai
Odottenai yoru ga kiniiranai
Odottenai yoru o shiranai
Odottenai yoru ga kiniiranai yo
Kiniiranai yoru nante mou boku wa shiranai
Odottenai yoru ga nai yoru nante
Tottemo tottemo taikutsudesu

[2. Strophe]
Omotteru dake de kodo
Kitto night ongaku mo odoru
Tansu de dansu suru genjou
Korewa chansu nanka tte omou
Castanet ga hora tan tan
Tata tatan tatanta n tatantan
Odottenai yoru o shiranaihito toka
Konoyo ni hitori mogozaimasen

[Refrain]
Odottenai yoru o shiranai
Odottenai yoru ga kiniiranai
Odottenai yoru o shiranai
Odottenai yoru ga kiniiranai yo
Kiniiranai yoru nante mo boku wa shiranai
Odottenai yoru ga nai yoru nante
Tottemo tottemo taikutsudesu

[Bridge]
Itsumo matteru
Dancehall wa matteru
Kawatte ku kawatte ku
Kizu-darake demo matteru
Hora odotteru
Dancehall no mirai ni
Iro o nutte ikiru no wa
Anata anata
"Dansu wa egao de matteru"

[Refrain]
Odottenai yoru o shiranai
Odottenai yoru ga kiniiranai
Odottenai yoru o shiranai
Odottenai yoru ga kiniiranai yo
Kiniiranai yoru nante mo boku wa shiranai
Odottenai yoru ga nai yoru nante

Odottetai yoru o shiritai
Odottetai yoru o kiniiritai
Odottetai yoru o shiritai
Odottenai yoru ga kiniiranai yo
Kiniiranai yoru nante mo boku wa shiranai
Odottetai yoru ni nai teru nante
Tottemo Tottemo taikutsudesu
Odottetai yoru ga taisetsuna desu
Tottemo tottemo tottemo taisetsu desu
(Matteru matteru dansu wa egao de matteru)

Übersetzung

[1. Strophe]
Geh hinaus nur um zu tanzen
Sag das wäre ok
Rede über Freude
Und denke darüber nach was Gerechtigkeit ist
Kaue ganz unverschämt Kaugummi
Und denke das wäre auch ok
Überkommen mich die Gefühle wegen des Teleskops
Das ich auf dem Speicher verstaut hab

[Refrain]
Kenne keine Nacht ohne Tanz,
Mag die Nacht ohne Tanz nicht
Kenne keine Nacht ohne Tanz,
Mag die Nacht ohne Tanz überhaupt nicht
Die Nacht die ich nicht mag ist mir egal,
Gäbe es keine Nacht, würde auch nicht getanzt werden
Und das wäre langweilig

[2. Strophe]
Handle einfach nach meinen Gedanken
Spielt die Musik in der Nacht wird bestimmt getanzt
Der Tanz findet im Kleiderschrank statt
Ich denke das könnte die Chance sein
Die Kastagnette klappen zu lassen
Kla-Kla-Kla-Klack Kla-Klack Klack Kla-Klack Klack
Es gibt niemanden der sie kennt
Die Nacht ohne Tanz

[Refrain]
Kenne keine Nacht ohne Tanz,
Mag die Nacht ohne Tanz nicht
Kenne keine Nacht ohne Tanz,
Mag die Nacht ohne Tanz überhaupt nicht
Die Nacht die ich nicht mag ist mir egal,
Gäbe es keine Nacht, würde auch nicht getanzt werden
Und das wäre langweilig

[Bridge]
Warten immer zu
Das Tanzlokal wartet
Auf Änderung, auf Änderung
Und es wird trotz des Schmerzrd gewartet
Und du tanzt
Für die Zukunft des Tanzlokals
Das was Farbe und Leben einhaucht
Bist du, bist du
"Das Tanzlokal wartet auf dein Lächeln"

[Refrain]
Kenne keine Nacht ohne Tanz,
Mag die Nacht ohne Tanz nicht
Kenne keine Nacht ohne Tanz,
Mag die Nacht ohne Tanz überhaupt nicht
Die Nacht die ich nicht mag ist mir egal,
Gäbe es keine Nacht, würde auch nicht getanzt werden

Kenne keine Nacht ohne Tanz,
Mag die Nacht ohne Tanz nicht
Kenne keine Nacht ohne Tanz,
Mag die Nacht ohne Tanz überhaupt nicht
Die Nacht die ich nicht mag ist mir egal,
Gäbe es keine Nacht, würde auch nicht getanzt werden
Weine durch die Nacht in der nicht getanzt wird
Der Tanz am Abend ist wichtig
Wirklich Wirklich Wirklich wichtig
(Und warten, und warten auf den Tanz bei dem du lächelst.)
Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm, beim Nazi hingegen ist es anders herum!
Benutzeravatar
TitanKämpfer
Landgraf
Landgraf
 
Beiträge: 571
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 15:05
Wohnort: Dresden

von Anzeige » Di 31. Aug 2021, 16:52

Anzeige
 

Re: Musikvideos

Beitragvon almafan » Mo 13. Sep 2021, 10:36

Alcazar - Crying at the Discothek (2001)

Nachdem nun ein weiterer deutschsprachiger Act die letzte Seite abgeschlossen hat, begann Crazy DJ auf der neuen Seite wieder international.

Wo kamen die Künstler bislang überall her?

19x BRD (12x Nachwende, 5x Westdeutschland, 2x DDR)
11x USA
6x Japan
5x England
2x Südkorea
1x Vietnam
1x Taiwan (Republik China)
1x Australien
1x Südafrika
1x Norwegen
1x Kuba
1x Kanada

Im Gegensatz zur letzten Statistik hat (auch durch die Verschmelzung der Threads "Musikvideos" und "Musikvideos: Comedy und Satire") der deutsche Anteil deutlich zugelegt. Die Anglo-Amerikaner (insgesamt 18 Songs aus USA, England, Australien und Kanada) sind knapp abgehängt, die Asiaten an dritter (10 Songs).

Welche Sprachen werden bevorzugt?

23x Englisch
19x Deutsch
4x Japanisch
1x Vietnamnesisch
1x Chinesisch
1x Koreanisch
1x Zulu (Südafrika)

Auch hier setzen sich der englische und der deutsche Block deutlich ab. Da international nun mal Englisch die Hauptsprache ist, singen in dieser auch Japaner, Koreaner, Norweger und Kubaner, deren Landessprache es ja nicht wäre (die Kubanerin Camilla Cabello wohnt obendrein seit ihrer Kindheit in den USA).

Wann wurden diese Songs herausgebracht?

20x 2010er
11x 2000er
9x 1990er
4x 1980er
2x 1970er
2x 2020er
1x 1960er

Hier ist klar erkennbar, dass die aktuelleren Lieder viel häufiger vertreten sind (die 2020er vermutlich aber deswegen so wenig, weil das Jahrzehnt noch recht jung ist).


Norwegen hatten wir schon, Schweden noch nicht.
Aber da kommt unser nächster Act her. Verrückte Zeit damals diese 90er.

Alcazar war auch nicht so recht angepasst.
Die Band wurde 1999 vom schwedischen Künstler Alexander Bard initiiert, der mit Army of Lovers (1987) und Vacuum (1996) Bekanntheit erlangte. Die drei weiteren Mitglieder waren Andreas Lundstedt, Tess Merkel und Annikafiore Kjaergaard (geb. Johansson). Mit ihrer ersten Single Shine On landeten sie in ihrer Heimat einen Hit. Den europaweiten Durchbruch schaffte das Trio mit seiner dritten Single Crying at the Discoteque im Sommer 2001, die weitgehend auf dem Hit Spacer von Sheila B. Devotion aus dem Jahr 1979 basiert (auch eine interessante Combo: eine weiße, eher knapp bekleidete Dame und drei schwarze Männer, ein Schelm, wer dabei "Böses" denkt). Im Dezember 2002 schloss sich Magnus Carlsson der Band an. Im Herbst 2004 erreichten sie mit ihrer Single This Is the World We Live In die deutschen Singlecharts, ein Mashup, der Samples des Nummer-eins-Hits Upside Down von Diana Ross aus dem Jahr 1980 und des Refrains des Genesis-Hits Land of Confusion aus dem Jahr 1986 vermischt.
Im Februar 2008 formierte sich die Gruppe neu, von der Originalbesetzung waren dann nur noch Andreas Lundstedt und Tess Merkel als Gruppenmitglieder dabei. Neu dazu gekommen war die schwedische Sängerin Lina Hedlund. Die Single Keep On Rockin erschien am 4. Februar 2008 ausschließlich in Schweden. Nach einer Pause 2011-2013 trennte sich die Band 2018 mit einer Abschiedstour.

Ihre erfolgreichste Single gegen wir diesmal zum Besten.


https://m.youtube.com/watch?v=7CiOWcUVGJM

Songtext

[Verse 1]
Downtown's been caught by the hysteria
People scream and shout
A generation's on the move
When disco spreads like a bacteria
Those lonely days are out
Welcome the passion of the groove

[Pre-Chorus]
The golden years, the silver tears
You wore a tie like Richard Gere
I wanna get down, you spin me around
I stand on the borderline

[Chorus]
Crying at the discoteque
Crying at the discoteque

[Pre-Chorus]
I saw you crying
I saw you crying at the discoteque
I saw you crying
I saw you crying at the discoteque

[Verse 2]
Tonight's the night at danceteria
The joining of the tribe
The speakers blasting clear and loud
The way you dance is our criteria
The DJ takes you high
Let tears of joy baptise the crowd

[Pre-Chorus]
The golden years, the silver tears
You wore a tie like Richard Gere
I wanna get down, you spin me around
I stand on the borderline

[Chorus]
Crying at the discoteque
Crying at the discoteque

[Post-Chorus]
I saw you crying
I saw you crying at the discoteque
I saw you crying
I saw you crying at the discoteque

[Bridge]
The passion of the groove
Generation on the move
Joining of the disco tribe
Let the music take you high

[Pre-Chorus]
The golden years, the silver tears
You wore a tie like Richard Gere
I wanna get down, you spin me around
I stand on the borderline

[Chorus]
Crying at the discoteque
Crying at the discoteque
Crying at the discoteque
Crying at the discoteque
Crying at the discoteque
Crying at the discoteque
Crying at the discoteque

Übersetzung

[Strophe 1]
Die Innenstadt ist von der Hysterie erfasst
Die Leute kreischen und schreien
Eine Generation in Bewegung
Wenn sich Disco ausbreitet wie ein Bakterium
Sind diese einsamen Tage vorbei
Heißt die Leidenschaft des Grooves willkommen.

[Pre-Chorus]
Diese goldenen Jahre, Die silbernen Tränen.
Man hat einen Schlips getragen wie Richard Gere.
Man will mitmachen, und das spukt einem im Kopf herum.
Und da steh ich an der "Frontlinie"...

[Refrain]
Weinen in der Disco.
Ich sah dich in der Disco weinen.
Weinen in der Disco.
Ich sah dich in der Disco weinen.

[Strophe 2]
Heute Abend ist die Tanznacht.
Die Teilnahme an der Völkerwanderung.
Die Ansager geben klar zu verstehen,
Die Art, wie man tanzt, ist ihr Kriterium.
Der DJ macht einen high.
Laß die Tränen der Freude die Menge taufen.

[Pre-Chorus]
Diese goldenen Jahre, Die silbernen Tränen.
Man hat einen Schlips getragen wie Richard Gere.
Man will mitmachen, und das spukt einem im Kopf herum.
Und da steh ich an der "Frontlinie"...

[Refrain]
Weinen in der Disco.
Ich sah dich in der Disco weinen.
Weinen in der Disco.
Ich sah dich in der Disco weinen.

[Bridge]
Die Leidenschaft des Beats,
Eine Generation in Bewegung.
Alle gehören zu dieser Disco-Truppe.
Und die Musik macht sie alle high.

[Pre-Chorus]
Diese goldenen Jahre, Die silbernen Tränen.
Man hat einen Schlips getragen wie Richard Gere.
Man will mitmachen, und das spukt einem im Kopf herum.
Und da steh ich an der "Frontlinie"...

[Refrain]
Weinen in der Disco.
Ich sah dich in der Disco weinen.
Weinen in der Disco.
Ich sah dich in der Disco weinen.
Weinen in der Disco.
Weinen in der Disco.
Weinen in der Disco.
Weinen in der Disco.
Weinen in der Disco.
Weinen in der Disco.

(Übersetzung zusammengefügt aus songtexte.de, musikguru.de und selbst)
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1686
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: Musikvideos

Beitragvon almafan » So 19. Sep 2021, 22:21

Jürgen Hart - Sing, mei Sachse, sing (1979)

Sachsenlieder gab es reichlich, eine offizielle Hymne nicht. Das lag auch daran, dass sich ein irgendwie geartetes spezifisch sächsisches Nationalgefühl erst spät im Kurfürstentum - und ab 1806 Königreich - Sachsen einstellen wollte. Vielmehr vereinten sich unter der sächsischen Krone verschiedene auf ihre Eigenart bedachte Volksgruppen wie Vogtländer, Thüringer, Franken, Sorben, Erzgebirger oder Obersachsen. Mit dem aufkommenden Nationaldenken des 19. Jahrhunderts setzte zumindest eine auf den Monarchen gerichtete Nationalbindung ein, was sich in inoffiziellen Soldaten- und Volksliedern, aber auch höfischen Musikwerken zu Ehren des jeweiligen Herrschers äußerte. Obwohl die teilsouveräne Eigenstaatlichkeit der deutschen Gliedstaaten damals im Allgemeinen noch deutlich stärker als heute ausgeprägt war, gab es weder im Sachsen der Weimarer Republik, noch dem Sachsen der frühen DDR eine sächsische Staatshymne.
Nach Wiedererrichtung des Freistaates Sachsen im Zuge der Wiedervereinigung wurde allein das historische Wappen und Flagge in der Verfassung niedergelegt. Über eine Hymne gab es anfängliche Versuche und Bürgervorschläge. Immerhin wurden damals von der Staatskanzlei 102 Musikwerke als mögliche Vorschläge gesammelt und gesichtet. Auch der 2013 von Junger Union eingebrachte Beschluss, fortan "Gott segne Sachsenland" als Hymne vor jeder eigenen Veranstaltung singen zu wollen, wurde als eher selbstüberschätzendes, lebensfernes Problembewusstsein der Nachwuchspolitiker verworfen, insbesondere auf den ursprünglichen Jubelanklang auf die Monarchie, die ja wenig demokratiekompatibel ist.

Das englische Volkslied und Nationalhymne des Vereinigten Königreichs "God Save the Queen" (bzw. King) war eine der ersten offiziellen Hymnen nach dem Aufkommen der modernen Nationalstaaten. Sie stellte aufgrund ihrer Eingängigkeit und Feierlichkeit den Urtyp der Monarchen gewidmeten patriotischen Lieder dar, weshalb auch andere Fürstenhymnen zu dieser Melodie gesungen wurden, wie die russische Zarenhymne von 1816 bis 1833 Molitwa Russkich oder zahlreiche deutschen Fürsten- und Landeshymnen nach der Melodie der britischen Königshymne. Auch in Sachsen war die Melodie populär und stellte die Grundlage für eine Vielzahl von eigenen Landes- und Fürstenhymnen:

Der Text zu "Den König segne Gott" stammt von Georg Karl Alexander von Richter (1760–1806) und wurde am 5. Juni 1815 erstmals gesungen. Als Soldatenlied wurde er unter anderem 1883 im "Taschenliederbuch für das Zeug- und Feuerwerks Personal" (Kriegsfeuerwerker) vom Buchhändler Ernst Röthke in Berlin publiziert. Er entspricht einer dem britischen Original sehr nahe stehenden Übertragung.


1. Strophe
Den König segne Gott,
Den er zum Heil uns gab, ihn segne Gott.
Ihn schmücke Ruhm und Ehr,
ihn flieh der Schmeichler Heer,
Weisheit steh´um ihn her,
ihn segne Gott!
.
2. Strophe
Gib ihm lang Regiment,
dem Land Fried‘ und Ruh´,
den Waffen Sieg.
Er ist gerecht und gut
in allem, was er tut,
schont jedes Sachsen Blut,
ihn segne Gott!

3. Strophe
Wie Kinder liebt er uns
als Vater seines Volks,
er unsre Lust.
Wir sollen glücklich sein.
Von uns geliebt zu sein,
kann nur sein Herz erfreun,
ihn segne Gott!
4. Strophe
Auf, biedre Sachsen, schwört
dem König treu und fromm
und gut zu sein!
Eintracht sei unser Band
Dies schwöret Hand in Hand
Dann singt das ganze Land:
Ihn segne Gott!


Siegfried August Mahlmann schuf eine vom britischen Original gänzlich losgelöste und auf den populären sächsischen Monarchen Friedrich August I. zugeschnittene Variante anlässlich dessen 50. Thronjubiläums 1815: "Gott segne Sachsenland". Spätere republikanischere Varianten ersetzten die Königsbezüge in der 2. Strophe durch allgemeinere Segenswünsche.

1. Strophe
Gott segne Sachsenland,
wo fest die Treue stand
in Sturm und Nacht!
Ew’ge Gerechtigkeit,
hoch überm Meer der Zeit,
die jedem Sturm gebeut,
schütz uns mit Macht!

2. Strophe
Blühe, du Rautenkranz
in schöner Tage Glanz
freudig empor!
Heil, Friedrich August, Dir,
heil, guter König, Dir.
Dir, Vater, preisen wir
liebend im Chor!
Variante 1
Blühe, du Rautenkranz
in schöner Tage Glanz
freudig empor!
Heil, frommer Vater, Dir,
heil, guter Mutter, Dir.
Euch, teure segnen wir
liebend im Chor!
Variante 1
Blühe, du Rautenkranz
in schöner Tage Glanz
freudig empor!
Heil, Landesvater, Dir,
Heil Landesmutter, Dir,
Euch beide segnen wir
liebend im Chor!

3. Strophe
Was treue Herzen flehn,
steigt zu des Himmels Höh’n
aus Nacht zum Licht.
Der unsre Liebe sah,
der unsre Tränen sah,
er ist uns hilfreich nah,
verlässt uns nicht.

4. Strophe
Gott segne Sachsenland,
wo fest die Treue stand
in Sturm und Nacht!
Ew’ge Gerechtigkeit,
hoch überm Meer der Zeit,
die jedem Sturm gebeut,
schütz uns mit Macht!

Ein als "Sachsenlied" bezeichnetes Werk entwickelte sich aus einer im Jahr 1841 komponierten Kantate von Ernst Julius Otto. Den ursprünglichen Text verfasste der Dresdner Pfarrer Maximilian Hallbauer. Es erschien 1842 in "Soldatenlieder für die Sächsische Armee." Als "Das schönste Land in Deutschlands Gauen" wurde es als Heimatlied schnell populär und wurde schließlich auch von anderen Ländern und Regionen (Baden, Bayern, Pfalz, Württemberg) übernommen. Regional bekannt ist heute noch die badische Lokalvariante ("Badnerlied").

Die ursprüngliche Version von 1842 ist noch deutlich bescheidener als die folgenden Versionen und hebt allein die Rolle innerhalb der deutschen Länder hervor.

1. Strophe
Gott sei mit dir mein Sachsenland,
blüh’ frei und fröhlich fort!
„Ein frommes Herz und fleiß’ge Hand!“
das sei mein Losungswort!
Hell leuchte deiner Tugend Glanz,
du edle Perl’ im deutschen Kranz.
Glück auf, Glück auf,
Glück auf, Glück auf,
Glück auf, Glück auf, mein Sachsenland!
2. Strophe
Wohl bist an Schätzen reich du nicht,
bist klein und eng umgrenzt.
Doch deine Kraft, die ist das Licht
das Hütt’ und Thron umglänzt.
Laut töne deiner Weisheit Ruhm
du Säul’ im deutschen Heiligtum.
Glück auf, Glück auf,
Glück auf, Glück auf,
Glück auf, Glück auf, mein Sachsenland!
3. Strophe
In Sturm und Not auch lock’re nicht,
das alte heil’ge Band
das deutscher Sinn für Recht und Pflicht
um Volk und Herrscher wand.
Gesund sei Stamm und Krone dein
du starker Baum im deutschen Hain.
Glück auf, Glück auf,
Glück auf, Glück auf,
Glück auf, Glück auf, mein Sachsenland!

Aus einem Liederbuch von 1857 ist die folgende Variante ohne Texturheber nachweisbar.

1. Strophe
Das schönste Land in Deutschlands Gauen
bist Du, mein Sachsenland,
gesegnet, herrlich anzuschauen,
beschützt von Gottes Hand.
Wie leuchtet Deiner Krone Glanz,
Du edle Perl' im deutschen Kranz,
Glück auf! mein Sachsenland.
2. Strophe
Der Bürger und der Bauersmann,
der Adel, der Soldat,
die stehen alle freundlich da
und reichen sich die Hand.
Sie lieben Dich, mein Sachsenland,
Du edle Perl' im deutschen Kranz,
Glück auf! mein Sachsenland.
3. Strophe
Nicht nur vom alten Vater Rhein
wird manches Glas geleert,
auch an der Elbe wird uns Wein
im Sachsenland beschert.
Drum lieb' ich Dich, mein Sachsenland,
Du edle Perl' im deutschen Kranz,
Glück auf! mein Sachsenland.


4. Strophe
Der Wandrer, der aus weiter Fern'
auch auf unsre Fluren kam,
denkt in der Heimat oft und gern
ans Herz vom deutschen Land,
er liebt auch Dich, mein Sachsenland,
Du edle Perl' im deutschen Kranz,
Glück auf! mein Sachsenland.
5. Strophe
Gott sei mit Dir, mein Sachsenland,
blüh' frei und fröhlich fort,
ein frommes Herz und fleiss'ge Hand,
dies sei Dein Losungswort!
Hell leuchtet Deiner Tugend Glanz,
Du edle Perl' im deutschen Kranz,
Glück auf! mein Sachsenland.
6. Strophe
Zwar bist an Schätzen reich Du nicht,
bist klein und eng umgrenzt,
doch Deine Kraft, das ist das Licht,
das Hütt' und Thron umglänzt.
Laut töne Deiner Weisheit Ruhm,
Du Säul' im deutschen Heiligtum!
Glück auf! mein Sachsenland.

Die Version unbekannter Herkunft von 1887 geht noch stärker auf spezielle Eigenheiten Sachsen als die vorherigen ein und benennt typische Landschaftsmerkmale des Landes.

1. Strophe
Das schönste Land in Deutschlands Gau'n
Das ist mein Sachsenland;
Wie herrlich ist es anzuschaun,
Beschirmt von Gottes Hand!
Drum lieb ich dich, mein Sachsenland,
Du edle Perl im deutschen Kranz,
Glückauf! Glückauf, mein Sachsenland!
2. Strophe
In Freiberg wächst das Silber,
In Meißen wächst der Wein,
Im Gebirg gibt's schöne Mädchen –
Ein Sachse will ich sein!
Drum lieb ich dich, mein Sachsenland,
Du edle Perl im deutschen Kranz,
Glückauf! Glückauf, mein Sachsenland!
3. Strophe
Der Bürger und der Bauersmann
Die ehren den Soldat,
Sie schaun einander freundlich an
Und reichen sich die Hand.
Drum lieb ich dich, mein Sachsenland,
Du edle Perl im deutschen Kranz,
Glückauf! Glückauf, mein Sachsenland!

Und nun kommt Jürgen Hart.
Der 1942 in Treuen (Vogtland) geborene Sachse unternahm bereits während seiner Schulzeit in Auerbach/Vogtl. erste Kabarettversuche. Von 1963 bis 1967 absolvierte er an der Karl-Marx-Universität Leipzig ein Diplomlehrstudium (entspricht dem heutigen Studiengang Lehramt an Gymnasien) in den Fächern Deutsch und Musik. Hier entstand 1966 das Studentenkabarett "academixer", das zunächst als freie Gruppe auf Tournee ging. Hart arbeitete 1967–1970 als Lehrer. Bis 1976 war er Leiter des Poetischen Theaters der Universität und wurde dann 1977 – als das Studentenkabarett in ein Berufskabarett umgewandelt wurde – Leiter der "academixer", die in der Folge zu einem der beliebtesten Kabaretts der DDR wurden.
Von seinen 40 Kabarettstücken sind einige als Schallplatte erhalten geblieben, einige Teile wurden nachgespielt.

Der Liedermacher ist nun leider schon seit 2002 tot, aber wie Wolfgang Schaller, der Chef des Dresdner Kabaretts "Herkuleskeule", sagte: "Von manch einem Jahrhundertdichter kennt niemand mehr eine Zeile, von Jürgen Hart dagegen bleibt sein Sing, mei Sachse, sing, das zum Volkslied geworden ist."

Bemerkenswert auch: Das Lied erschien 1979, also zu einer Zeit, als es ein Land Sachsen seit 27 Jahren nicht mehr gab. Der Kabarettist wollte es als humoristische "Hymne" auf die eigenwillige Region im Süden der DDR. Die Melodie hierzu lieferte der aus Leipzig stammende Komponist Arndt Bause. Das Lied spielt mit dem typisch weichen "sächsischen" Dialekt und den vermeintlich typischen Charakterzügen, die die Sachsen auch ohne formell bestehendes Land weiterhin von anderen, insbesondere auch innerhalb der DDR, abgrenzbar machen und eine eigene Regionalidentität konstituieren.

Von dem Lied wurden fast 200.000 Tonträger verkauft. Die 1980 bei Amiga (ostdeutsches Musiklabel und Tonträgerproduzent) erschienene LP "Hart auf Hart" enthielt elf Titel von Hart und Bause. Gecovert wurde der Song unter anderem 1983 von den Jacob Sisters.

Das war das bislang längste Vorgeplänkel. Nun aber einfach zum Video. Wie bei Jürgen von der Lippe, Ingo Insterburg oder Marlene Dietrich handelt es sich nicht wirklich um ein Musikvideo, in dem alles mögliche passieren kann, sondern um den Mitschnitt eines Auftritts.


https://www.youtube.com/watch?v=kJGfGUNvjSk

Liedtext:

[1. Strophe]
Der Sachse liebt das Reisen sehr –
nu nee, nich das in’n Knochen! –,
drum fährt er gerne hin und her
in sein’n drei Urlaubswochen.
Bis nunderhinunter nach BulgarchenBulgarien
dut er die Welt beschnarchen.
Un sin de Koffer noch so schwer,
un sin zu voll de ZücheZüge,
und isses Essen nich weit her:
Das kennt er zur Genüche!
Der Sachse dut nich gnietschennörgeln, quengeln,
der Sachse singt e Liedschen!

[Refrain]
Sing, mei Sachse, sing!
Es is e eicheneigenartiges Ding
und oochauch e düchtchestüchtiges Glück
um d’n Zauber der Musik.
Schonn es kleenste Lied,
das leechtlegt sich offs GemietGemüt
und macht dich auchenblicklich
zefrieden, ruhich un glücklich!

[2. Strophe]
Der Sachse liebt e satten Saund,
un tun wo GeichenGeigen röhren,
ob Opernhaus, ob Untergraund:
Echalegal, das muss er hören!
Und schluchzt der Geichenbochen,
da kricht er feichte Oochenfeuchte Augen.
Der Sachse schmilzt eb’n leicht dahin
auf des Gesanges FliechelnFlügeln,
Doch eh’ de Träne tropft vom Kinn,
da weiß er se zu ziechelnzügeln!
Der Sachse tut nich wein’n,
der Sachse stimmt mit ein!

[Refrain]

[3. Strophe] (#1)
Der Sachse is der Welt bekannt
als braver ErdenbörcherErdenbürger,
und fährt er ringsum durch das Land,
da macht er keenen ÄrcherÄrger.
Da braucht er seine Ruhe
und ausgelatschte Schuhe.
Doch kommt der Sachse nach Berlin,
dort könn’ se ihn nich leiden.
Da wolln s’ihm eene drieberziehndrüberziehen, schlagen,
da wolln se mit ihm streiden!
Un dut ma’n ooch verscheißern,
sein Liedschen singt er eisern,
ne wornicht wahr?

[Refrain]

[size]#1 - Im Radio und bei Liveauftritten wurde die 3. Strophe oft auch, wegen vermutetem politischen Unterton, weggelassen.
Vollstädnige Audioaufnahme: https://www.youtube.com/watch?v=_WwXTL-6iWM[/size]
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1686
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: Musikvideos

Beitragvon almafan » Mi 29. Sep 2021, 08:56

Fifth Harmony - Worth It (2015)

Auf Seite 5 hatten wir Camila Cabello mit ihrem Hit "Havanna". Bevor Madam aber solo (ohne Han) durchstartete, war sie Teil einer Girlgroup. Diese hieß Fifth Harmony. Okay, "hieß" ist ein ungünstiger Ausdruck und vermittelt das Ende der Band. Das ist bislang aber nicht der Fall. Aber alles der Reihe nach.

Die Band wurde 2012 in der Castingshow The X Factor aus fünf Einzelbewerberinnen zusammengestellt. Sie kamen bis als Gruppe ins Finale und belegten schließlich Platz 3. Nach dem Wettbewerb unterschrieb Fifth Harmony bei Epic Records. Ich habe jetzt mal für euch recherchiert, gegen wen die Mädels verloren haben und was aus denen wurde. Platz 2 wurde damals Carly Rose Sonenclar, die 2013 zwar auch endlich 2 Songs aufweisen konnte, aber außer kleineren Auftritten in Fernsehserien (was sie auch schon vorher gemacht hat) kam noch nicht so viel rum. 2014 kamen 3 Songs dazu. Erst 2019 gab es eine Debut-Single. Seitdem ist es aber still. Sie hat ihren Schulabschluss nachgeholt. Der Gewinner damals war Tate Stevens. Er hat durch den Gewinn einen 5 Millionen Dollar Vertrag erhalten, hat aber auch schon davor Musik gemacht und 2008 sogar ein Album veröffentlicht. Von seinen zwei Singles nach X-Factor war eine auf den mittleren Plätzen bei den Charts. Das Album hat es auf Platz 4 der US-Country-Charts geschafft, Platz 18 in den US-Charts und war auch in Neuseeland semi-erfolgreich. Mit Country lockt man in Good Old Europe auch keinen hinterm Kamin hervor, zumindest nicht tragfähige Massen. Und von daher ist auch dieser Gewinner international eher unbekannt.

Und nun haben wir hier Platz 3.
Das es sich um 5 junge Damen mit unterschiedlichem Aussehen und Proportionen handelt, dürfte für ihren Erfolg (zumindest in Übersee) nicht ganz unerheblich gewesen sein. Dass Ally Brooke Hernandez, Normani Kordei Hamilton, Lauren Michelle Jauregui, Dinah Jane Hansen und auch Karla Camila Cabello eingängige Popsongs mit Black Music verbinden, tut dem Ganzen sicher auch keinen Abbruch. Die Statistik spricht ganz deutlich für die Mädels: Den Quellenangaben zufolge verkauften sie bisher über 22,3 Millionen Tonträger, davon alleine in den USA über 14,5 Millionen. Ihr Debut-Album "Reflection" schaffte Platin und Platz 5 in den US-Charts, der Nachfolger "7/27" sogar Platin und Platz 4. Ebenso platzierte sich das 3. Album "Fifth Harmony" auch auf Platz 4. Von ihren 13 Singles kam nur 1 nicht in die Charts, nur 2 nicht in die englischen Charts und 2 der Singles waren in Deutschland, Österreich und der Schweiz ebenfalls in den Charts (bei letzterem sogar 3). Aber das ist halt der Unterschied zwischen einer Jury und dem Publikum.
Seit 2018 ruht die Band also und bereits im Dezember 2016 verließ Camila die Band. Solo haben nun alle ihre Projekte, die meist weiterhin in der Musik sind.
Ally hat seit 2018 einen ganzen Stapel Songs rausgehauen (11 als Lead Artist), von denen die früheren erfolgreicher waren, als die nachfolgenden. Seit 2020 war sie nicht mehr in den Charts vertreten. Normani hat mit ihrer Musik bereits mehrfach Platin eingefahren. Lauren hat ein paar schöne Songs am Start, die teilweise auch charttauglich waren. Ebenso hat Dinah ein paar Singles und ein Album veröffentlicht.
Ganz oben auf der Welle des Erfolgs schwimmt aber derzeit nur Camila, die mit ihren Solo-Dingern schon Gold, Platin und Diamant einfahren konnte und allein mit der Single "Senorita" mittlerweile bei über 16 Millionen verkauften Einheiten steht, mit Havanna bei fast 18 Millionen.

Nun aber eines ihrer erfolgreichsten Gesamtkunstwerke, wo sie alle 5 noch in Eintracht beisammen sind.


https://m.youtube.com/watch?v=YBHQbu5rbdQ

Songtext

[Chorus: Camila & Normani]
Give it to me, I'm worth it, baby, I'm worth it
Uh-huh, I'm worth it, gimme, gimme, I'm worth it
Give it to me, I'm worth it, baby, I'm worth it
Uh-huh, I'm worth it, gimme, gimme, I'm worth it

[Pre-Verse: Kid Ink]
Okay, I tell her bring it back like she left some
Bring it, bring it back like she left some
Uh in the club with the lights off
What you actin shy fo'? Come and show me that you
Wid it, wid it, wid it, wid it, wid it
Stop playin', how you know that I
Wid it, wid it, wid it, wid it, wid it, wid it
What you actin' shy for?

[Verse 1: Dinah]
Just give me you, just give me you, just give me you, that's all I wanna do
And if what they say is true, if it's true, I might give me to you
I may talk a lot of stuff, guaranteed I can back it up
I think I'ma call you bluff, hurry up, I'm waiting out front

[Pre-Chorus: Normani]
Uh-huh, you see me in the spot, like "Ooh, I love your style"
Uh-huh, show me what you got cause I don't wanna waste my time
Uh-huh, you see me in the spot, like "Ooh, I love your style"
Uh-huh, show me what you got now come and make it worth my while

[Chorus: Camila & Normani]
Give it to me, I'm worth it, baby, I'm worth it
Uh-huh, I'm worth it, gimme, gimme, I'm worth it
Give it to me, I'm worth it, baby, I'm worth it
Uh-huh, I'm worth it, gimme, gimme, I'm worth it

[Verse 2: Camila]
It's all on you, it's all on you, it's all on you, so what you wanna do?
And if you don't have a clue, not a clue, I'll tell you what to do
Come harder just because, I don't like it, like it too soft
I like it a little rough, not too much, but maybe just enough

[Pre-Chorus: Ally]
Uh-huh, you see me in the spot, like "Ooh I love your style"
Uh-huh, show me what you got cause I don't wanna waste my time
Uh-huh, you see me in the spot, like "Ooh I love your style"
Uh-huh, show me what you got now come and make it worth my while

[Chorus: Camila & Normani]
Give it to me, I'm worth it, baby, I'm worth it
Uh-huh, I'm worth it, gimme, gimme, I'm worth it
Give it to me, I'm worth it, baby, I'm worth it
Uh-huh, I'm worth it, gimme, gimme, I'm worth it

[Bridge: Kid Ink]
Okay, I tell her bring it back like she left some
Bring it, bring it back like she left some
Uh in the club with the lights off
What you actin shy fo'? Come and show me that you
Wid it, wid it, wid it, wid it, wid it
Stop playin', how you know that I
Wid it, wid it, wid it, wid it, wid it, wid it
What you actin' shy for?

[Pre-Chorus: Ally]
Uh-huh, you see me in the spot, like "Ooh, I love your style"
Uh-huh, show me what you got cause I don't wanna waste my time
Uh-huh, you see me in the spot, like "Ooh, I love your style"
Uh-huh, show me what you got now come and make it worth my while

[Chorus: Camila & Normani]
Give it to me, I'm worth it, baby, I'm worth it
Uh-huh, I'm worth it, gimme, gimme, I'm worth it
Give it to me, I'm worth it, baby, I'm worth it
Uh-huh, I'm worth it, gimme, gimme, I'm worth it
Give it to me, I'm worth it

[Annotation 1]


https://genius.com/Fifth-harmony-worth-it-lyrics

Übersetzung

Ich bin es wert

[Refrain: Camila & Normani]
Gib's mir, ich bin's wert
Baby, ich bin's wert
Uh huh, ich bin's wert
Gib's mir, gib's mir, ich bin's wert
Gib's mir, ich bin's wert
Baby, ich bin's wert
Uh huh, ich bin's wert
Gib's mir, gib's mir, ich bin's wert

[Pre-Vers: Kid Ink]
Okay, ich sag ihr, dass sie es zurückbringen soll, als hätte sie was dagelassen
Es zurückbringen, es zurückbringen, als hätte sie was dagelassen
Oh, in dem Club, mit den Lichtern aus
Wieso tust du ein auf schüchtern, komm und zeig mir, dass du
es kannst, es kannst, es kannst, es kannst, es kannst
Hör auf zu spielen, woher weißt du, dass ich
es kann, es kann, es kann ,es kann, es kann, es kann
Wieso tust du ein auf schüchtern?

[Strophe 1: Dinah]
Gib mir einfach dich, gib mir einfach dich
Gib mir einfach dich, dass ist alles was ich machen will
Und, wenn das, was sie sagen wahr ist,
Wenn es wahr ist, könnte ich mich dir geben
Ich mag vielleicht viele Dinge zu erzählen
Ich garantiere dir, dass ich dahinter stehen kann
Ich denke jedoch, dass du bluffst
Beeile dich, ich warte vor der Tür

[Pre-Chorus: Normani]
Uh huh, du siehst mich an der Stelle, wie "Ooh, ich liebe deinen Stil"
Uh huh, zeig mir was du hast, weil ich meine Zeit nicht vergeuden will
Uh huh, du sieht mich an der Stelle, wie "Ooh, ich liebe deinen Stil"
Uh huh, zeig mir was du hast, nun komm und mach es lohnenswert für mich

[Refrain: Camila & Normani]
Gib's mir, ich bin's wert
Baby, ich bin's wert
Uh huh, ich bin's wert
Gib's mir, gib's mir, ich bin's wert
Gib's mir, ich bin's wert
Baby, ich bin's wert
Uh huh, ich bin's wert
Gib's mir, gib's mir, ich bin's wert

[Strophe 2: Camila]
Es liegt alles an dir, es liegt alles an dir
Es liegt alles an dir, also was willst du tun?
Und wenn du keine Ahnung hast
Wenn du keine Ahnung hast, dann werde ich dir sagen, was zu tun ist
Komm härter, nur weil
Ich mag es nicht, mag es nicht zu weich
Ich mag es ein wenig hart, nicht zu viel, aber vielleicht gerade genug

[Pre-Chorus: Ally]
Uh huh, du siehst mich an der Stelle, wie "Ooh, ich liebe deinen Stil"
Uh huh, zeig mir was du hast, weil ich meine Zeit nicht vergeuden will
Uh huh, du sieht mich an der Stelle, wie "Ooh, ich liebe deinen Stil"
Uh huh, zeig mir was du hast, nun komm und mach es lohnenswert für mich

[Refrain: Camila & Normani]
Gib's mir, ich bin's wert
Baby, ich bin's wert
Uh huh, ich bin's wert
Gib's mir, gib's mir, ich bin's wert
Gib's mir, ich bin's wert
Baby, ich bin's wert
Uh huh, ich bin's wert
Gib's mir, gib's mir, ich bin's wert

[Bridge: Kid Ink]
Okay, ich sag ihr, dass sie es zurückbringen soll, als hätte sie was dagelassen
Es zurückbringen, es zurückbringen, als hätte sie was dagelassen
Oh, in dem Club, mit den Lichtern aus
Wieso tust du ein auf schüchtern, komm und zeig mir, dass du
es kannst, es kannst, es kannst, es kannst, es kannst
Hör auf zu spielen, woher weißt du, dass ich
es kann, es kann, es kann ,es kann, es kann, es kann
Wieso tust du ein auf schüchtern?

[Pre-Chorus: Ally]
Uh huh, du siehst mich an der Stelle, wie "Ooh, ich liebe deinen Stil"
Uh huh, zeig mir was du hast, weil ich meine Zeit nicht vergeuden will
Uh huh, du sieht mich an der Stelle, wie "Ooh, ich liebe deinen Stil"
Uh huh, zeig mir was du hast, nun komm und mach es lohnenswert für mich

[Refrain: Camila & Normani]
Gib's mir, ich bin's wert
Baby, ich bin's wert
Uh huh, ich bin's wert
Gib's mir, gib's mir, ich bin's wert
Gib's mir, ich bin's wert
Baby, ich bin's wert
Uh huh, ich bin's wert
Gib's mir, gib's mir, ich bin's wert
Gib's mir, ich bin's wert

(Übersetzung von songtexte.com)


Ich weiß, auch dieser Text sprüht nicht gerade vor intellektueller Reinheit, aber schaut mal wie die tanzen können. Tihi.
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1686
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: Musikvideos

Beitragvon almafan » Di 5. Okt 2021, 10:00

Gotye feat. Kimbra - Somebody That I Used To Know (+Parodie) (2011)

Über das Orginal will ich gar nicht so viel sagen. Das Video macht künstlerisch einiges her. Das Spiel mit den Farben auf Haut und Hintergrund ist schon sehr stylisch. Aber ich habe das Lied gar nicht deswegen ausgewählt. Über die Y-Titty-Parodie bin ihc überhaupt erst auf das Orginal gekommen. Und zu Y-Titty. Obwohl ich weiß, dass ich irgendwann schonmal das Pokemon-Video von denen gesehen habe, was eine Parodie auf den Song S&M von Rihanna darstellt. Also zumindest wurde der gleiche Beat verwendet. Und hier in diesem Video hielt man sich inhaltlich ziemlich am Orginal, auch wenn der Text natürlich ein deutlich anderer ist.


https://m.youtube.com/watch?v=8UVNT4wvIGY

Ytitty-Video:

Ytitty-Link: https://m.youtube.com/watch?v=IzRkiFh7Rj8

Songtext

[Verse 1: Gotye]
Now and then I think of when we were together
Like when you said you felt so happy you could die
I told myself that you were right for me
But felt so lonely in your company
But that was love, and it's an ache I still remember

[Verse 2: Gotye]
You can get addicted to a certain kind of sadness
Like resignation to the end, always the end
So when we found that we could not make sense
Well, you said that we would still be friends
But I'll admit that I was glad it was over

[Chorus: Gotye]
But you didn't have to cut me off
Make out like it never happened and that we were nothing
And I don't even need your love
But you treat me like a stranger, and that feels so rough
No, you didn't have to stoop so low
Have your friends collect your records and then change your number
I guess that I don't need that though
Now you're just somebody that I used to know
Now you're just somebody that I used to know
Now you're just somebody that I used to know

[Verse 3: Kimbra]
Now and then I think of all the times you screwed me over
But had me believing it was always something that I'd done
But I don't wanna live that way
Reading into every word you say
You said that you could let it go
And I wouldn't catch you hung up on somebody that you used to know

[Chorus: Gotye & Kimbra]
But you didn't have to cut me off
Make out like it never happened and that we were nothing (Ahhh)
And I don't even need your love (Oooh)
But you treat me like a stranger, and that feels so rough (Ahhh)
No, you didn't have to stoop so low (Oooh)
Have your friends collect your records and then change your number (Ahhh)
I guess that I don't need that though (Oooh)
Now you're just somebody that I used to know

[Outro: Gotye]
Somebody (I used to know)
Somebody (Now you're just somebody that I used to know)
Somebody (I used to know)
Somebody (Now you're just somebody that I used to know)
(I used to know)
(That I used to know)
(I used to know)
Somebody

Übersetzung

Manchmal denke ich daran wie es war, als wir noch zusammen waren
Wie damals, als du sagtest, du wärst so glücklich, dass du daran sterben könntest
Hab mir eingeredet, du wärst die Richtige für mich
Und doch fühlte ich mich so einsam, wenn ich bei dir war
Aber das war Liebe und es ist ein Schmerz, den ich immer noch gut im Gedächtnis habe

Du kannst nach einer bestimmten Art von Traurigkeit süchtig werden
Wie Resignation am Ende
Immer das Ende
Also, als wir herausfanden, dass es mit uns keinen Sinn mehr macht
naja, da hast du gesagt, wir könnten immer noch Freunde sein
Aber ich gestehe, ich war froh, dass es vorbei war

Aber du hättest mich nicht gleich ganz wegschieben müssen
Es verdrängen, als wäre nie etwas passiert
Und als wäre zwischen uns gar nichts gewesen.
Ich brauche nicht einmal deine Liebe
Aber du behandelst mich wie einen Fremden
Und das ist echt grob
Du hättest nicht gleich so tief sinken müssen
dass du deine Platten von deinen Freunden abholen lässt
und dann deine Telefonnummer änderst
Ich glaub, so etwas brauche ich nicht
Jetzt bist du nur noch jemand, den ich mal kannte
Jetzt bist du nur noch jemand, den ich mal kannte
Jetzt bist du nur noch jemand, den ich mal kannte

Manchmal denke ich an all die Male die du mich fertig gemacht hast
Und du hast mich jedes mal glauben lassen, dass ich daran selbst Schuld gehabt hätte
Und ich will so nicht leben
aus jedem deiner Worte irgendetwas herauslesen zu müssen
Du hast gesagt, dass du loslassen könntest
Und ich würde dich nicht mit jemandem erwischen, den du mal kanntest

Aber du hättest mich nicht gleich ganz wegschieben müssen
Es verdrängen, als wäre nie etwas passiert
Und als wäre zwischen uns gar nichts gewesen.
Ich brauche nicht einmal deine Liebe
Aber du behandelst mich wie einen Fremden
Und das ist echt grob

Du hättest nicht gleich so tief sinken müssen
dass du deine Platten von deinen Freunden abholen lässt
und dann deine Telefonnummer änderst
Ich glaub, so etwas brauche ich nicht
Jetzt bist du nur noch jemand, den ich mal kannte

Jemand
den ich mal kannte
den ich mal kannte

(Übersetzung von Songtexte.com)
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1686
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: Musikvideos

Beitragvon almafan » Di 26. Okt 2021, 23:05

Willy Astor - Einfach sein (2016)

Jetzt wird es nachdenklich und das von einem Komiker. Das kann passieren. Schon der Trump war angefüllt mit Metaebenen, schon in den ersten Filmen, in denen sich Charlie Chaplin diese Figur hat einfallen lassen. Wenn man jetzt noch spezieller darauf eingeht, wer Willy Astor ist, passt das Wort Komiker nicht so, wie man es denken würde. Er ist deutscher Kabarettist. Und da sind nachdenkliche Sachen wieder voll im Plan. 1961 in München geboren, kann er auch nach den 30 Jahren auf verschiedenen deutschen Bühnen seine Herkunft nicht verheelen. Er war ja auch über 20 Jahre dort, lernte bei BMW Werkzeugmacher und blieb seinem Bundesland damit verbunden. 1983 begann er auf Kleinkunstbühnen mit Liedern und Prosatexten, nach seiner Ausbildungfortbildung zum Maschinenbautechniker, die er 1985 abgeschlossen hat, entschloss er sich, das hauptberuflich zu machen.
Aber erst in den frühen 90ern wurde er für seine Wortspielerein bekannt. Er gibt seitdem aber auch Konzerte, meist mit der eigenen Gitarre eingespielte Lieder, mit denen er mittlerweile 5 Alben füllt. Mit dem Album Leuchtende Tage schlägt er in Liedermacher-Tradition eine nachdenklichere, kritischere Richtung ein. Er spannt damit einen weiten Bogen vom lustigen, spaßigen Kabarettisten bis zum "philosophierenden" Musiker. Und auch, wenn die folgende Nummer nicht aus diesem 2003er-Album stammt, ist "Einfach sein" einer der nachdenklichsten Texte, die in den letzten Jahren gehört habe.


https://m.youtube.com/watch?v=7jeuSNx_vDM

Songtext

[Strophe 1]
Einfach leben, gar nicht so leicht
Einfach ist tief und nicht seicht und vielleicht
Ist es am Schwersten es wieder zu sein
Einfach, einfach sein
Mach den Versuch wieder einfach zu sein
Ein Tisch, ein Stuhl, ein Kerzenschein
Ein Blatt Papier, zwei Herzen, ein Reim
Einfach einfach sein

[Strophe 2]
Einfach sein, auch wenn's schwierig ist
Auch wenn die Gier noch so gierig ist
Das zu еntdecken hinter dеm Dunst
Einfach sein ist die Kunst
Wie das Programm ist der Fernseher flach
Warum ist am Waldrand mein WLAN so schwach?
Und jeden Tag wird er trüber, mein Blick
Ich geh' wieder auf Los zurück

[Strophe 3]
Augen zu haben fürs Abendrot
Und gute Freunde in der Not
Ja, das klinkt einfach, ist aber wahr
Einfach und bitter wahr
Der Keller, die Wohnung, alles voll Zeugs
Ich steh' davor und beäug's
Ist das der Wohlstand, den ich unbedingt brauch'?
Fragst du dich sowas auch?

[Strophe 4]
Wir fliegen zum Mars, so als ob sich das lohnt
Und leben ein Leben hinterm Mond
Sägen mit Eifer am eigenen Ast
Und eigentlich sind wir nur zu Gast
Wann sind wir einfach mal nur zufrieden
Und hören endlich auf uns zu bekriegen?
Denn wenn ein Frieden für immer hält
Wie viel schöner wär' sie, diese Welt?

[Strophe 5]
Unser Planet hier bietet uns an
Dass man nach dem aus-, auch noch einatmen kann
Ganz einfach, ganz simpel zum Leben gemacht
Für jeden ein Platz, Tag und Nacht
Leg deine Maske in einen Fluss
Gib einer wildfremden Oma 'n Kuss
Lache mal laut in den Spiegel hinein
Beschließ einfach glücklich zu sein

[Outro]
Einfach einfach sein

Quelle:
https://genius.com/Willy-astor-einfach-sein-lyrics
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1686
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: Musikvideos

Beitragvon almafan » Mo 1. Nov 2021, 15:58

Bettina Wegener - Traurig Bin Ich Sowieso (1981)

Die Dame hatten wir schon einmal. Sie war der erste Beitrag in diesem Thema. Damals ging es um "Kinder (Sind so kleine Hände)". Das hatte ich recht frisch gehört und daraufhin die Idee gehabt, das hier anzufangen. Jetzt haben wir schon über 50 Beiträge gesammelt und damit über 50 Musikclips aus ganz unterschiedlichen Genres. Wir haben deutsche Liedermacher aus den 70ern, neben japanischen Metalbands aus dem 21. Jahrhundert. Amerikanischer und taiwanesicher Pop geben sich ebenso die Klinke in die Hand, wie Comedy- und Kabarettmusik und ernster Hip Hop. Eine bunte Mischung ist es schon.

Als kritische Stimme hatte sie es vermutlich schon im Elternhaus nicht leicht. Denn ihre Eltern waren überzeugte Kommunisten, weshalb sie nach Ost-Berlin übersiedelten. Sie erlernte zwar Bibliotheksfachangestellte, begann aber 1966 ein Studium an der Schauspielschule Berlin. Sie war zwar Mitbegründerin des Oktoberclubs (der da aber noch Hootenanny-Klubs hieß), da man aber nicht mehr unzensiert teilhaben konnte und der Club der FDJ unterstellt wurde, verließ sie diesen. Das war ihr erstes Aufbäumen. Danach folgte die Festnahme wegen der Unterstützung des Prager Frühlings mit anschließender Haft, in der sie ihr gerade erst geborenes Kind natürlich nicht mitnehmen konnte.
Sie durfte später an der Abendschule aber ihr Abi nachholen und eine Ausbildung zur Sängerin machen. Seitdem ist sie freischaffend.

Nachdem sie sich auch für den gerade ausgebürgerten Wolf Biermann eingesetzt hat, wurde ihre Rechte beschnitten, sie wurde bespitzelt und bedroht. Sie galt dank ihrer Managerin als Geheimtipp und obwohl sie "offiziell" keine Auftritte hatte waren ihre Shows immer überfüllt. Denn die Mundpropaganda war sehr effektiv in der DDR, wenn es um verbotene Musik oder Literatur ging. Ab 1978 wurde sie auch im Westen bekannter, was ihr bald angehängtes Berufsverbot in der DDR kompensierte. 1983 wurde sie nach einem Scheinverfahren vor die Wahl gestellt, auszureisen oder in den Knast zu gehen.
Tja, da die fortan bestimmenden Themen Verlust der Heimat und der kommunistischen Ideale war, kann man sich den Ausgang ja denken.

Nun aber gibt sie eines ihrer DDR-Spätwerke zum Besten.


https://m.youtube.com/watch?v=aCzRXYVAlVw

Songtext

Wenn wir unsre Kinder schlagen
Ins Gesicht und auf den Po
Weil wir uns nicht ertragen
Traurig bin ich sowieso

Wenn ich mich bespitzelt sehe
Überall und nirgendwo
Ganz egal, wohin ich gehe
Traurig bin ich sowieso

Wenn die offne Meinung ausstirbt
Niemand contra, niemand pro
Wenn man nur um Heuchelei wirbt
Traurig bin ich sowieso

Wenn ein Freund in Westen abhaut
Jemand lächelt schadenfroh
Und kein Mensch dem andren traut
Traurig bin ich sowieso

Wenn man höchste Preise bietet
Für gedroschnes leeres Stroh
Und man sein Gehirn vernietet
Traurig bin ich sowieso

Wenn das Ideal am Arsch ist
Und die Hoffnung weiß nicht wo
Uns die Langeweile auffrisst
Traurig bin ich sowieso

Und ich denke an den Dichter
Der in Optimismus floh
Nur für freudige Gesichter
Traurig bin ich sowieso

Wenn die Häuser uns erschlagen
Mit dem Stacheldrahtniveau
Tränen nur bei Saufgelagen
Traurig bin ich sowieso

Wenn ich ans Gefängnis denke
Das von uns und anderswo
All die abgessesnen Bänke
Traurig bin ich sowieso

Wenn ich trotzdem weitersinge
Trag ich auch das Risiko
Und den Kopf schon in der Schlinge
Traurig bin ich sowieso

Mensch, solange wir noch lachen
Und wir fühl'n uns nicht allein
Und wir können noch was machen
Kann ich ruhig traurig sein
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1686
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: Musikvideos

Beitragvon almafan » Di 9. Nov 2021, 13:50

Thomas D - Gebet An Diesen Planet (2001)

Mir wurde Freundeskreis mal als Kiffermucke verrissen. Allerdings habe ich weder gekifft, noch wirkten deren Texte so. Aber es kann ja auch nicht alles Spaß-Hip-Hop ala' Fanta4 sein.
Das dachte sich auch Thomas D, übrigens Mitglied bei den Fanta4 (die Band, nicht die Marvel-Figuren). Der Text ist gelebt. Thomas D ist Vegetarier, seit 2013 sogar (damm damm damm) Veganer. Er unterstützt die Tierrechtsorganisation PETA, setzt sich auch für den Klima- und Umweltschutz ein. Seit Juli 2013 moderiert Thomas D die Informationssendung "Wissen vor acht – Natur" im Ersten.
Am 17. September 2015 gab Thomas D zusammen mit Til Schweiger, Sigmar Gabriel, Jogi Löw und anderen Prominenten die Gründung der Til Schweiger Foundation bekannt, in der er sich zusammen mit anderen für die Belange von Flüchtlingskindern und anderen sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen engagieren will. Laut eigener Aussage hat sich Dürr bereits mit 100.000 Euro beteiligt. Als erstes Projekt ist die Unterstützung einer Erstaufnahmeeinrichtung in Osnabrück geplant.

Er steht also hinter dem Text, den er da "singt". Und hier habt ihr auch schon das Kunststückchen.


https://m.youtube.com/watch?v=WhM94dF2fuU

Songtext

(Wirklich in der Reihenfolge: Strophe 1, Refrain, Strophe 2, Strophe 3, Refrain, Wiederholung Refrain)

[Strophe 1]
Es tut mir Leid Tier denn sie mögen dich so sehr
Sie wollen alles von dir und am liebsten noch mehr
Deine Haut ist ihre Kleidung
Dein Fleisch ist ihr Essen
Dein Geist ist vergessen

Bei dem Versuch
Das Recht auf Leben
In Gesetze zu verpacken
Haben sie bei dir Tier einige Sätze weggelassen
Deine Schreie zu erhören wurde leider verpasst
Weil du für Menschen
Keine verständliche Stimme hast
Erheb ich meine Stimme für dich
Es scheint noch immer vonnöten
Ihr erinnert euch (nicht)- du sollst nicht töten
Denn du kriegst was du gibst
Bist was du isst
Weisst was das heisst
Alles kommt zurück-alles kommt zurück

[Refrain]
Hier ist mein Gebet an diesen Planet
Der Versuch zu beschreiben was mir nahe geht
Solang sich diese Welt noch dreht werdet ihr meine Stimme hören
Und immer wieder Menschen treffen
Die aufs Leben schwören
Wir alle beten für diesen Planeten
Um jedem neuen Tag in Hoffnung zu begegnen
Und unser Licht durchbricht die Nacht
In dem Glauben daran
Dies ist die dunkelste Stunde
Vor dem Sonnenaufgang

[Strophe 2]
Es tut mir leid Natur
Denn deine Erben erheben sich gegen dich
Und erledigen dich
Du warst vollkommen in Vielfalt
Mit allem im Einklang
Bis der Mensch mit Gewalt in dich eindrang

All deine Schätze die am Anfang allen gut vertraut
Sie wichen Plätzen die auf Tränen und Blut gebaut
Ich seh die Wunden blinder Wut
Auf deiner Haut entstehen
Obwohl doch die die dich verletzen
Damit gegen sich gehn

Und dennoch liegt etwas heiliges in deiner Luft
An besonderen Plätzen ein besonderer Duft
Der mir sagt dass jeder Weg so wichtig ist
Wie jeder Fluss
Und jeder Baum,jeder Berg
Dort steht wo er muss

Sie handeln wider ihren Sinnen
Als wären sie blind
Wenn ihre Ziele nicht im Einklang
Mit den deinen sind

[Strophe 3]
Und selbst um dich Mensch tut es mir leid
Denn du quälst dich selbst die meiste Zeit
Im Krieg mit deinem Ego stehst du neben dir
Ewig die Frage verdrängend weswegen leben wir

Du findest keinen Frieden mehr
Wirst zum seelenlosen Wanderer
Und dein Lebenskampf geht auf die Kosten anderer
Verfolg in Liebe all die Ziele die du gut nennst
Doch gehe nie gegen dein eigenes Blut Mensch

Denn du irrst wenn du denkst
Hier steht jeder für sich
Was gegen uns geht geht gegen dich
An jedem start is' ne Ziellinie
Und wir sind alle gleich weit
Und aus einer Familie
Um die Tests
Dieser Zeit zu bestehn
Und um weiter zu gehn
Muss hier jeder sein Ego in Demut zurücknehmen

[Refrain (mehrmals bis in den Fadeout)]
Hier ist mein Gebet an diesen Planet
Der Versuch zu beschreiben was mir nahe geht
Solang sich diese Welt noch dreht werdet ihr meine Stimme hören
Und immer wieder Menschen treffen
Die aufs Leben schwören
Wir alle beten für diesen Planeten
Um jedem neuen Tag in Hoffnung zu begegnen
Und unser Licht durchbricht die Nacht
In dem Glauben daran
Dies ist die dunkelste Stunde
Vor dem Sonnenaufgang
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1686
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: Musikvideos

Beitragvon almafan » Mi 24. Nov 2021, 17:02

Tears Of Fears - Shout (1985)

Zusammengesetzt ist die Band, die 1981 gegründet wurde, von den beiden Jungs Roland Orzabal und Curt Smith aus der englischen Stadt Bath (ca. 20km von Bristol entfernt). Den Bandnamen entnahmen sie einem Buch des amerikanischen Psychotherapeuten und Begründers der Primärtherapie, Arthur Janov. Dessen Themen sind die Grundlage für viele Liedtexte der Band.
Als Schülerband haben sie vor ihrem offiziellen Start auch schon ein Album kreiert. Das offizielle Debut war aber die Platte The Hurting mit den Singles Suffer the Children, Change, Mad World und Pale Shelter. Mad World wurde 2000 von Gary Jules und Michael Andrews als Titelmelodie zum Film Donnie Darko neu aufgenommen. 2003 waren sie mit diesem Cover in den britischen Charts auf Platz 1 und auch europaweit erfolgreich. 1985 fanden sie den für sie typischen Synthie-Sound mit ihrem zweiten Album Songs from the Big Chair. Die beiden Singleauskoppelungen Shout (1984) und Everybody Wants to Rule the World (1985) werden bis heute von Radiosendern ausgestrahlt.

Und da werde ich die vermutlich auch irgendwo gehört haben.
Bei Shout fasziniert mich die Wucht die in die Stimme gelegt wird und der Chor mit seinen einprägsamen Wiederholungen. "Shout, Shout, Let It All Out".
Euch schenk ich jetzt auch diesen Ohrwurm.


https://m.youtube.com/watch?v=Ye7FKc1JQe4

Der Text handelt davon, seinen Mund zu öffnen, wenn einem etwas nicht passt. Oder wie Curt Smith es in einem Interview 2010 sagte:
It concerns protest inasmuch as it encourages people not to do things without actually questioning them. People act without thinking because that’s just the way things go in society. So it’s a general song, about the way the public accepts any old grief which is thrown at them.

(Übersetzung: "Es betrifft Protest insofern, als es die Menschen ermutigt, Dinge nicht zu tun, ohne sie tatsächlich zu hinterfragen. Menschen handeln ohne nachzudenken, weil die Dinge in der Gesellschaft einfach so laufen. Es ist also ein allgemeines Lied darüber, wie die Öffentlichkeit jeden alten Kummer akzeptiert, der ihnen entgegengeworfen wird.")

Songtext

[Chorus: Roland Orzabal & Curt Smith]
Shout, shout, let it all out
These are the things I can do without
Come on
I'm talking to you, come on
Shout, shout, let it all out
These are the things I can do without
Come on
I'm talking to you, come on

[Verse 1: Roland Orzabal]
In violent times, you shouldn't have to sell your soul
In black and white, they really, really ought to know
Those one-track minds that took you for a working boy
Kiss them goodbye, you shouldn't have to jump for joy
You shouldn't have to jump for joy

[Chorus: Roland Orzabal & Curt Smith]
Shout, shout, let it all out
These are the things I can do without
Come on
I'm talking to you, come on

[Verse 2: Roland Orzabal]
They gave you life and in return, you gave them hell
As cold as ice, I hope we live to tell the tale
I hope we live to tell the tale

[Chorus: Roland Orzabal & Curt Smith]
Shout, shout, let it all out
These are the things I can do without
Come on
I'm talking to you, come on
Shout, shout, let it all out
These are the things I can do without
Come on
I'm talking to you, come on

[Interlude]

[Chorus: Roland Orzabal & Curt Smith]
Shout, shout, let it all out (Let it all out)
These are the things I can do without
Come on
I'm talking to you, come on

[Verse 3: Roland Orzabal]
And when you've taken down your guard
If I could change your mind, I'd really love to break your heart
I'd really love to break your heart

[Chorus: Roland Orzabal & Curt Smith]
Shout, shout, let it all out
These are the things I can do without
(Break your heart)
Come on
(Really love to break your heart)
I'm talking to you, come on
Shout, shout, let it all out
These are the things I can do without
Come on
I'm talking to you so come on
[Interlude - Guitar Solo]

[Chorus: Roland Orzabal & Curt Smith]
Shout, shout, let it all out
These are the things I can do without
Come on
I'm talking to you, come on
(They really, really ought to know)
Shout, shout, let it all out
(They really, really ought to know)
These are the things I can do without
(They really, really)
Come on
(They really, really ought to know)
I'm talking to you, come on
Shout, shout, let it all out
(I'd really love to break your heart)
These are the things I can do without
(I'd really love to break your heart)
Come on
I'm talking to you so come on
Shout, shout, let it all out
These are the things I can do without
Come on
I'm talking to you...


Übersetzung

[Chor: Roland Orzabal & Curt Smith]
Schrei, schrei, lass alles raus
Auf diese Dinge kann ich verzichten
Komm schon
Ich rede mit dir, komm schon
Schrei, schrei, lass alles raus
Auf diese Dinge kann ich verzichten
Komm schon
Ich rede mit dir, komm schon

[Vers 1: Roland Orzabal]
In gewalttätigen Zeiten solltest du deine Seele nicht verkaufen müssen
In schwarz auf weiß, sie sollten es wirklich, wirklich wissen
Diese eingleisig Denkenden, die dich für einen arbeitenden Jungen hielten
Küss sie auf Wiedersehen, du solltest nicht vor Freude springen müssen
Du solltest nicht vor Freude springen müssen

[Chor: Roland Orzabal & Curt Smith]
Schrei, schrei, lass alles raus
Auf diese Dinge kann ich verzichten
Komm schon
Ich rede mit dir, komm schon

[Vers 2: Roland Orzabal]
Sie haben dir das Leben gegeben und im Gegenzug hast du ihnen die Hölle gegeben
Eiskalt, ich hoffe, wir leben, um die Geschichte zu erzählen
Ich hoffe, wir leben, um die Geschichte zu erzählen

[Chor: Roland Orzabal & Curt Smith]
Schrei, schrei, lass alles raus
Auf diese Dinge kann ich verzichten
Komm schon
Ich rede mit dir, komm schon
Schrei, schrei, lass alles raus
Auf diese Dinge kann ich verzichten
Komm schon
Ich rede mit dir, komm schon

[Zwischenspiel]

[Chor: Roland Orzabal & Curt Smith]
Schrei, schrei, lass alles raus (Lass alles raus)
Auf diese Dinge kann ich verzichten
Komm schon
Ich rede mit dir, komm schon

[Vers 3: Roland Orzabal]
Und wenn du deine Abwehr fallen lässt
Wenn ich deine Meinung ändern könnte, würde ich dir wirklich gerne das Herz brechen
Ich würde dir wirklich gerne das Herz brechen

[Chor: Roland Orzabal & Curt Smith]
Schrei, schrei, lass alles raus
Auf diese Dinge kann ich verzichten
(Dein Herz brechen)
Komm schon
(Wirklich liebe es, dein Herz zu brechen)
Ich rede mit dir, komm schon
Schrei, schrei, lass alles raus
Auf diese Dinge kann ich verzichten
Komm schon
Ich rede mit dir, also komm schon

[Zwischenspiel - Gitarrensolo]

[Chor: Roland Orzabal & Curt Smith]
Schrei, schrei, lass alles raus
Auf diese Dinge kann ich verzichten
Komm schon
Ich rede mit dir, komm schon
(Sie sollten es wirklich, wirklich wissen)
Schrei, schrei, lass alles raus
(Sie sollten es wirklich, wirklich wissen)
Auf diese Dinge kann ich verzichten
(Sie wirklich, wirklich)
Komm schon
(Sie sollten es wirklich, wirklich wissen)
Ich rede mit dir, komm schon
Schrei, schrei, lass alles raus
(Ich würde wirklich gerne dein Herz brechen)
Auf diese Dinge kann ich verzichten
(Ich würde wirklich gerne dein Herz brechen)
Komm schon
Ich rede mit dir, also komm schon
Schrei, schrei, lass alles raus
Auf diese Dinge kann ich verzichten
Komm schon
Ich rede mit dir...
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1686
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Vorherige

TAGS

Zurück zu Das Obscura


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron