Foren-Quiz




Eine kleine feine Spielesammlung.

Re: Foren-Quiz

Beitragvon vlindertje » Di 18. Jun 2013, 11:49

Lieber Admin,

ich bin etwas traurig, daß unser schönes Forenquizspiel nun leider seit geraumer Zeit nicht mehr weiter läuft. Ich, und meines Wissens nach auch so manch anderer Teilnehmer, fand dieses Spiel schön, um sein Allgemeinwissen etwas zu erweitern. Daher bitte ich dich, lieber Administrator, hier einmal einzugreifen, und CrazyDJ diesbezüglich anzusprechen bzw selbst, da du ja Leiter des Forums bist, eine neue Frage zu stellen, damit das Spiel wieder ins Rollen kommt.

Vielen Dank,
vlindertje
"Nichts ist entspannender, als das anzunehmen, was kommt." Dalai Lama
Benutzeravatar
vlindertje
Freiherr
Freiherr
 
Beiträge: 278
Registriert: Di 21. Jun 2011, 16:04

von Anzeige » Di 18. Jun 2013, 11:49

Anzeige
 

Re: Foren-Quiz

Beitragvon CrazyDJ » Sa 22. Jun 2013, 17:40

Ich muss ernsthaft sagen mir fällt einfach keine Frage ein, ich stelle es hiermit jeden frei eine Frage zu stellen.

(Ich glaube in den absoluten Ursprungsregeln statt irgendwie sowas mal drin)
Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm, beim Nazi hingegen ist es anders herum!
Benutzeravatar
CrazyDJ
Fürst
Fürst
 
Beiträge: 556
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 16:05
Wohnort: Dresden

Re: Foren-Quiz

Beitragvon almafan » Mo 1. Jul 2013, 13:09

Da sich CrazyDj außer Stande sieht, eine neue Frage zu stellen, greife ich als Administrator mal ein und stelle an seiner Statt eine neue Aufgabe.

Ich mag Astronomie und ich mag schwarze Löcher. Das sind diese "geheimnisvollen Staubsauger, die alles schlucken, was bei drei nicht auf sehr weit entfernten Bäumen ist". Das ist natürlich Quatsch. Es handelt sich um physikalisch beschreibbare Objekte, mit sehr hoher Dichte. Allein das ist ihr großes Unterscheidungsmerkmal, zu anderen Objekten. Stirbt ein Stern, also am Ende seiner möglichen Fusionsketten, so bläht er sich auf und wirft seine äußere Hülle ab. Dadurch lässt der Strahlendruck nach, der Druck also der den Stern vor dem Zusammenstürzen bewahrt, der Druck, der bei der Fusion entsteht. Da der Stern nicht mehr Atomkerne fusioniert, fällt also der Strahlendruck rapide ab. Der Stern kollabiert.
Es ist von seiner Masse abhängig, wie weit er zusammenfällt. Ist er zu leicht, so wird er zum weißen Zwerg. Ist er schwerer, wird er ein Neutronenstern. Ist er aber sehr schwer, wird er ein schwarzes Loch.
Würde unsere Sonne in sich zusammenstürzen, so würde sie als weißer Zwerg etwa 50% ihre Masse behalten, den Rest ins All auswerfen. Sie wäre so groß, wie die Erde, aber 200 mal schwerer als alle Planeten zusammen. Würde unsere Sonne zum hochverdichteten Neutronenstern, so würde sie gerade noch 23-25 Kilometer im Durchmesser messen. Es gibt Großstädte auf der Erde, die von einem zum anderen Stadtende, längere Strecken haben. Es handelt sich dabei immernoch um 50% ihrer übrigen Masse. Ein schwarzes Loch ist noch kleiner.
Bisher streitet man sich um ein paar Sonnenmassen, die für so einen Sternentod mit anschließender Komprimierung zum schwarzen Loch benötigt werden. Man liegt aber derzeit bei 4-8 Sonnenmassen. Alles darunter wird wohl, bisherigen Beobachtungen zur Folge kein schwarzes Loch.

Meine Frage aber ist: Wie groß wäre denn der Durchmesser, wenn die Sonne zu einem schwarzen Loch werden könnte?

a) 400 Meter
b) 8 Kilometer
c) 20 Kilometer
d) 23 Kilometer
e) 30 Kilometer

Mehr Informationen über schwarze Löcher gibt es selbstverständlich bei der Auflösung.

Aktueller Punktestand ist übrigens:
  1. Evelin56 - 11 Punkte (8 Punkte durch beantworten, 3 Punkte durch unbeantwortete Fragen)
    Almafan - 11 Punkte (11 Punkte durch beantworten)
    vlindertje - 11 Punkte (11 Punkte durch beantworten)
  2. CrazyDJ - 5 Punkte (2 Punkt durch beantworten, 3 Punkt durch unbeantwortete Frage)
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1197
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 20:11

Re: Foren-Quiz

Beitragvon vlindertje » Di 2. Jul 2013, 15:07

Ich bin für Antwort a) 400 Meter. Denn wenn die Sonne als möglicher Neutronenstern nur noch einen Durchmesser von 23-25 Kilometern hätte, dann muß sie als, der Annahme nach, ein schwarzen Loch von noch geringerer Größe sein. 8 Kilometer erscheint mir noch als zu groß, vor allem im Verhältnis gesehen zum möglichen weißen Zwerg und dessen voraussichtliche Größe. Größere Masse setzt sicherlich kleineren Umfang voraus - denk ich mal - also so im Verhältnis gesehen.
"Nichts ist entspannender, als das anzunehmen, was kommt." Dalai Lama
Benutzeravatar
vlindertje
Freiherr
Freiherr
 
Beiträge: 278
Registriert: Di 21. Jun 2011, 16:04

Re: Foren-Quiz

Beitragvon Evelin56 » Di 9. Jul 2013, 22:12

ich hab keine Ahnung - ich rate und sage Antwort b) 8 Kilometer
Evelin56
Schultze
Schultze
 
Beiträge: 35
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 12:36

Re: Foren-Quiz

Beitragvon almafan » Mo 12. Aug 2013, 13:25

Ich möchte heute das Rätsel auflösen, da diese Frage bereits seit über einem Monat läuft.

Evelin56 hat richtig geraten. B ist die korrekte Antwort. Wenn unsere Sonne zu einem schwarzen Loch kollabieren würde, wäre sie maximal 8 Kilometer groß. Wie bereits beschrieben, reicht die Masse der Sonne für so einen Sternentod aber nicht aus. Sie wird höchstwahrscheinlich als weißer Zwerg enden.

Aber wie kann ein Stern, der so viel Masse hat, überhaupt so verdichtet werden, dass er auf 23 oder gar 8 Kilometer schrumpft?
Nun ein Stern ist bereits ein sehr kompaktes Gebilde. Er fusioniert Wasserstoff zu Helium, über 2 Zwischenschritte (Deuterium, sozusagen "Doppelwasserstoff" und Triterium, sozusagen "Dreifachwasserstoff"). Wenn der Wasserstoff aufgebraucht ist, fällt der Strahlungsdruck ab, da kein Fusionsmaterial mehr da ist. Der Stern stürzt zusammen, wird noch kompakter. Dabei steigt auch die Temperatur des Sterns und er beginnt Helium zu Lithium zu fusionieren. Denn Helium braucht mehr Hitze um fusioniert zu werden. Der Strahlungsdruck steigt wieder an. Der Stern ist nun größer als zuvor und hat eine leicht andere Farbe. Das geht nur so lange Helium im Stern vorhanden ist.
Ist dieser aufgebraucht, geht das Spiel von vorn los. Der Strahlungsdruck fällt, der Stern stürzt zusammen, die Hitze steigt, die nächste Fusion von Lithium zu Barium beginnt. Der Stern leuchtet wieder anders und ist wieder ein wenig größer als zuvor. Nach Barium folgen Sauerstoff und Kohlenstoff. Und da ganze geht so lange, bis das meiste Material zu Eisen fusioniert ist. Denn um Eisen zu fusionieren, braucht es mehr Energie als der Stern zur Verfügung hat. Der Stern stirbt quasi an zu viel Eisen. Der Strahlungsdruck fällt ab, der Stern stürzt wieder in sich zusammen. Bis dahin hat er sich durch die verschiedenen Fusionsstufen aber so weit ausgedehnt, dass er ein roter Riese wurde.

Unsere Sonne würde nach aktuellen Berechnungen in ihrer letzten Phase eine Größe erreichen, dass ihre Oberfläche bis an den Jupiterbahn reichen würde. Sie wäre natürlich nicht schwerer als zuvor. Jeder Brennvorgang verbraucht Energie und daher, laut Einstein, auch Masse. Die Sonne würde also heller und größer, aber leichter.
Das klingt sicherlich verwirrend. Aber da eine Fusion immer von einfachen zu komplexeren Atomen hin führt, wächst der Umfang des einzelnen Atoms, auch wenn die Anzahl sinkt. Man braucht beispielsweise vier Wasserstoffatome für ein Heliumatom. Dieses ist das einzige komplexe Atom, dass kleiner ist, als sein Fusionsvorgänger. Danach wird der Umfang nur größer. Das liegt meist aber nicht am Atomkern, sondern an den Elektronen und ihren Bahnen. Man kann es sich vereinfacht vorstellen, wie ein Planetenmodell, wo die Planeten ja den Zentralstern umkreisen. Und komplexe Atome haben mehr Elektronen und diese Elektronen kreisen öfter auch weit außen. Erst dahinter ist das Atom zu Ende und erst da kann ein anderes Atom sein.

Das gilt auch noch für einen weißen Zwerg, der praktisch aus nachglühendem Eisen besteht. Auch er hat noch Atomkerne und Elektronen, die darum sausen. Aber wie ein Kilo Eisen weniger Platz verbraucht, als ein Kilo Federn, so ist der Stern als weißer Zwerg viel kleiner als ursprünglich. Er hat aber noch etwa 50% der Masse. Unsere Sonne wäre dabei aber in etwa so groß, wie die Erde und wäre dabei doch 200 mal schwerer als alle Planeten zusammen.
Ein Neutronenstern besteht aber aus Neutronen. Diese Entstehen bei sehr hohem Druck. Der Druck muss dafür enorm sein. Und das geht nur bei entsprechender Masse. Die Elektronen werden immer weiter Richtung Atomkern gepresst. Dieser besteht ja aus neutral geladenen Neutronen und positiv geladenen Protonen. Ein Neutron entsteht, wenn Proton und das negativ geladene Elektron sich verbinden. Und genau das geschiet bei der Komprimierung zum Neutronenstern. Die Elektronen werden in den Atomkern gepresst, und da es genauso viele Protonen wie Elektronen in einem Atom gibt, entstehen daraus Neutronen. Alle Elektronen und Protonen werden dabei aufgebraucht. Die Elektronenhülle ist damit verschwunden und die Atome können viel dichter gepackt werden. Deshalb schrumpft ein Neutronenstern gewaltig. Unsere Sonne würde als Neutronenstern eben nur 23-25 Kilometer groß sein.

EIn schwarzes Loch aber hat so viel Masse, dass die Neutronen so dicht gepackt werden, dass kaum mehr Platz zwischen ihnen ist. Deshalb wäre die Sonne als schwarzes Loch auch nur 8 Kilometer groß. Viel kompakter kann auch nichts mehr werden.
Schwarze Löcher sind übrigens keine Staubsauger, die alles gnadenlos ansaugen. Sie sind nur besonders dicht. Je näher etwas an seinem Masseschwerpunkt ist, desto schneller muss es sein, um von da auch wieder weg zu kommen. Das nennt man Fluchtgeschwindigkeit. Die ist Nahe einem schwarzen Loch aber so hoch, dass sie die Lichtgeschwindigkeit übersteigt und daher kann selbst Licht nicht von einem schwarzen Loch entkommen. Deshalb ist es schwarz. Das ist der ganze Zauber daran.

Aber wie oben geschrieben: Evelin56 hat richtig gelegen und darf daher die nächste Fragen stellen.

Aktueller Punktestand ist übrigens:
  1. Evelin56 - 12 Punkte (9 Punkte durch beantworten, 3 Punkte durch unbeantwortete Fragen)
  2. Almafan - 11 Punkte (11 Punkte durch beantworten)
    vlindertje - 11 Punkte (11 Punkte durch beantworten)
  3. CrazyDJ - 5 Punkte (2 Punkt durch beantworten, 3 Punkt durch unbeantwortete Frage)
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1197
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 20:11

Re: Foren-Quiz

Beitragvon Evelin56 » Mi 21. Aug 2013, 22:09

Woran erkennt man ob ein Hühnerei frisch ist?

A) ein frisches Ei platzt beim Kochen sehr schnell auf,deshalb muss man es anstechen
B) es schwimmt im Wasser oben
C) es bleibt im Wasser auf den Boden
D) es steigt beim Kochen nach oben

ich denke es ist nicht schwer
Evelin56
Schultze
Schultze
 
Beiträge: 35
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 12:36

Re: Foren-Quiz

Beitragvon almafan » Do 22. Aug 2013, 12:14

C

Es sollte am Boden bleiben. Ich denke, das Auftauchen verrät Faulgase im Inneren, die die Dichte des Eies verringern und somit schwimmfähiger machen.
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1197
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 20:11

Re: Foren-Quiz

Beitragvon CrazyDJ » Do 22. Aug 2013, 21:11

Ich gehe mit Almafan mit also:
C
Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm, beim Nazi hingegen ist es anders herum!
Benutzeravatar
CrazyDJ
Fürst
Fürst
 
Beiträge: 556
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 16:05
Wohnort: Dresden

Re: Foren-Quiz

Beitragvon Evelin56 » Sa 5. Okt 2013, 23:21

Auflösung Quizfrage: natürlich ist Antwort C richtig
Almafan hatte die richtige Antwort als erster und darf somit die nächste Frage stellen

Aktueller Punktestand ist übrigens:

  1. Evelin56 - 12 Punkte (9 Punkte durch beantworten, 3 Punkte durch unbeantwortete Fragen)
    Almafan - 12 Punkte (12 Punkte durch beantworten)
  2. vlindertje - 11 Punkte (11 Punkte durch beantworten)
  3. CrazyDJ - 6 Punkte (2 Punkt durch beantworten, 3 Punkt durch unbeantwortete Frage)
Evelin56
Schultze
Schultze
 
Beiträge: 35
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 12:36

VorherigeNächste

TAGS

Zurück zu Das Lusorius


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron