NEUES aus der Wissenschaft




Eine Sammlung an Texten, die sich aber nirgens einordnen ließen.

Re: NEUES aus der Wissenschaft

Beitragvon vlindertje » Mi 25. Apr 2012, 16:37

mal wieder ein bischen was aus der Rubrik "Wissenschaft" von "Spiegel Online"

Bergbau auf Asteroiden
US-Firma verspricht Goldrausch im Weltall

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,829563,00.html
Na, wenn es wirklich etwas werden wird, dann werden die Auseinandersetzungen zwischen den Ländern sicher auch nicht lange auf sich warten lassen. Bestimmt wird es Streitereien geben, wer den welchen Asteroiden nutzen darf und wer nicht. Ob dann auch die Sience-Fiction-Weltraumkriege Realität werden?

Folgen des Klimawandels
Tigermücken erobern Europa

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,829429,00.html
"Nichts ist entspannender, als das anzunehmen, was kommt." Dalai Lama
Benutzeravatar
vlindertje
Fürst
Fürst
 
Beiträge: 278
Registriert: Di 21. Jun 2011, 15:04

von Anzeige » Mi 25. Apr 2012, 16:37

Anzeige
 

Re: NEUES aus der Wissenschaft

Beitragvon almafan » Mi 23. Mai 2012, 18:01

Antwort auf:
Bergbau auf Asteroiden
US-Firma verspricht Goldrausch im Weltall

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,829563,00.html
Na, wenn es wirklich etwas werden wird, dann werden die Auseinandersetzungen zwischen den Ländern sicher auch nicht lange auf sich warten lassen. Bestimmt wird es Streitereien geben, wer den welchen Asteroiden nutzen darf und wer nicht. Ob dann auch die Sience-Fiction-Weltraumkriege Realität werden?


Privater Asteroiden-Bergbau: Wie realistisch sind die Pläne von "Planetary Resources"?
http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/04/privater-asteroidenbergbau-wie-realistisch-sind-die-plane-von-planetary-resources.php


Einsteins 4 in Mathe - ein Bildungsmythos
http://www.scienceblogs.de/frischer-wind/2011/01/einsteins-4-in-mathe-ein-bildungsmythos.php


Das Universum im Weinglas

Richard Feynman, amerikanischer Physiker und Nobelpreisträger (1918-1988) machte sich Gedanken über den Ausspruch "In einem Glas Wein findet man das ganze Universum"; wie üblich grafisch wunderbar umgesetzt. Der volle Comic wird euch angezeigt, wenn ihr auf das Bild klickt.

Bild
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1686
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: NEUES aus der Wissenschaft

Beitragvon almafan » Sa 18. Aug 2012, 22:29

Wieviel kostet die Wissenschaft

Astrodicticum Simplex: Wissenschaft ist teuer? Unsinn!
http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/10/wissenschaft-ist-teuer-unsinn.php

Ein kurzer Auszug:
Fakt ist, dass überall auf der Welt Unsummen für alles mögliche ausgegeben werdeb. Manche mögen Sportübertragungen für "sinnvoller" halten als wissenschaftliche Forschung. Andere sehen es umgekehrt. Aber darum geht es eigentlich nicht - sowohl Sport als auch Forschung haben ihre Berechtigung und sind wichtig. Aber wenn irgendwo gewaltige Summen für Sport (oder Kinofilme o.ä.) ausgegeben werden, dann stört das kaum jemanden. Wenn allerdings die Wissenschaft vergleichsweise billige Experimente durchführt dann wird überall von Geldverschwendung geredet.

Astrodicticum Simplex: Was ist uns Grundlagenforschung wert?
http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/05/was-ist-uns-grundlagenforschung-wert.php

Ein ganz kurzer Auszug:
Der großartige Neil deGrasse Tyson hat heute via Twitter folgendes gesagt:
"Two American goals that took a decade, and more than $100 billion to achieve: 1) Walk on the Moon 2) Find Bin Laden"


Astrodicticum Simplex: Wer braucht schon den Eiffelturm?
http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/07/wer-braucht-schon-den-eiffelturm.php

Ein ebenfalls kurzer Auszug:
Wenn wir die Pyramiden ansehen, dann fasziniert uns ihr Alter und ihre Geschichte. Das gleiche gilt auch für die Forschung. Wir erforschen die Welt nicht nur, weil wir mit diesem Wissen irgendwelche neuen Maschinen bauen wollen. Wir erforschen sie, weil wir Menschen sind, und weil wir die Welt verstehen wollen.

Zwei der Beiträg enthalten schöne Bilder, um die Sache zu verdeutlichen. Findet heraus welche.
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1686
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: NEUES aus der Wissenschaft

Beitragvon almafan » Mi 22. Aug 2012, 14:06

Ein weiterer Artikel über die scheinbare Verschwendung von Geldern für die Wissenschaft.

Astrodicticum Simplex: Wissenschaft vs. Sport: Über scheinbare Geldverschwendung und Dinge, die wirklich teuer sind
http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/08/wissenschaft-vs-sport-uber-scheinbare-geldverschwendung-und-dinge-die-wirklich-viel-kosten.php

Auszug:
Im Internet habe ich noch ein anderes schönes Beispiel für einen Vergleich gefunden. Soziologieprofessor Ryan Cragun von der Universität Tampa in Florida hat in einer Arbeit geschätzt, wie viele Einnahme den USA jedes Jahr entgehen, weil dort religiöse Gruppen einen steuerbefreiten Sonderstatus genießen. Es sind 57 Milliarden Euro. Pro Jahr.
Mit diesem Geld, könnte man also 28 Rover zum Mars schicken. Also eine Raumsonde alle zwei Wochen! Und das jedes Jahr! Finanziert nur aus den Steuereinnahmen, die den USA entgehen, weil sie religiösen Organisationen einen Sonderstatus einräumt.

Aber selbst das sind Peanuts, wenn man die Menge an Geld betrachtet, die wir Menschen dafür ausgeben, uns gegenseitig umzubringen. Das Stockholm International Peace Research Institute hat die globalen Ausgaben für das Militär zusammengestellt. 2011 waren es 1411 Milliarden Euro:
Mit dem Geld, dass die Länder dieser Erde allein im letzten Jahr für das Militär ausgegeben haben, hätten wir 705 Marsrover finanzieren können! Also zwei Raumsonden jeden Tag!
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1686
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: NEUES aus der Wissenschaft

Beitragvon vlindertje » Fr 5. Okt 2012, 09:20

Ich wußte nicht genau, ob ich es unter "Neues aus der Wissenschaft" oder unter "Skeptiker" zu "Evolution oder Schöpfung" posten solle, daher erst einmal hier und vielleicht "drüben" wenn mein nöchster Eintrag dazu folgt.:

ein pflanzenfressender "Vampir"
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/fossilien-aus-suedafrika-zwergdinosaurier-mit-vampirzaehnen-und-borsten-a-859401.html


Geophysik
Die Erde kippt

Mit 1700 km/h dreht sich die Erde am Äquator. Fliehkräfte beulen sie aus, platten sie an den Polen ab. Unwuchten im Inneren des Planeten können ihn aus der Balance bringen - genau das scheint derzeit zu geschehen. Kontinente könnten eines Tages in neuen Klimazonen liegen.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/geophysik-die-erde-kippt-gegenueber-ihren-drehpolen-a-859923.html
Okay, es sind dann doch nur "...0,2 Breitengraden pro Jahrmillion."

Zwitschern im Weltall
noch etwas zu lesen bzw hören:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/meereis-vor-antarktis-erreicht-rekord-skandal-um-erdbebenforscher-a-856213.html

Planetenforschung
Eine Erde in direkter Nachbarschaft?

http://www.faz.net/aktuell/wissen/weltraum/planetenforschung-eine-erde-in-direkter-nachbarschaft-11928910.html
Auszug:"Der Stern Alpha Centauri B hat offenkundig einen erdgroßen Begleiter. Das zeigen die Emissionsspektren des 4,3 Lichtjahre entfernten Sterns."

Kleiner Frostspanner
Schmetterling hält Schritt mit Klimawandel

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/kleiner-frostspanner-schmetterling-haelt-schritt-mit-klimawandel-a-862603.html

Ägypten
Pharao Ramses III. wurde Kehle durchgeschnitten

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/aegypten-pharao-ramses-iii-wurde-kehle-durchgeschnitten-a-873439.html
"Nichts ist entspannender, als das anzunehmen, was kommt." Dalai Lama
Benutzeravatar
vlindertje
Fürst
Fürst
 
Beiträge: 278
Registriert: Di 21. Jun 2011, 15:04

Re: NEUES aus der Wissenschaft

Beitragvon almafan » Di 18. Dez 2012, 12:26

Galileo und die sagenhaften Eisenberge vom Nordpol
http://scienceblogs.de/planeten/2010/10/07/volksverdummung-ala-galileo/

Auszug:
Von wegen Eisberge. Eisenberge sind das da oben im Norden. Ich bin mein ganzes Leben belogen worden! Und Ihr habt es gewusst! Gebt’s zu!

Dann dieser süffisante Kommentar aus dem Off “Ganz klar, hier fehlt den Kandidaten Baisis-Wissen.” Aber immerhin wissen die das und sind damit einen Schritt klüger als die Galileo-Redaktion. Die kennen offenbar nicht den Unterschied zwischen “Ich hab da irgendwas mit Magneten und Eisen im Kopf und das reim ich mir jetzt zusammen” und echtem Wissen. Und das es vielleicht sinnvoll gewesen wäre jemanden zu fragen, der sich damit auskennt.

Aber nun gut. Lasst uns das Beste draus machen und ein bisschen fachsimpeln bzw. uns mal in echtem wissenschaftlichen Denken üben.

Nehmen wir spaßeshalber an, die Erklärung oben wäre eine ernstzunehmende Hypothese mangels besseren Wissens und nicht geboren, weil ein paar Praktikanten zu doof waren, mal in Wikipedia nachzuschlagen.


Kinder stellen fest: Wissenschaftler sind ganz normale Menschen
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/06/25/kinder-finden-heraus-wissenschaftler-sind-ganz-normale-menschen/

Auszug:
Das Klischeebild des Wissenschaflers kennt jeder: dicke Brille, Laborkittel, leicht verwirrt und dabei komplizierte Formeln an die Tafel schreibend – das ist noch die positive Variante. In der negativen Version stellt man sich irre Dr. Seltsams vor, denen alles egal ist und die keine Tabus kennen und die bei ihrer Forschung über Leichen gehen. Hollywood und Fernsehen bestärken die Menschen im Allgemeinen bei diesen Vorurteilen und die wenigsten haben die Möglichkeit herauszufinden, wie Wissenschaftler wirklich sind. Dabei ist das gar nicht so schwierig – man müsste nur mal an einer Universität vorbeischauen um zu sehen, dass Forscher im Wesentlichen auch nur ganz normale Menschen sind.
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1686
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: NEUES aus der Wissenschaft

Beitragvon vlindertje » Do 3. Jan 2013, 17:40

Beobachtung im All
Astronomen feiern Geburt eines Gasplanete

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/europaeische-suedsternwarte-eso-zeigt-entstehung-von-gasplaneten-a-875523.html

Gymnasiast mit Astrophysikstudie im Fachmagazin "Nature"
15-Jähriger verfasste Studie über Zwergengalaxien mit

http://de.nachrichten.yahoo.com/gymnasiast-astrophysikstudie-fachmagazin-nature-095318746.html
(mit Video)
Die Entdeckung des wissenschaftsbegeisterten Jugendlichen dürfte nun neue Perspektiven auf die bisherigen Theorien der Astrophysiker zur Entstehung von Galaxien ermöglichen.
"Nichts ist entspannender, als das anzunehmen, was kommt." Dalai Lama
Benutzeravatar
vlindertje
Fürst
Fürst
 
Beiträge: 278
Registriert: Di 21. Jun 2011, 15:04

Re: NEUES aus der Wissenschaft

Beitragvon almafan » Mo 18. Feb 2013, 10:26

Am Freitag, den 15.02.2013, ist der Asteroid 2012 DA14 mit ca. 27700 km Abstand an der Erde vorbeigeschossen. Ebenfalls am Freitag ist ein Meteoritenregen in Russland niedergegangen und hat viele Menschen verletzt.
Astrodicticum Simplex vom ScienceBlog hat sich einmal die Mühe gemacht und gleich mehrere Artikel dazu verfasst. Sowohl das beide Ereignisse nichts miteinander zu tun haben, als auch andere Fehlinformationen, die die Presse verbreitet hat oder in den nächsten Tagen noch verbreiten wird.

11.02.2013: Vorbeiflug des Asteroiden 2012 DA14: Alles über Abstände, Beobachtung und die Kollision mit Satelliten
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/02/11/vorbeiflug-des-asteroiden-2012-da14-alles-uber-abstande-beobachtung-und-die-kollision-mit-satelliten/

15.02.2013: Meteoritenregen in Russland
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/02/15/meteoritenregen-in-russland/

16.02.2013: Asteroidenunsinn in der Zeitung: Suchbilder!
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/02/16/asteroidenunsinn-in-der-zeitung-suchbilder/

17.02.2013: Der Meteor über Russland: Eine Zusammenfassung
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/02/17/der-meteor-uber-russland-eine-zusammenfassung/

Und allgemein erklärt Astrodicticum Simplex die Unterschiede zwischen den Begriffen Kometen, Asteroiden, Meteoroide, Meteore und Meteorite.
Kometen, Asteroiden, Meteoroide, Meteore und Meteorite: was ist der Unterschied?
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/07/05/kometen-asteroiden-meteoroide-meteore-und-metorite-was-ist-der-unterschied/
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1686
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: NEUES aus der Wissenschaft

Beitragvon almafan » Fr 22. Feb 2013, 12:31

Der Meteor und die Medien: Der Stellenwert der Wissenschaft im Fernsehen
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/02/21/der-meteor-und-die-medien-der-stellenwert-der-wissenschaft-im-fernsehen/

Vor und nach dem 15.2.2013
http://www.scilogs.de/kosmo/blog/go-for-launch/allgemein/2013-02-18/tscheljabinsk_vorher_nachher

Bis zur Grenze des Sonnensystems – und darüber hinaus!
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/02/28/bis-zur-grenze-des-sonnensystems-und-daruber-hinaus/

Hier ein kurzer Auszug:
Wie man sich diese Regionen vorstellen kann, lässt sich in einem simplen Experiment nachvollziehen. Man braucht dazu nur einen normale Küchenspüle.

Die anderen Darwins
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/02/12/die-anderen-darwins/
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1686
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

Re: NEUES aus der Wissenschaft

Beitragvon almafan » Mo 1. Apr 2013, 09:07

Planck sagt: Das Universum ist so, wie wir es dachten. Und vielleicht ganz anders ...
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/03/25/planck-sagt-das-universum-ist-so-wie-wir-es-dachten-und-vielleicht-ganz-anders/

Auszug:
Was auch immer Planck noch messen wird: Wir werden unser Universum am Ende auf jeden Fall besser verstehen als vorher. Ok, vielleicht müssen wir dazwischen einige Phasen verstärkter Verwirrung überbrücken, so lange, bis die diversen Anomalien erklärt sind. Aber genau darum geht es ja in der Wissenschaft. Wir müssen verwirrt sein, um neue Dinge erkennen zu können. Wir müssen falsche Vorhersagen machen, um neue Theorien aufstellen zu können. Wir müssen uns irren, um am Ende richtig liegen zu können.



Die Titius-Bode-Reihe
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/07/14/die-titiusbodereihe/

Ein Auszug:
Das Gesetz des Titius war also nur eine zufällig passende “Formel”, hinter der keine echten physikalischen Gesetzmäßigkeiten standen. Das bedeutet natürlich nicht, dass solche Abstandsformeln für Planeten generell nicht existieren. Ich bin allerdings sehr skeptisch, was die Suche danach angeht. Selbstverständlich ist es möglich, sich eine Variation der Titius-Bode-Reihe auszudenken, die auch Neptun bzw. Pluto (der sich ja, so wie Ceres, nicht als Planet sondern als Asteroid herausgestellt hat) berücksichtigen und deren Position richtig beschreiben (solche Formeln findet man auch hier und da im Internet). Aber man kann natürlich immer eine Interpolationsformel für einen Satz von Datenpunkten finden – das hat dann aber noch lange nichts mit Physik zu tun.

Planetenvorhersage mit der Titius-Bode-Reihe: Echte Astronomie oder Pseudowissenschaft?
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/04/15/planetenvorhersage-mit-der-titius-bode-reihe-echte-astronomie-oder-pseudowissenschaft/

Ein Auszug:
Im 19. Jahrhundert zeigte sich mit der Entdeckungen von Neptun dass die Reihe nicht mehr stimmt. Dieser Planet sollte eigentlich laut der Titius-Bode-Reihe gar nicht existieren. Mittlerweile ist man größtenteils der Meinung, dass die Abstandsregel von Titius nur eine mathematische Spielerei ohne echten physikalischen Hintergrund ist. Sie hatte nur “funktionier”, weil Titius die Parameter passend hingebogen und die diversen Ungenauigkeiten ignoriert hatte.
Bild
Wir erschießen Wildtiere, weil diese sich unkontrolliert vermehren, wenn keine Raubtiere da sind und die Wälder schädigen. Und wenn sich Wölfe wieder ansiedeln, erschießen wir die auch, weil sie sonst andere Tiere fressen. Klingt nach einem super Marketingkonzept für Munitionshersteller, aber nicht wirklich durchdacht.
Bild
Benutzeravatar
almafan
König
König
 
Beiträge: 1686
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 19:11

VorherigeNächste

TAGS

Zurück zu Das kleine Skriptorium


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron