Nanobuch Spezial1: Black Zero




Unterhaltungsliteratur in ihren verschiedenen Formen, wie beispielsweise Romane, Erzählungen, Kurzgeschichten, Berichte, Märchen und Sagen

Nanobuch Spezial1: Black Zero

Beitragvon TitanKämpfer » So 6. Nov 2011, 00:34

Im Nanobuch Revamp, gab es eine Anspielung auf mein Spiel Instinkt Killer in den Black Zero auftauchte. Dieses Nanobuch ist eine Art zusätzliche Hintergrundinformationsquelle (langes Wort). Das „Buch“ basiert auf den Spiel Instinkt Killer das ich entwickele, Spoiler könnten also enthalten sein. Das Spiel selbst basiert übrigens wiederum auf diverse Halflife Spiele. :D


WARNUNG:
Bevor ich es vergesse, das Buch könnte Spoiler zum Spiel enthalten!



Kapitel1: Das Disaster beginnt.

(Halflife2 - HL1_song3)
Irgendwo in den tiefen von Klorian Alias befindet sich ein Forschungslabor. Der Wissenschaftler Brad scheint sich gerade ein wenig zu verspäten, mit den nächsten Untergrundzug fährt er los zum Arbeitsplatz. Eine Stimme ertönt und erzählt die Sicherheitsvorschriften und co.: „Willkommen im Black-Zero Forschungslabor. Dieser Zug mit der Nummer T2935X fährt sie direkt in Sektor 6-C. Wir haben es nun genau... 9:34. Aktuelle Oberflächen Temperatur: 30°C. In unserer Forschungsanlage wird die Temperatur auf angenehme 20°C gehalten.“. Danach trifft kurz eine Pause ein aber danach spricht die Stimme weiter: „Wir bitten sie darum das sie nicht essen, trinken oder rauchen da wir hier mit toxischen und leicht entzündbaren Material arbeiten. Sollten sie den drang danach verspüren oder müssen sie diesmal tun, besuchen sie unsere spezial dafür angefertigten Räume. Halten sie sich ohne Schutzanzug fern von Radioaktiven Material. Die Strahlung könnte sie töten... Kommen sie trotzdem mit den Radioaktiven Material in Kontakt, halten sie sich fern von jeden anderen und suchen sie ihren privaten Nuklearforschungsartz auf. Sie erreichen nun Sektor 6-C. Ankunft: 9:50. Wir müssen noch kurz eine weitere Identifikation durchführen...“, danach ist der Zugang für Brad gewehrt und er fährt hinein. An der Station steigt er aus. Ein Wachmann bekommt mit das Brad zu spät kommt, lädt ihn danach aber gleich auf ein Bier ein. Brad sagt ihm das er jetzt nicht kann und geht weiter. Als Brad zu einer Tür geht wird ihm der Weg von ein andern Wachmann versperrt: „Entschuldigung, aber ohne dein Schutzanzug darf ich dich nicht rein lassen.“. Also geht Brad zur Umkleidekabine und holt seinen Anzug.

(Halflife1- Half-Life15)
Gerade als Brad in den noch ebend versperrten Raum eintreten will explodiert alles und er wird ohnmächtig. Viele der Anwesenden Wissenschaftler und Wachtmeister sterben oder werden zu Zombies. Nur wenige sind nicht betroffen, darunter: Brad, Carl (Ein Sicherheitshauptmann) und der noch ein paar wenige eher unwichtige Wissenschaftler und Wachmänner. Als Brad aufwacht ist bereits alles zerstört.

(Halflife2- HL1_song14)
Brad ist noch etwas verwirrt: „Was... Was... Was ist hier nur passiert?“ fragt er sich. Danach stellt er fest das er leicht verwundet ist. Aus reiner Sicherheit nimmt er sich die Pistole eines toten Wachmanns mit. Gleich danach betritt er den Sicherheitsraum in den sich Carl befand. Carl scheint bereits verschwunden zu sein. Eine Person spricht durch den Funk an die Sicherheitsstation: „Hey, hier ist Cracking Base*, die Situation hier unten ist kritisch! Könnt ihr uns hören? Wir sind in ernsthaften Schwierigkeiten.“. Brad verlässt den Raum wieder und begibt sich zur Eingangstür. Doch auch diese ist versperrt. Der einzige mögliche Weg ist lang und beschwerlich. Also geht er zurück auf den Korridor und geht den Gang entlang wo er ebend lang wollte bevor alles explodiert ist. Ein Zombie läuft direkt auf ihn zu, mit einigen gezielten Schüssen war dieser jedoch bereits getötet. Er begibt sich weiter und trifft wieder auf ein Zombie. Aber auch dieser ist kein Problem. Doch dann muss Brad feststellen das die Tür zum Konferenzraum abgeschlossen ist über ein Sicherheitscomputer. Also muss Brad sich erst dorthin begeben und trifft wieder auf ein Wachmann Zombie. Wieder einige Schuss und er ist tot. Der Wachmann hielt einen Zettel mit einen Code in der Hand. 2509 stand drauf, den Code gab Brad am Computer ein und konnte die Tür entriegeln. Also wieder zurück zu dieser Tür.

(Halflife2 Ep2- VLVX_song23ambient)
Brad betrifft den Konferenzraum. Als Brad ein paar Schritt geht flackert das Licht. Er wundert sich. Wieder einige Schritte weiter flackert das Licht schon wieder. Als Brad vor der Tür steht zeigt das Symbol auf ihr das sie nicht verriegelt ist, trotzdem lässt sie sich nicht öffnen. Schon wieder flackert das Licht. Ob die Lampe einfach nur kaputt ist? Brad dreht sich um und entdeckt eine Art Ei aus Schleim und sieht darin ein ausgewachsenes Wesen. Der Schleim schmilzt langsam und tröpfelt auf den Parkettboden. „Was ist das für ein Ding?“ denkt Brad sich. Der Schleim schmilzt weiter. Brad könnte das Wesen längst erschießen doch er zögert, immerhin wer weiß ob es nicht eventuell friedlich ist? Das Wesen hat sich fast von seinen Schleimei befreit. Dann gibt es einen Alienlaut von sich und steigt aus den Rest des Eis heraus.

(Left for Dead Mod: Dead Before Dawn – Psychowitch)
Das Wesen besitzt Krallen, es hat eine grüne Hautfarbe, 3 Dinge auf den Kopf die wie Antennen aussehen und es bewegt sich wie eine aufgerichtete Schlange vorwärts. Es kommt näher auf Brad zu dieser läuft Rückwärts und schießt einige male auf das Wesen, doch es lebt noch immer. Lediglich einige Wunden aus denen gelbes Blut fließt konnte er verursachen. Die Tür durch die er kam ist ebenfalls verschlossen. Brad ist mit den Wesen also gefangen. Doch findet Brad eine Packung 9mm-Kugeln. Wieder schießt er auf das Wesen und kann es töten. Danach sind die Türen urplötzlich entriegelt. Ob das Wesen sie mit Psi-Kräften zu gehalten hat?

(Halflife2- HL1_Song14)
Jedenfalls tritt Brad nun durch die Tür und kommt in einen Flur. Er ist recht leer, doch trifft er auch dort wieder auf einen Zombie! Mit einen gezielten Schuss in den Kopf ist aber auch dieser erledigt. Brad sieht sich zuerst in den Nebenraum um bevor er den Gang weiter gerade aus geht. Ein etwas älterer Wissenschaftler sitzt zwischen ein paar Kisten. Es war Doktor Thompson. Er schien Angst zu haben, was angesichts der aktuellen Lage wohl auch nicht unbedingt ungewöhnlich ist. Er murmelt die ganze Zeit vor sich hin: „Ich werde überleben...“. Brad lässt diesen Mann dann doch erstmal allein und verlässt den Raum. Er geht den Gang als nun noch ein Stück weiter bis zu einen Sicherheitsraum. Auf den Überwachungskameras kann er erkennen das ein Truck vor der Mauer der Geländes steht, das Militär muss also bereits zur Rettung da sein. Auf den anderen Kameras kann er nur den Versammlungsraum, in den sich das Alien befand, und eine Kanalisation mit einigen anderen Monstern sehen. Doch genug der Ablenkung, er geht also an den Computer. „Verdammt, welche Knopf muss ich den drücken ob die richtige Tür zu öffnen? Am besten drücke ich alle.“ denkt er sich als er.

(Halflife2 Beta- Combine Harvester)
Die Barriere des Eingangs zum Forschungsgelände wird deaktiviert. Der Fahrer des Trucks steigt aus. Er ruft zu seinen Leuten: „ALLE ANTRETEN! DIE BARRIERE IST OFFEN!“. Einige Mann steigen hinten aus den Truck aus und gehen zum Anführer der Truppe. „Jetzt wird es Zeit unseren Auftrag auszuführen.“ sagt der Anführer zu sein Leuten und lacht dabei. Kurz darauf treten sie in das Gelände ein.


Fortsetzung folgt...

*Eventueller Codename dieser Person
Zuletzt geändert von TitanKämpfer am So 6. Nov 2011, 00:41, insgesamt 1-mal geändert.
Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm, beim Nazi hingegen ist es anders herum!
Benutzeravatar
TitanKämpfer
Landgraf
Landgraf
 
Beiträge: 571
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 15:05
Wohnort: Dresden

von Anzeige » So 6. Nov 2011, 00:34

Anzeige
 

TAGS

Zurück zu Belletristik


Wer ist online?

0 Mitglieder

cron